Sonntag, 27. März 2011

Rezept: Chili con Soja

Sooo, ich hatte ein sehr entspanntes Wochenende, ich war nämlich mal wieder zu Hause bei meiner Familie und wir haben Geburtstag gefeiert und tolle neue Sachen für den Garten gekauft.
Wusstet ihr, dass man hier bei uns sogar Kiwi anbauen kann?
Toll, oder?

Oh und bevor ichs vergesse: Das mit dem Gutschein hat tatsächlich geklappt, ich hab einen Spreadshirt-Gutschein bekommen. (damit kann ich nicht soooo viel anfangen, aber da springen sicherlich ein paar Geschenke bei raus. ^^)

Eigentlich hatte ich am Wochenende auch vor, das folgende Rezept zu kochen, nur leider verträgt meine Mutti keine Bohnen, recht schlecht bei Chili! ^^°
Na ja, dann müsst ihr halt Probekochen. ;)

So, hier also:

Chili con Soja!
(leider ohne Bild... sieht aber auch nicht so besonders aus. ^^°)

Zutaten (für 4 Personen oder 2 mal lecker Essen ^^):
  • ~ 150gr Soja-Granulat, fein
  • 1 kleine Dose Chilibohnen
  • 1 kleine Dose weiße Bohnen
  • ggf. ein paar grüne Bohnen (war eine sehr leckere Variation!)
  • ~150gr Linsen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • ~700ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • nach Geschmack auch gern Petersilie
Zubereitung:
  1. Am Vortag: Soja-Granulat und Linsen einweichen. Am besten das Granulat mit Sojasoße und Gemüsebrühe mit heißem Wasser überbrühen und guuuut durchziehen lassen.
  2. Zwiebel klein schneiden (ich mag ein paar gröbere Stücke.. und bin auch nicht gut im Zwiebelschneiden ^^) und dann mit dem Granulat gut anbraten (das dauert eine ganze Weile).
  3. Paprika auch kleinschneiden, Bohnendosen öffnen. ^^
  4. Währenddessen das Tomatenmark mit der Gemüsebrühe glattrühren und dann die Bohnen, die Paprika, die Linsen und die Tomatenbrühe in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Wenn Zwiebeln und Granulat dann braun genug sind, diese ebenfalls in den Topf kippen.
  5. Das ganze muss dann bei mittlerer Hitze ca. 25min köcheln, bis die Linsen eben gar sind.
  6. Zum Schluss (das ist wichtig! Wenn man zu früh Würzt und dann Flüssigkeit verdampft hat man das Gericht am Ende vielleicht verwürzt!) dann mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
  7. Wer mag kann dann noch ein bischen Petersilie drüberstreuen und dazu Reis essen (sehr reichhaltig!), Brot geht auch gut oder eben pur, ebenfalls sehr lecker.
Schmeckt am nächsten Tag auch sehr gut und lässt sich auch problemlos einfrieren!
Guten Appetit! :D

Kommentare:

  1. meine großeltern haben seit vielen jahren kiwis^^ die vermehren sich wie sau, die früchte werden nich so groß wie die importierten aber sie sind lecker^^

    soja-chili... hm. sollte ich vll mal probieren. hab bisher nur soja-bolognese gegessen^^

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah, danke nochmal für den Erfahrungsbericht mit den Kiwis. Vielleicht schenke ich meinen Großeltern (mit größerem Garten ^^) gaaaanz uneigennützig mal eine Pflanze... ^^

    Und @Chili
    Ganz ohne Soja geht das bestimmt auch, ich hatte halt nur zufällig welches da! :3

    AntwortenLöschen
  3. Mein Rezept sieht etwas anderes aus (vor allem tomatiger), aber auf jeden Fall ist Chilli con Soja immer ne gute Idee ;) Ich nenne das übrigens immer Chilli sin Carne xD

    AntwortenLöschen
  4. eeeeecht? heimische Kiwis - wie cool *-*

    und mit dem chili könntest du meinem Mann eine riesenfreude machen - der steht da drauf ^^
    vllt schaff ich's ja irgendwann mal das auch zu kochen *hihi

    AntwortenLöschen