Sonntag, 17. Januar 2010

Schnittmuster für ein Mäppchen

Ich hab heut den Vormittag damit verbracht, ein Mäppchen zu nähen, und weil ich den Schnitt ganz hübsch finde, möchte ich ihn mit euch teilen. :3

So soll das ganze am Ende aussehen:

Okay, was brauchen wir dafür?
* ein kleines Stückchen Stoff (Achtung! wenn ihr wie ich China-Jaquard nehmt, braucht ihr noch was stabilieres, zB schlichte schwarze Baumwolle, sonst fusselt euch das Ding beim angucken auseinander ^^)
* einen Reißverschluss mind. 24,5cm länger (kürzen geht immer)
* ca. 1,3m Paspeln btw Schrägband + dicke Wolle für DIY-Paspeln.
* und natürlich das Schnittmuster!

(Orginal Scann meiner Schnittmusterteile. ^^)
(einfach auf ein normales DIN A4 Blatt ausdrucken. ^^ Ach ja, die Teile sind ohne Nahtzugabe!)

So, wie gehen wir vor? :3

1. Ausschneiden
Ich hab die Teile zuerst auf die Baumwolle aufgemalt und sie dann ausgeschnitten. Danach hab ich sie erst auf den Jaquard gepinnt und dann daraus ausgeschnitten. Damit di Teile dann nicht durcheinander flutschen, hab ich sie zusammengeheftet. :3

2. Reißverschluss
Zwischen die zwei schmalen Streifen kommt der Reißverschluss.
Dafür habe ich die kannten erst mal mit Zickzack ein bischen versäubert.
Dann habe ich die rechte Seite des Reißverschlusses auf die rechte Seite eines Stoffstreifens gelegt und zusammengenäht. Das gleiche auch mit der zweiten Steite. Danach habe ich Die rechten Seiten noch abgesteppt.
Am Ende sollte das ganze ungefähr so aussehen!
(Den Reißverschluss kann man an diesem Punkt dann kürzen, falls er wie bei mir zu lang sein sollte. Nach dem Abschneiden unbedingt mit Nadel und faden sichern!)

3. Der komplette Rahmen
Als nächstes habe ichdie kurzen Seiten des anderen Mittelstücks mit Paspeln versehen, das heißt ich habe Schrägband genommen, in die Mitte gezwirbelte Wolle gelegt, das Schrägband zusammengefaltet und auf die Naht gepinnt. Dabei zeigt die offene Seite zur Nahtzugabe!

Als nächstes habe ich dann beide Mittelstreifen zusammen genäht.

4. Paspeln
Nun kommen bei mir auch noch Paspeln an die jetzt noch offenen Seiten.
Dazu wieder Schrägband herstellen und auf die Nahtpinnen. Dann mit ein bischen kniffelei festnähen.
Und schließlich fertig angenäht.
Dann muss man nur noch die großen Seiten rechts auf rechts an den Rahmen stecken und nacheinander nähen, und fertig!

Variationen:
* ohne Paspeln
* Man kann mit der Form der großen Flächen natürlich experimentieren. Allerdings sollte man dann nicht vergessen, auch den Rahmen anzupassen, da sich je nach Form natürlich auch der Umfang verändert!

Viel Spaß beim nachnähen! :3

Kommentare:

  1. Sieht echt gut aus. Lustigerweise wollt ich demnächst auch ein Mäppchen nähen, mein altes ist kaputt. Mir würde aber ein Fach reichen^^ Was müsste man da am Schnitt ändern?

    AntwortenLöschen
  2. Aber es ist doch nur ein Fach? ^^

    AntwortenLöschen
  3. Das Mäppchen sieht sehr hübsch aus :) und ich mag das neue "Outfit"deines Blogs sehr gern:)

    Liebe Grüße
    Cypriana

    AntwortenLöschen
  4. Mäppchen schön
    layout schön
    alles schön ^^

    AntwortenLöschen