Dienstag, 18. April 2017

7 auf einen Streich

Im letzten Post - zu U-Heft- und Mutterpasshülle - hatte ich bereits erwähnt: Kurz vor der Geburt hatte ich Zeit. Zeit um alles mögliche zu nähen, um mir die Wartezeit ein bisschen zu vertreiben.
Wenn man irgendwann alle to-dos abgearbeitet hat, geht man auf die Suche: Was zur Hölle nähe ich heute??

Verlinkt beim CreaDienstag.

Okay. Ich hätte natürlich dieses Quilt-Projekt fortsetzen können. Obwohl mit dickem Bauch recht wenig Platz hinter der Nähmaschine ist, hätte ich das vielleicht sogar gemacht... Wenn ich denn schnell genug eine passende Flauschdecke gefunden hätte! ^^
Leider wurde ich aber erst auf Amazon fündig, dank längerer Lieferzeiten musste ich mir also was anderes überlegen... Und habe Kosmetiktaschen genäht. ^^
Nr. 1 aus Resten von einigen Lolita-Kleidern, die ich auch hier im Blog gezeigt hatte.
Nr. 2 mit Effektstickerei. Das hat richtig viel Spaß gemacht, da sollte ich mir mal weitere passende Stoffe suchen!
Nr. 3 aus Blümchenstoff vom Stoffmarkt. Den finde ich so schön!
Nr. 4 wieder aus Lolita-Kleid-Stoff. Dieses Kleid habe ich allerdings nie getragen. ^^
Nr. 5 mit Stoff von der Babywippe. Die Erdbeeren!
Nr. 6 mit einem Spitzendeckchen, das die Schwiegermutter in spe gehäkelt hat.
Und Nr. 7, noch mal mit Blümchenstoff.

Diese 7 Stück sind daraufhin entstanden. Alles Materialien aus dem Stofffundus, 100% Lieblingsstoffe. Nur das Vlies musste ich neu kaufen (das wird hier aus Platzgründen nicht zu Hause gelagert. Ein Hoch auf Stoffläden in der Nachbarschaft!)

Auf jeden Fall hatte ich großen Spaß beim Material zusammenstellen, dekorieren und nähen. Und falls ich demnächst überraschend ein Geschenk brauche, bin ich auch super gerüstet. ^^ Win-Win-Situation, würde ich sagen! ^^

Blogger Tricks

Donnerstag, 13. April 2017

U-Heft und Mutterpass

Nachdem ich derzeit ja mein Leben fast ausschließlich nach einem kleinen Menschen ausrichte, darf auch hier im Blog weiterhin der ein oder andere Baby-related Post nicht fehlen. Wobei manche Sachen ja irgendwie nicht so richtig "Baby" sind.

Bei der Wickeltasche beispielsweise, da geht es ja eher darum, das ich als Mutter sie hübsch und praktisch finde. (Jetzt wollte ich gerade sagen, dass ich zum Thema Wickeltasche ja schon ein paar Zeilen geschrieben habe ... habe ich auch. Aber veröffentlicht habe ich den Post noch nicht. Ähm ja. Dazu dann demnächst mehr ^^)

Verlinkt bei RUMS.

Noch so eine Sache, deren Optik und Haptik dem kleinen Menschen sicherlich so richtig egal sind: Eine Hülle fürs U-Heft.

Für alle Menschen ohne Kinder: Im U-Heft, die Kurzform von Untersuchungsheft, wird Wachstum und Entwicklung des Kindes dokumentiert. Dafür gibts fixe Termine, für die man zum Kinderarzt muss. Soviel zur Theorie! ^^

Bekommen habe ich dieses Heft in einer Hülle. Nich ganz so hübsch und aus schnödem Plastik. Also war meine Intuition gar nicht so schlecht, denn ich habe vor der Geburt noch eine stoffige Hülle nähen wollen.
Einmal weil ich es hübscher finde - aber vor allem weil ich vor der Geburt nichts so richtig mit mir anzufangen wusste. XD
(Ich musste ja nach dem errechneten Geburtstermin noch einige Zeit auf das Minigoldkind warten... )


Wenn man aber schon etwas selbst macht, sollte es vielleicht noch eine kleine Prise Nützlichkeit besitzen. In diesem Fall war das ein extra Fach für den Impfpass.
Nachdem ich meinen Impfpass immer suchen muss, erschien mir das enorm praktisch. ^^

Allerdings... Als das Heft dann da war musste ich feststellen, das diese breite Lasche vorn total unpraktisch ist. Denn das Deckblatt ist zum Aufklappen und lässt sich so total schlecht wieder unter diese Lasche schieben. Also steckt das U-Heft jetzt nur halb in der Hülle. Da ich die Anleitung aber um ein Gummi ergänzt habe, macht das fast nichts. ^^


Besagtes Gummi hatte sich nämlich schon bewährt: Mein Mutterpass (wo also die Schwangerschaft dokumentiert wurde) hatte auch schon so ein Gummi. Dadurch sind die ganzen losen Zettelchen darin nie verloren gegangen (auch wenn das Gummi viele Arzthelferinnen anscheinend kolossal verwirrt hat ^^).

