Sonntag, 29. April 2012

7 Sachen

Immer wieder Sonntags, 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe!

 Versucht, eine Haarkrone hinzufaken, (da ich nicht direkt am Kopf flechten kann). Hat leider nicht geklappt.
 Schoko-Vanille-Softeis gehalten und geschleckt.
 SMS geschrieben. Aber nicht mit Links, das ist nur fürs Foto. ^^
 Blumen gießen bei meiner Mutti zu Hause.
 Tisch decken für mich und meine Familie - draußen schmeckts immer besser!
 Ein paar Sechsecke bearbeitet.
Einen Klassiker zum Leben erweckt! ^^

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende! :D

Freitag, 27. April 2012

Birthmarked/Die Stadt der verschwundenen Kinder

Hier im Blog gabs schon lang nichts mehr über das von mir vermutlich am längsten ausgeübte Hobby zu lesen, nämlich Bücher.
Derzeit lese ich zwar wahnsinnig viel, aber eben viel für die Uni. "Trivialliteratur" schafft es eher selten auf meinen Nachtschrank. Um das zu ändern und ab und an bewusst zu lesen und mich vor allem auch darüber äußern zu können, habe ich mich vor einigen Wochen bei einem online-Magazin beworben.
Wir fanden uns beide nett und toll - aber leider wurde es aufgrund des organisatorischen Drumherum erstmal nichts. Uni geht eben vor. *seufs*

Aber als Bewerbung habe ich eine Buchrezension geschrieben. Die dümpelt jetzt auf meiner Festplatte rum... Und da dachte ich mir, vielleicht wollt ihr sie ja lesen?

---



Die Stadt der verschwundenen Kinder - Caragh O'Brien

Eine dystopische Zukunftsvision, eine Heldin wider Willen am unteren Ende der Gesellschaft und die obligatorische Liebesgeschichte. Die Eckdaten überraschen zunächst wenig und stellen ein derzeit sehr beliebtes Thema in der Jugendliteratur dar. „Die Stadt der verschwundenen Kinder“ von Caragh O'Brien, einer amerikanischen Autorin, vermag trotzdem zu überraschen.

Auf den ersten Seiten lernt der Leser die 16-jährige Gaia kennen. Man schaut ihr über die Schulter, während sie als Hebamme das erste Mal einem Kind auf die Welt hilft, um es wenig später der Mutter zu entreißen und, dem Gesetz gehorchend, der „Enklave“ zu übergeben.

Hat man den anfänglichen Schock überwunden, zeichnet die Autorin ein klares Bild von der Umgebung, in der Gaia lebt. Durch den Klimawandel hat sich die Welt verändert, um das Überleben aller zu sichern, hat sich eine starke Staatlichkeit etabliert, die „Enklave“. So stehen auf der einen Seite die einfachen Menschen außerhalb der Stadtmauern, durch den Verlust ihrer Kinder und dem entbehrungsreichen Leben gekennzeichnet. Demgegenüber scheint das Leben innerhalb der Stadtmauern der „Enklave“ sorgenfrei und leicht.

Warum die Kinder weggenommen werden, um innerhalb der Stadtmauern aufzuwachsen und nie mehr zurückzukehren, bleibt vorerst im Dunkeln. Gaia, in das System integriert, und an die besonderen Aufgaben als Hebamme durch ihre Mutter gewöhnt, beginnt diese Mechanismen jedoch zu hinterfragen.
Als schließlich ihre Eltern verhaftet und ohne Erklärungen verschleppt werden, beschließt sie, innerhalb der Stadtmauern ihre Eltern  und Antworten zu suchen. Aufgrund ihrer Naivität und der wenigen Verbündeten, die ihr helfend zur Seite stehen, sind die Erfolgsaussichten von Anfang an schlecht. Am Ende könnte sich eine letzte Bastion der Freiheit, welche weit ab der Zivilisation in der Wüste vermutet wird, als Gaias einzige Chance erweisen.

Nach der Lektüre des ersten Buches, welches im Heyne Verlag  am 24. Januar 2011 in Deutschland erschien, ist festzustellen, dass dieses Debütwerk durchaus seine Höhen und Tiefen hat. Das Buch endet offen, bildet in sich aber einen sehr schönen Spannungsbogen, der den Leser immer bei der Stange hält und sich am Ende eher wie eine Atempause anfühlt.  Die optische Aufmachung der deutschen Übersetzung vermag hingegen nicht zu überzeugen und auch die Grundidee selbst ist nicht brandneu. Wer sich von diesen offensichtlichen Mankos jedoch nicht abhalten lässt, wird belohnt. „Die Stadt der verschwundenen Kinder“ stellt den insgesamt gelungenen Auftakt zur „Birthmarked“-Trilogie dar und macht Lust auf mehr!

