Freitag, 20. August 2010

noch schnell zwischen durch

Bevor ich mich heute Abend 20 Uhr ans Auslosen für das Give Away mache, (bis dahin dürft ihr auch sehr gern noch Kommentare zum teilnehmen posten! Denkt bitte an eure Mail-Adresse!) noch ein fixer Eintrag zwischen durch.

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich Vegi. Und leider liebe ich Käse, im Moment kann ich mir also nicht vorstellen, vegan zu leben... Aber wer mich auch kennt, weiß das ich Sachen wie Eier nie im Hause habe und deswegen gern vegan backe. *g*
Gestern habe ich mal wieder etwas Neues ausprobiert: alternative Milch!
Nachdem mich Hafermilch und Sojamilch nicht sonderlich überzeugt haben, wollte ich diesem Rezept noch eine Chance geben. Im Endeffekt ist es ganz einfach: Ihr weicht eine Tasse Nüsse über Nacht ein, püriert es am nächsten Tag mit 4 Tassen Wasser und filtert die festen Stückchen durch ein Tuch ab. Wie im orginalen Rezept habe ich mihc für Haselnüsse entscheiden.
Fazit zur Milch: schön haselnussig. ^^ Aber ich denke, dass mir Mischungen mit zB Mandel oder auch Haferflocken besser schmecken werden, so pur ist die Nuss doch recht dominant. Und auch im Kaffee wars nicht perfekt. Aber ausbaufähig! :D

Joar. Ich trinke übrigens gar nicht so viel Milch. Darum hab ich eine Hälfte erst mal eingefroren. ^^
Und ein bischen was habe ich für Haselnussmilchbrötchen benutzt, nach einem Rezept, dass WeirdSister bei Natron und Soda gepostet hat. (Das hier ist übrigens ihr Blog!)

Meine Variante des Rezeptes sieht in etwa so aus:

Haselnussmilchbrötchen
180g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Pflanzenöl
100ml Haselnussmilch
2 EL selbstgemachten Vanillezucker


Alle trockenen Zutaten vermengen und dann die Haselnussmilch und das Öl zugeben. Ordentlich durchmengen. Dann 6 kleine Hörnchen formen... (oder dicke Würste wie bei mir XD), mit ein wenig Haselnussmilch bestreichen und ca. 15min im Ofen bei ca. 180° C goldbraun backen.


Lecker!!
Zusammen mit Haselnussmilchkaffee! ^^


So. Und jetzt mache ich mich auf um neue Zutaten für leckere Sachen einzukaufen! ;D

Kommentare:

  1. Ah, das mit der Nussmilch klingt super (ich mag zwar auch Soja- und Hafermilch ganz gerne, aber Nüsse und Mandeln... *-*), danke. ^_+

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte auch schon die irre Idee, Bittermandeln zu kaufen, und wenn ich Mandelmilch mache, einfach ein paar mit zu pürieren.
    Dann hätte man quasi Amaretto-Milch!!! <3

    AntwortenLöschen
  3. Hui, amaretto-Milch? Guuute Idee...
    Aber diese Haselnussmilch muss ich echt mal probieren... und die Milchbrötchen klingen soooo herrlich.

    AntwortenLöschen
  4. Klingt auf jeden Fall interessant. Und ich habe durchaus Lust, das auch mit Mandeln auszuprobieren.
    Ich habe gestern übrigens Puddingpulver von Alnatura gekauft ... und seh mich jetzt in Gedanken schon Mandelpudding machen.

    AntwortenLöschen
  5. hmmm, klingt sehr lecker und interessant.
    ^^ aber werden nüsse über nacht so weich? *wunder

    AntwortenLöschen
  6. @Palan
    So richtig weich kann man nicht sagen, aber ich denke, das das shcon der Sinn der Sache ist. *grübel* ^^

    AntwortenLöschen
  7. boah, lecker Ö_Ö leider krabbelts mir bei dem gedanken schon im hals, dabei mag ich haselnüsse echt gern :'D

    AntwortenLöschen