Auch wenn ich diese Hülle nun nicht mehr brauche, wollte ich sie wenigstens mal gezeigt haben. ^^


Noch mal beide Hüllen gemeinsam. Irgendwie schade, dass die Hefte nicht gleichgroß sind, so kann man nicht recyceln. Aber auf der anderen Seite... Hätte ich vermutlich so oder so eine zweite Hülle genäht. Einfach weil ich kann. ;)

Donnerstag, 30. März 2017

Ein Lebenszeichen und "Broken Dishes"

Hallo ihr Lieben!

Der März ist fast vorbei, das bedeutet das kleine Goldkind ist jetzt schon drei Wochen bei uns! Drei Wochen in denen ich unwahrscheinlich viel Neues gelernt habe. Drei Wochen mit wenig Schlaf. Drei Wochen mit den Nachwirkungen einer Geburt.
Mittlerweile weiß ich wie man ein Kind wickelt, wie man stillt und mir passt mein Verlobungsring wieder auf den Ringfinger!

Tja, aber auch drei Wochen in denen ich nicht gewerkelt habe (okay. Einmal kam ein bisschen Papier zum Einsatz und gestern habe ich einen Reißverschluss herausgetrennt ^^). Geloggt wurde auch nicht wirklich - und Sonntags gibt es derzeit nicht mal Smoothie.
Das alles fehlt mir manchmal ein wenig. Und dann gucke ich in das unwahrscheinlich niedliche Gesicht, das gerade neben mir schläft und genüsslich pupst... Und bin einfach nur zufrieden und glücklich. ^^

Aber bevor der März ganz vorbei ist, möchte ich zumindest die Gelegenheit nutzen und euch noch meinen März-Block für 6 Köpfe - 12 Blöcke vorstellen: Meinen "Broken Dishes"-Block.

Verlinkt bei RUMS und einfach bunt.

Genäht wurde dieser Block - und die kleine Reihe "Flying Geese" daneben - noch vor der Geburt vom Minigoldkind, also direkt Anfang März. (Mal schauen wann ich dazu komme den April-Block anzufangen. ^^)


Der Block besteht wieder aus Dreiecken. Hier musste ich allerdings feststellen, daß es so langsam wirklich doof ist, ohne Inch-Füßchen zu nähen, denn bei dieser Anleitung kommt es noch mehr auf den richtigen Abstand beim Nähen an. Glücklicherweise ging am Ende trotzdem alles auf! Dafür musste ich zwischendurch aber besonders sorgfältig begradigen.


So sehen Sie drei Blöcke schließlich zusammen aus. Ich muss sagen: Bisher bin ich mit der Stoffwahl in den Arrangements ziemlich zufrieden!
Sogar die Stoffe mit den Goldakzenten finde ich noch richtig gut, obwohl es ja eigentlich Weihnachtsstoffe sind. ^^ Früher oder später muss ich hier allerdings nach Alternativen suchen, denn so richtig viel habe ich aus der Kollektion nicht mehr.
Dafür wäre der nächste Block aber sicherlich eine gute Gelegenheit, denn damit fängt ja das nächste Quartal und die nächste Reihe in dem Quilt an!

Na mal sehen. Mir wird schon was einfallen - sobald ich das nächste Mal an den Nähtisch komme. Solange erfreue ich mich erstmal weiter am niedlichsten Kind der Welt. ;)

Mittwoch, 15. März 2017

Der kleine Mensch ist da!

Hallo ihr Lieben!

Ihr habt es bestimmt schon gemerkt - oder auf Instagram gesehen? - heute vor ziemlich genau einer Woche, also am 8.3., ist das Minigoldkind auf die Welt gekommen.


Seit diesem Tag ist hier einfach alles anders - und wir sind schockverliebt in dieses kleine Wesen! Und ich schwöre, das sagen zwar alle Eltern... Aber unser Kindchen ist einfach perfekt und wunderschön. <3 p="">

Unsere Tage bestehen aus Kuscheln, Windeln wechseln, Schuckeln, Trösten, Stillen, Anschauen ... und gelegentlich gibts für die Eltern was zu Essen und etwas Schlaf. ;) Ach und erstaunlich viel Bürokratie, um die man sich so kümmern muss. ^^

Von daher - kehre ich jetzt erstmal zurück zu meinen zwei Lieblingsmenschen. Hier wird bis dahin ein bisschen Pause sein, auch wenn ich noch ganz viele Sachen in petto habe, die ich euch zeigen will. Aber dafür ist ja immer noch Zeit.

Lasst es euch gut gehen! :)