---
Ja, das ist sie. Ich finde sie im Ergebnis gut, auch wenn ich teilweise ein paar Schwierigkeiten hatte, ich hab das Buch nämlich auf Englisch gelesen und es fiel mir einfach ziemlich schwer, dann auf Deutsch zu schreiben. ^^°

Na ja. Vielleicht wollt ihr ja auch mal reinschmökern?
Ich habe das zweite Buch regelrecht verschlungen und bin sehr dankbar, dass das Finale nach meinen Prüfungen erscheint! ^^

Mittwoch, 25. April 2012

Füchse, Schmetterlinge, Blumen: ein Tag im botanischen Garten

So meine Lieben, es ist mal wieder Zeit für massig Bilder! ^^

Die Geschichte vom Nichtlolitatreffen ist schnell erzählt:
Als Grüppchen nach Leipzig fahren, dort die anderen treffen, den botanischen Garten unsicher machen, später Kuchen im Café essen und schließlich wieder nach Hause. Und zwischen drin immer mal wieder Fotos schießen. *g*

Soweit so gut. Also: FOTO-TIME!
Gruppenfoto vom Selbstauslöser.
von Krone
auch von Krone
von Palan
auch von Palan
"Gut gegen Böse" mit Cookie! ^^
muharhar, das Foto habe ich geschossen! *g*
Und der heimliche Hauptdarsteller:
von Palan
Der Fuchs ist da überall herumgelaufen und war ziemlich unempfindlich was die Gegenwart von Menschen anging. ^^
Mia wollte ihn am liebsten mit nach Hause nehmen. ^^

Neben den ganzen Fotos von mir habe ich außerdem noch einige vom botanischen Garten gemacht... Damit will ich euch aber nicht auch noch zuspammen. Falls es euch interessiert, habe ich hier eine kleine Slideshow gemacht, dazwischen sind auch ein paar Fotos vom Café und so. ^^



Dienstag, 24. April 2012

Sechsecke übernehmen die Weltherrschaft

Ehrlich. ^^

Nachdem ich noch etwas warten muss auf die Fotos vom Lolitatreffen, kann ich auch erstmal neues von der sechseckigen Front berichten.

Ich habe mich bei meinen Sechsecken irgendwie verschätzt und hatte zu viele für das Kissen... Diese haben aber schnell eine Bestimmung geworden, ich wollte nämlich testen, wie das quilten am besten aussieht und habe ein kleines MakeUp-Täschchen genäht. :3
Und, damit man den gequilteten Effekt besser erkennt, noch mal ein unzusammengenähtes Foto.
Motiviert von diesem Erfolg arbeite ich eigentlich fast jeden Abend an ein paar Sechsecken. Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass das zusammennähen besser ist als das Heften (wobei ich vermutlich nicht schneller bin...).
Auf jeden Fall ist das der derzeitige Stand der Dinge:
So, und nun setze ich mich wieder an mein Unikram! :D

Sonntag, 22. April 2012

7 Sachen

Immer wieder Sonntags, 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe!
Heute zwar etwas verspätet, aber immernoch Sonntags! ^^
Immerhin war heute mal wieder ein Lolitatreffen in Leipzig ein zufälliges Zusammentreffen von verschiedenen Mädels die alle Lolita getragen haben. ^^
(Ein paar Bilder werde ich noch zeigen, versprochen!)
Einen Stoffschmetterling auf meinem Schleifenhaarreif festgenäht, letztes Feintuning für mein Outfit.
Großzügig Makeup aufgetragen in Schmetterlingsfarben. Der schöne Ponyschwung kam aber ganz von allein! ^^
Im botanischen Garten Leipzig eine Eintrittskarte für die Gewächshäuser inklusive Schmetterlingshaus gekauft.
In besagten Gewächshäusern an diversen Blättchen gerubbelt um den Duft zu begutachten. Links haben wir Patchuli und rechts Zitronengras! *yumm*
Im Café Pascucci meinen Latte selbst zusammengebaut. Links Mlich + Caramell, rechts der Espresso.
An Silvis Haaren rumgefummelt. Vor allem um sie hübsch in Szene zu setzen. (Hier sehen sie fast wie meine aus! *lach*)
Im Café ein Programmheft der Museumsnacht Halle/Leipzig aufgeschlagen und leider nix spannendes entdeckt.

