Dienstag, 20. Dezember 2011

Weihnachtsessen-Testkochen

Heute mal wieder ein Ausflug in meine Küche! *g*
Traditionell gibt es im Hause Goldkind an Heiligabend Kartoffelsalat und Würstchen, an den zwei Weihnachtsfeiertagen wird dann aber richtig geschlemmt!
Seid ich Veggi bin, mache ich es dabei meiner Familie nicht so einfach und um seid Jahren auch mal wieder ein deftiges Bratengericht zu haben (und weil ich es zufällig entdeckt habe) soll es dieses Jahr Brattofuhähnchen geben.
Das Ausgangsprodukt allerdings stammte meines jetzt aus besagtem Asialaden.
Nachdem ich also in Leipzig Glück und nochmal so ein Hähnchen gefunden hatte, habe ich heute Probegekocht für Palan und mich.
Am Abend vorher habe ich das Hähnchen in Sojasauce und Gemüsebrühe eingelegt und die Marinade angerührt (aus Öl, Zwiebeln, viel Paprikapulver, Chili, Rauchsalz, etwas Ketchup und etwas Sojasauce).
Das Hähnchen kommt dann ohne den Einlegesud in eine Auflaufform und wird mit der Marinade bestrichen.
Dann damit ab in den Ofen, bei ~200°C habe ich es sicherlich 30min backen lassen.
Nebenbei dann die Beilagen zubereiten, bei uns gabs Klöße/Kartoffeln, Bohnen und eine Bratensoße. Und am Ende hat es so ausgesehen!
Fazit: LECKER! <3
Das Stück wird schön knusprig und ist Innen tatsächlich etwas faserig. Damit (und der Marinade) ist alles erfüllt was ich von einem "Brathähnchen" erwarte.
Alles in allem sehr sehr sehr lecker! <3

PS: Ich habe leider bei keinem der Gewinnspiele gewonnen (dabei war der Apfelgürtel soooooo toll! <3), aber na ja. Man kann halt nicht alles haben. Und ich hatte nunmal lecker Essen! *g*

1 Kommentar:

  1. Oh es war SO GÖTTLICH!!!
    Ich könnt das gleich schon wieder essen *finger imaginär abschleck*
    danke schön für's bekochen :*

    AntwortenLöschen