Montag, 24. August 2009

französisches Kleingebäck für die Tonne.

Ich war schon ein paar Mal in Frankreich und eine der besten Sachen die ich da gegessen habe, sind Macarons.
Macaron wird hergeleitet von dem italienischen Wort maccare, was soviel bedeutet wie zerdrücken oder zerquetschen und auf die verwendeten Mandeln als Grundzutat hinweisen soll.

Hier ist ein netter Artikel über Macarons in der Zeit.

Und weil ich die so toll finde, hab ich in Frankreich sogar ein Buch gekauft wos nuuuur im Macarons geht.
*yumm yumm*

Vor kurzem bin ich dann in meiner Linkliste auf diese Seite gestoßen. Viiiele tolle Rezepte und deswegen wollten Raik und ich heut einen neuen Versuch starten.

also so sollen sie aussehen:
 Unsere... waren sowas von daneben. >.<
Und die Füllung aus Ei, Zucker und Frischkäse (mascarpone war zu teuer ^^) war auch nich so prall. aber daraus haben wir dann Pancakes gemacht, die waren echt gut.

Nun ja.
Was lernen wir daraus: Macarons schmecken nur in Frankreich.
Die gibts da sogar bei McCafe!!! O.o

Und um die Verwirrung noch größer zu machen:
Heute, am 24.8. habe ich beim NP Weihnachtslebkuchen gekauft.
Gefüllt. die mag ich am liebsten.

Alles Freaks hier. XD

1 Kommentar:

  1. Ich hab auch mal welche gemacht, die waren auch ganz gut, aber die konntest du echt nicht essen, die waren so pappsüß >__<

    AntwortenLöschen