---

Übrigens!
Ich hatte erwähnt, dass Meri diese tollen Flyer gemacht hat?
Sie wird jetzt tatsächlich welche bestellen (was echt gut ist, heute wurden wir oft sehr nett angesprochen und fotografiert *gg*), hier könnt ihr über das Layout abstimmen (Gothic/Sweet/Classic) und allgemein Interesse bekunden. 25 Flyer sollen ca. 2€ kosten! :D

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche! :3

Samstag, 21. April 2012

Spontane Ideen sind die besten!

Eigentlich hatten mein Schatz und ich heute ein Picknick geplant, nachdem das Wetter allerdings so wechselhaft war, haben wir uns doch für zu Hause bleiben entschieden. Und da er auch gestern bei einer Bandprobe war, hatte ich ein wenig Zeit "über". ^^

Also habe ich Freitag spontan beschlossen, dass, wenn wir morgen schon im botanischen Garten Leipzig sind und es dort ein Schmetterlingshaus gibt, muss ich Schmetterlinge tragen! *___*
(oh man, ich freu mich schon so auf die Schmettis!)
Also fix den "Kiyomi"-Rock fertig genäht! :D
Hier ein sehr ... undramatisches Foto auf dem Kleiderbügel. *g*
Jaaa, das Foto ist recht... ach egal. Morgen mache ich hübschere. *g*

Außerdem habe ich (weil ich grad so schön dabei war) noch den "Rose´s Loveletter"-Rock fertig genäht! :D
Detail von der Spitze am Bund.
Leider kann man die schöne Notenspitze am Saum gar nicht erkennen... Aber sie ist da, ehrlich! *g*
Auch dafür bräuchte ich wohl noch etwas bessere Fotos.

Na ja. Ich habe das Wochenende halt mit Nähen und nicht mit Fotografieren verbracht. ;)

Freitag, 20. April 2012

Auf das es ergrüne

Zur Abwechselung mal was anderes, was neues von der Blümchenfront!
Diese Woche waren mein Schatz und ich sehr fleißig und haben in Teamwork einiges unter die Erde gebracht, unter anderem Zwiebeln, Möhren und Radieschen!
Außerdem haben wir Gurken, Chilis und Erbsen ausgesäht! ^^
Die Minis in Minigewächshäusern. Die hat mein Schatz besorgt... Und er weiß einfach, dass ich sowas total niedlich finde!
Meine Teetassen haben erstmal auf dem Balkon Zuflucht gefunden. Außerdem freue ich mich total, das zumindest eine der ererbten Blumen so schön vor sich hin grünt!
Unser Minibeet.
Damit das Gärtnern noch mehr Spaß macht, habe ich mir außerdem von meinem letzten Rest Amazongutschein (den ich fürs Büchereintauschen bekommen habe), neue Arbeitsutensilien besorgt! <3
Mit Blumen!
So viel Liebe für unsere Pflanzen zahlt sich aus...
Awwww, eine Liebeskartoffel. XD
Und nach einem langen Tag brauch man auch eine kleine Pause. Die habe ich heute fürs Lesen genutzt.
Einmal die Mai/Juni Ausgabe der VegetarischFit, die mich ganz spontan angelacht hat. Mit Picknick- und Grill-Rezepten, verschiedene Ideen für Erdbeeren, Spargel und Spinat (kommt irgendeine Kochzeitschrift derzeit OHNE aus...?) und u.a. Stromspartipps.
Leider sind die meisten Rezepte doch ziemlich abgefreakt. Keine Ahnung ob ich die mal nachkoche.
Außerdem hatte ich einen Brief von Heike im Briefkasten mit der kleinen Blüte und dem Sommerminikatalog. Mit Stempeln, Stanzen und Papieren. hach. Da sind einige tolle Sachen dabei!<3

Mittwoch, 18. April 2012

Nachschub!

Nachdem mein neustes Patchworkprojekt langsam aber sicher voranschreitet und ich feststelle, dass die Sechseck-Methode nicht unbedingt einfacher oder schneller als das Cathedral-Window-Quilting ist, habe ich heute nochmal für Nachschub im Stofflager gesorgt.
Der derzeitige Stand. Ich habe fast alle nötigen Sechsecke für mein Kissen geheftet, es sind ca. 100. Puh. Das war teilweise echt anstrengend, was einerseits an der Schablonenmaterialwahl lag (teilweise dünnes Plastezeug, eignet sich mMn nich so gut) und auch an der Stoffwahl (teilweise zu dünne/dicke Stoffe, Stoffe die sich sehr leicht aufdröseln). Aber alles in allem eine sehr schöne Beschäftigung für Abends, wenn ich mit meinem Schatz gemütlich auf dem Sofa lümmele. ^^
Ich glaube, so 15 Sechsecke stehen noch aus... Dann kommt das große Sortieren. ^^

