Montag, 7. September 2009

vorweihnachtliche Stimmung.

Heut früh beim verlassen des Hauses war es kalt, es gibt schon gefüllte Lebkuchen und damit es nicht zu Dunkel ist in meiner Gruft, hab ich ein kleinen Haufen Kerzen an. Und neben mir steht eine Kanne Tee (grüner Tee mit Apfel... *yumm yumm*).
Kurz: Ich fühle mich nach Weihnachten. XD
(aber ich plane ja auch schon Weihnachtsgeschenke... mehr oder weniger. *g*)

Außerdem war ich heute mal wieder echt fleißig. Montag scheint sowieso mein Fleißtag zu sein... ^^
Also, ich war heut zu erst bei der Sparkasse, zwecks sparen, da ich mein Geld ein bischen mehr organisieren muss. (so geht es nämlich nich, ne ^^) In den letzten Monaten war ich auch wirklich sparsam, kaum shoppen, und selbst wenn, dann hab ich nix sinnloses gekauft... ^^
(wobei da letztens der Rock im Pimkie... der war schon toll. Und kostete nur 10€!! O.O Ich glaube, ich werd Mittwoch noch mal hingehen... und wenn er dann noch da ist, will er von mir gekauft werden! :D ) Aber ich schweife ab.
Also, Sparkasse. Nach ewiger Beratung habe ich mich dazu entschieden, ein bischen Geld auf einem Sparbuch zu sparen (groß was anderes gibt es ja auch nicht) und ich war ja schon überrascht, das es dafür nur mikrige 0,5% Zinsen gibt.
Na ja, damit es sich wenigstens ein bischen lohnt, hab ich dann einen Bausparvertrag abgeschlossen! :D
Jetzt komme ich mir richtig erwachsen vor. XD

Ja, dann war ich mit Raik Mittag essen in der Mensa. Und dann beim Prüfungsamt, da hab ich meine Klausuren abgeholt. Die darf ich nämlich zu Hause behalten. *g*
Und wieder einmal war ich ziemlich überrascht, nachdem ich das Votum gelesen habe. Also immer denke ich danach, meine Klausur sei grottig gelaufen und ich hätte fast nur Mist geschrieben... Aber zB in Grundrechte hab ich trotzdem 13Pkt.
Unerklärlich, aber toooll! *immer noch freu*
Mal gucken, wie meine fastfertige Hausarbeit so wird. Mittlerweile bin ich bei Seite 15 (oder 16?) von 20. Wobei ich ziemlich schiss habe, das der Platz nicht reichen wird. ^^
Mal sehen. Die großen Streits hab ich nämlich bis jetzt nur zu kleinen Teilen (also ich hab die Definitionen und so. Subsumption und Argumente fehlen noch... *seufs*)
Aber hey. Ich bin ganz zuversichtlich... zumindest für Strafrecht. Mal sehen, ob ich Grundrechte auch noch schaffe. *puh*

Morgen kann ich ja warscheinlich nix machen, mein Schatzi schreibt sich an der FH ein und kommt dann auch zum ersten Mal in seine neue Wohnung, das kann ich mir nicht entgehen lassen. Außerdem gucken wir uns dann noch Möbel für ebendiese an... ich liebe Möbelangucken und Einrichten! :D
Noch ein Grund mehr. Und vielleicht mache ich dann Abends noch was. Oder so.
Jenachdem wie spät es ist, gehe ich vielleicht noch mal ins Juridicum, da gehts schreiben einfach besser, weil ich konzentrierter bin und mehr Bücher um mich habe. *g*

Apropo Bücher.
Ich könnte noch eine Kleinigkeit über "Die Stadt der träumenden Bücher" schreiben, wa?
Aaaalso, es geht um diesen Lindwurm, Hildegunst von Mythenmetz, der auf der Lindwurmfeste von seinem Dichtpaten Danzelot von Silbendrechsler, welcher im Sterben liegt, ein mystheriöses Manuskript bekommt. Hildegunst soll den Autor dieses Schriftstückes ausfindig machen und macht sich deswegen auf den Weg nach Buchhaim, in die Stadt der Träumenden Bücher.
(übrigens eine Stadt die ich unheimlich gern selbst einmal besuchen würde... überall Bücher und Buchläden und so weiter...) Diese Stadt ist im übrigen unterkellert von riesigen Katakomben in die es den tapferen Held dann zwangsweise erschlägt und deren Geheimnisse er nach und nach lüftet.
Soviel nur zur Handlung. Nund vielleicht noch zum Buch selbst.
Die Ausgabe, die ich gelesen habe, ist mit wirklich tollen Zeichnungen versehen, was das Lesen schon mal unterhaltsamer macht. Wirklich beeindruckend sind jedoch die Massen an neuen Wörtern, die Herr Moers hier vom Stapel lässt. Nette Kreationen wie knolfen oder Murch (Murche sind Mischungen aus Ente und Frosch ^^) oder Buchlinge oder oder oder.
Wirklich beeindruckend mit welcher Leichtigkeit er neue unbekannte Bilder vor den Augen des Lesers entstehen lässt.
Alles in allem ein sehr, sehr fantasievolles Buch, bei dem ich am Ende wirklich traurig war, das es vorbei war.
Ich werde sicherlich weiter Ausschau nach zamonischer Literatur Ausschau halten. :D

Oh und da hab ich grad eine ganz großartige Neuigkeit gesehen: Mein Amazonwunschzettel umfasst nun 102 Artikel. EINHUNDERTUNDZWEI.
Verdammt. Wie soll ich das je aufholen?!
Bei mir ist es nämlich so: lese ich ein Buch, dann will ich es gern besitzen. Mir fällt es dann unheimlich schwer, "es wieder gehen zu lassen"... Und das wird noch schlimmer, wenn es mir wirklich gefallen hat. *noch mehr seufs*

Oh man oh man...
Na ja. Ein bischen was habe ich ja jetzt noch zu tun um mich davon abzulenken, das ich keine Bücher kaufen kann. *g*
Nämlich der Bahn schreiben und Buttinette und überhaupt, Kram sortieren und so.
Und eine Verpackung für das Keksi basteln...

Also als dann, bis später. ;)

1 Kommentar:

  1. Ich bin auch ein riesiger Zamonien-Fan! Was es in meiner Bücherei gibt, wird gelesen - es ist einfach immer wieder genial. "Der Schrecksenmeister" ebenso wie "Rumo und die Wunder im Dunkeln" und auch die "13 1/2 Leben des Käptn Blaubär" ist jedes mal wieder schön... Hach! (Übrigens: Wenn man Hörbücher mag, kann man auch diese Empfehlen, denn Dirk Bach liest erstaunlich umwerfend!)

    AntwortenLöschen