Montag, 27. Februar 2012

Aus der Not eine Tugend machen

Die Küche und wir - wir gewöhnen uns ganz langsam aneinander. Die Kochsession gestern lief schon sehr viel besser und langsam weiß ich auch, wo alles steht und wierum der Kühlschrank aufgeht (den hatten wir zwar schon, aber wir haben die Tür auf der anderen Seite angebaut ... Ich wusste gar nicht, dass das geht ^^)
Leider geraten wir aber trotzdem ab und an aneinander.
Vor allem mit dem neuen Geschirrspüler ist die Beziehung noch angespannt. Zwar haben wir einen eco-Modus, komischerweise geht der aber über 3 Stunden. Das kommt mir komisch vor. Das "stärkste" Programm geht nämlich auch nur 2 Stunden... Außerdem muss man erstmal herausfinden, was alles guten Gewissens in den Geschirrspüler kommen darf.
Weingläser und Sammeltassen schon mal nicht. Ich dachte aber, der tolle to-go-Becher, den ich von milky hab, würde das gut überleben... aber nein...
Der wunderschöne Erdbeerstoff war zusammen mit der Papiervorlage als Deko in die Zwischenebene geschoben - und alles war total nass und dementsprechend krumpelig. Ich hatte es dann zum trocknen rausgezogen - die zweite dumme Idee, denn nach dem Trocknen passte es nun nicht mehr rein...
Also musste eine neue Deko her.
Statt Stoff habe ich mich diesmal für (mit Folie geschütztes) Papier entschieden:
Grün, Blumen, Frühling. Genau danach ist mir gerade. Ich fange schon langsam an zu Planen, was ich alles auf dem Balkon unterbringen möchte! (ich glaube, aus mir könnte noch ein Gärtner werden... ^^)

Jetzt werde ich erstmal hier das Bastelzeug wieder wegräumen bevor Schatzi nach Hause kommt und nen Schlag bekommt... *ggg*
Nee, so schlimm ist es eigentlich nicht.

Ach ja. Vielleicht wollt ihr ja noch sehen, was wir gestern gekocht haben!
Reis + ein riiiiesen Haufen Gemüse (diesmal alles frisch, keine TK-Fertigmischung und somit viiiiel leckererer!) mit Mock Duck (welches erstaunlich lecker war) + Süß-Saure-Soße mit Mandarinen.

Yummi!
 :D

Kommentare:

  1. Das Ecoprogramm dauert länger, weil man mit der niedrigen Temperatur und weniger Wasser arbeiten muss. Und das Trocknen dauert bei niedriger Temperatur auch etwas länger...

    Das Essen sieht sehr lecker aus aber (komische Frage o.O) schmeckt die Fake-Ente stakr nach Ente?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das ist eine gute Erklärung... Aber ist dann das eco-Programm wirklich besser? Weil wenn es länger dauert, brauch man ja auch mehr Strom? *verwirrt*

      Also ich habe wirklich schon eeeewig keine Ente mehr gegessen... Und ich würde sagen, es schmeckt zwar würzig (vor allem direkt nach dem Anbraten, schööön knusprig) und herzhaft, aber einen "typischen Entengeschmack" konnte ich nicht identifizieren. Dafür ist die Optik ziemlich ähnlich, etwas dunkler und teilweise mit so "genippelter Haut", wie eine gerupfte Ente! ^^

      Löschen
    2. Eco-Programme bei der Waschmaschine dauern auch länger. ;) Das ist normal.

      Ich würde sagen, es liegt daran, dass der Stromverbrauch durch niedrigere Temperatur usw. zustande kommt. Wie MindLess ja im Grunde schon schrieb, braucht das Maschinchen dadurch nur länger als gewöhnlich, schließlich arbeitet es auf Sparflamme. So wäre jetzt jedenfalls meine Erklärung.

      Die Gemüsepfanne sieht übrigens super aus! *_*

      Löschen
    3. Sehr faszinierend. Ich sollte immer erstmal euch hier fragen! *g*

      Löschen
  2. ach wie doof, dass die alte deko sich entschieden hat, nicht länger dekorativ an Ort und Stelle zu bleiben - die neue ist dafür aber mindestens genauso hübsch und eben: neu ^^

    Und wie fiiies - ich will echt jetzt sofort das gleiche mampfen wie ihr da gekocht habt!! Das sieht wahnsinnig lecker aus! *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg*
      Na dann müssen wir das auch mal kochen. Vor allem mit den frischen, mitangebratenen Gewürzen war das soooo lecker!
      Schmeckt bestimmt auch gut mit Kokosmilch! <3

      Löschen