Stoffkauf von heute:
  1. hellpetrolblauer Jersey mit weißen Punkten. Zu den Plänen siehe unten, ich fürchte, er wird mich in den Wahnsinn treiben. Aber er war sooo hübsch!
  2. Schwarzes Tuch mit großen Blüten. Gaaaanz toll, hat meine Nähnovizin schon zu Loopschals verarbeitet. Das blüht diesem hier auch! ^^
  3. Schwarze Baumwolle mit kleinen schwarzen Knubbeln, quasi Lochstickerrei andersrum. Soll ein Sommerrock werden und ist auf dem Bild quasi unkenntlich.
Ihr seht also, für alles gibts nen Plan. *g*
Das ist die Idee für das Shirt. Der obere Teil wird der kleine Rest vom H&M-Chiffonkleid, der einfach zu schade zum wegwerfen war und erstaunlich gut passte. Damit umgehe ich auch das Problem, bei Jersey einen Ausschnitt zu säumen. Meine Nähmaschine mag nämlich gar kein Jersey. Zumindest, wenn ich in der dehnbaren Richtung nähen will. Jetzt muss mir nur noch was schlaues für den unteren Saum einfallen. ;)

So, ich glaube, ich werde mich direkt noch schnell ein paar Sechsecken widmen, von Uni habe ich für heute die Nase voll. Verwaltungsrecht, Deliktsrecht, Völkerrecht und dann noch ne Infoveranstaltung zum Vortrag in der mündlichen Prüfung. Danke reicht! ^^

Wenn ihr noch Lesekapazitäten habt, empfehle ich mal ganz frech die zwei neusten Artikel von mir auf Die grüne Art (falls ihr noch keine Leser seid ^^), es geht um Leberkäse und Tuna! :D
Dabei wäre für mich auch Feedback zu den Reviews selbst sehr hilfreich, also nützen euch die aufgeworfenen Fragen, wollt ihr mehr wissen, wie findet ihr meinem Schreibstil? :3
Ich danke euch fürs Lesen! ^^

Dienstag, 17. April 2012

Geburtstagspost

Ich bekomme ja wahnsinnig gern Post und verschicke ab und an auch mal Karten oder Briefe an meine Lieben. Besonders für nette Menschen, die ich nicht so oft sehe, habe ich gern ein passendes Kärtchen zu Hand.
Daher habe ich letztens mal wieder gebastelt. Mittlerweile sind 2 der Karten verschenkt und vermutlich bei ihren Adressaten angekommen, daher kann ich endlich zeigen, was ich gemacht habe!
Ein Macarons-Essen-Gutschein für meine liebe Muffin zu ihren Ehrentag! :D (Den ich zu Hause vergessen habe ich Dummkopf... >.<)
Außerdem gabs dazu als Geschenk noch ein Blümchen. Ich wollte ihr eigentlich was mit Blüten schenken, aber nachdem das bei Silvi schon so schiefgegangen ist (was meine Schuld war...), diesmal etwas robusteres. Für den Schönheitsfaktor gabs aber selbstgemachte Blümchen dazu!
Weitere Karten:
Zwei etwas schlichtere Modelle (die ich wirklich nicht sooo schön fotografiert habe, verzeiht mir. Meine Kamera will derzeit nicht so wie ich...), das linke Modell hat Heike von Heikes Kartenwerkstatt zu ihrem Geburtstag bekommen. Ich hoffe, sie gefällt ihr (denn ich bin nicht ganz so gut wie sie... ^^).
Ich gebs zu, ganz uneigennützig waren diese Geburtstagsgrüße nicht, Heike macht nämlich ein "Blog Candy".
Bei dem man (wieder) ganz tolle Sets gewinnen kann. Da ich die Idee wirklich schön finde, habe ich mal mein Glück versucht. ;)
Vielleicht habt ihr auch Lust mitzumachen? Ein wenig Zeit ist ja noch! ^^

Sonntag, 15. April 2012

7 Sachen

Immer wieder Sonntags, 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe!
 Ich habe das vorletzte Osterei gepellt. Die Schale sieht so hübsch aus!
 Neuen Rosentee brühen und trinken, zusammen mit Schatzi.
 Wäsche abnehmen.
 Meinen wunderschönen Spiegel betatschen, um sicher zu gehen das er tatsächlich hängt. ^^
Auf Pottermore surfen. Leider hab ichs immer noch nicht hinbekommen, einen vernünftigen Zaubertrank zu brauen...
Stoff zusammenstellen.
Sechsecke heften. Ja. Es hat mich erwischt. Damn.

Einen schönen Sonntag noch! :3