Donnerstag, 17. September 2009

Für Reiki! :)

Ich hab ja für Reiki zum Geburtstag ein kleines Täschchen genäht (siehe unten... ^^) und es hat ihr sehr gefallen, was mich schon mal freut.
Besonders angetan hat es ihr wohl die Applikation, also die 2 Herzchen die ich mit der NähMa aufgenäht habe.
Im Moment nähe ich ganz viele Beutel für meine Mutti, für ihren Basar. Deswegen konnte ich mal eben ein bischen dokumentieren, wie ich das gemacht habe.

Also, Unterstoff und Motiv ausschneiden und zurecht stecken. Dabei brauch man nich wirklich viele Nadeln, es reicht, dass das Motiv fixiert ist.
Dann kommt der wichtige Teil, die Einstellungen an der NähMa.
Wie man auf dem Foto sicherlich nich so gut erkennt: Der Stich ist Zickzack, und zwar der breiteste, den ich habe. Die Stichlänge ist fast Null. In meinem Fall ist vor Null noch eine Knopflocheinstellung, die habe ich eingestellt. Jenachdem wie dick/dünn der Stoff ist, kann es außerdem nötig sein, die Oberfadenspannung zu regulieren. Allerdings is das alles ziemlich individuell, das muss man also dann anpassen.

Dann kommt das gute Stück unter die NähMa.
Na ja. Wenn man das das erste mal versucht, sollte man vorher ausprobieren. ^^
Sonst passiert nämlich sowas:
Der Stoff unter der Applikation wellt sich. Der Grund war sicherlich eine zu hohe Oberfadenspannung, weswegen sich der Stoff zusammengezogen hat. *grummel*
Na ja. Das Problem hatte ich schon mal. Ganz hilfreich ist da dann noch einmal drüber zu gehen. (was sowieso empfehlenswert ist, dadurch wird die Naht eben dicker und vorallem dichter.)

Also noch einmal drübergenäht.

Schon besser, aber nicht perfekt.
Was noch hilfreich ist, ist Vlies, mit dem man die Applikation vorher fixieren kann. (zB vlisofix)
Außerdem möchte ich bei kleineren Sachen mal probieren, ob man den Unterstoff vielleicht in einen Stickrahmen einspannen kann damit das Ergebnis ordentlicher wird.
Joar, ich berichte dann. :wink:

Ach ja, ganz wichtig, wenn man danach normal weiter nähen möchte: Die Einstellungen wieder zurückstellen. XD

Viel Spaß beim ausprobieren! :D

1 Kommentar:

  1. Ah, Zickzack und Stichlänge (fast) 0 dachte ich mir. = )
    Und du hast dann ganz "normal" genäht?
    Ich habe sowas auch mal versucht und habe das überhaupt nicht gleichmäßig hinbekommen, sodass sich dann so Hügel bildeten
    (daran, dass sich der Stoff verziehen könnte, habe ich dabei gar nicht mal gedacht *lach*),
    wo sich zu viele Stiche auf einmal angesammelt hatten. *lol*
    Deswegen dachte ich, du hättest das vielleicht auf Handbetrieb gemacht, weil das so verdammt gleichmäßig und akurat geworden ist. = )) *fasziniert drüber streich* =D
    Aber okay, vielleicht war der Stofftransport meiner alten NähMa auch doof oder ich zu ungeduldig. ;D

    AntwortenLöschen