Sonntag, 29. Juli 2012

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe!

1. Zum Frühstück Melone geschnitten! *jumm*
 2. Ich konnte es mir nicht verkneifen (außerdem gerät dann mein Zeitplan durcheinander): Online Karteikarten gelernt. Das ist echt schick, man sieht seinen Fortschritt, die Fragen sind gut und sie werden automatisch wiedervorgelegt. :D
Und es ist echt gut gegen das schlechte Gewissen, sonst nicht viel gelernt zu haben... *seufs*
 3. Und passend dazu habe ich noch weitere alte Gesetze durchgesehen und Unterstreichungen übertragen. Hat irgendwer Interesse an den alten Gesetzestexten?
 4. Eistee gemacht. Sonst gabs immer Earl-Grey+Zitrone, heute Earl Grey+Pfirsich! Pfirsich schmeckt ein wenig besser... Aber mal gucken, demnächst will ich mal grünen Tee als Grundlage probieren!
 5. Meine Lesebrille geputzt, genau wie es die Fielmann-Frau mir erklärt hat. Mit Wasser und einem Baumwollhandtuch.
 6. Mini-Tomaten aus unserer Küche geerntet! Bisher bestimmt schon ~20 Stück!
7. Ein wenig an einem Geburtstagsgeschenk weitergearbeitet. ;)

So, ich wünsche euch wie immer einen schönen Start in die neue Woche! :D

Mittwoch, 25. Juli 2012

Berlin, Berlin

 Vor dem Endspurt noch mal Kraft tanken und ordentlich ablenken!
Und außerdem den Sommerzwischenurlaub mal etwas mehr nutzen, das waren die Motive für meinen Schatz und mich, uns mal in die Hauptstadt zu begeben!
Außerdem lockten (viel zu viele) tolle Ausstellungen, aber der Reihe nach! :D

Wir sind also Montag aufgebrochen, erst gegen Nachmittag da mein Schatz noch eine Prüfung hatte. Die Fahrt war gut, man braucht mit dem Auto von Halle aus nicht mal 2 Stunden, und erst zum Schluss hatten wir ein bischen Stau.
Da sich nach 5 nicht mehr so viel unternehmen lässt, haben wir in unser Hotel eingecheckt (übrigens das ganz günstige etap-Hotel, kann man ganz gut machen, nur das Frühstück für 7,50€ lohnt sich gar nicht!) sind wir nur noch ein bischen rumgelaufen und haben Station 1 unserer Liste abgearbeitet...

Ein sehr ulkiger Laden. Das Schaufenster ist üppig dekoriert, der Laden selbst befindet sich aber im zweiten Stock. Und er ist RIESIG!
Das ist vielleicht 1/3 des ganzen Ladens. Voll krass. Ich war so platt, das ich erstmal nichts kaufen konnte. XD
Nächstes Mal vielleicht. ^^

Den Abend haben wir dann in der Nähe vom Hotel bei einem Mexikaner ausklingen lassen.
Spezi, ein "Sex in Berlin" und wahnsinnig gute Nachos mit 3 Soßen! *___*
Gott, waren die lecker. Mädels, wenn wir das nächste Mal Mädelsabend machen, gibts das. Definitiv!
Da wir irgendwie total wenig Fotos von uns haben, versuchten wir natürlich mal wieder ein paar Pärchenschnappschüsse zu machen... Schatzi hat sich aber wenig Mühe gegeben. *g*
Im Grimassenschneiden ist er aber echt gut! ^^

Der nächste Tag begann dann mit der Suche nach einer Frühstücksgelegenheit. Wir landeten dann bei irgendeinem Bäcker, der auch ganz gut war, nachdem wir im Café Stresemann versuchten, ein "Superfrühstück" zu bestellen... Nach Streitereien der Mitarbeiter, komischen Gästen und fast 30min warten (das wir bestellen konnten), haben wir dann doch noch mal gesucht und in der nähe unseres nächsten Programmpunktes fündig geworden:

Eine Ampel vor dem Museum. Die Klebchen sind die Eintrittskarten, die sehr viele vorherige Besucher an den Ampeln hinterlassen hatten. ^^
Ein ziemliches Highlight. Inspiriert hat mich Soda, und ich habs echt nich bereut! Wie sie schreibt, sind die Robotter im Lichthof wirklich klasse und allgemein kann man sehr viel machen!
Der Großteil des Museums befasst sich mit Kommunikationsgeschichte, also vor allem Post aber später auch Tefefon usw. Und im 2. Stock ist dann die DIY-Ausstellung mit teilweise sehr interessanten Exponaten. Ergänzend zur Ausstellung werden auch regelmäßig Kurse abgeboten zu verschiedenen Themen wie Siebdruck, Stricken, Internetzugang, PC-Bauen, etc.
Außerdem erfreulich ist der Preis, ermäßigt bezahlt man nur 1,50€!
Ein Spielautomat, ich musste Anweisungen geben zum Turmbauen. Der optimistisch gereckte Daumen zeigt, das wir uns gut angestellt haben. ^^
Eine beeindruckende Sammlung von Postkästen. Schade, dass die heut nicht mehr so hübsch sind! Außerdem vertreten waren sehr viele Briefmarken, Briefe, Postkarten, Postsäcke, eine Postkutsche...
Das Logo der DIY-Ausstellung! :D
Man konnte auch einen Test machen, welcher DIY-Typ man ist. Das ist mein Ergebnis, ich bin der Bastler. Keine große Überraschung! ^^ Schatzi war der Pragmatiker + Hacker. XD Auch nicht überraschend. ^^
Ein Klo-Poser-Briefmarken-Foto musste ich natürlich auch machen! :D

Danach sind wir auf zum nächsten Ziel. Da wunderschönes Wetter war, wollten wir laufen und haben dabei ein bischen Sight-Seeing betrieben, aber am Abend nach etlichen Kilometern taten mir soooo die Füße Weh! x.X
Wir sind also am Brandenburger Tor vorbei (da ist auch das Foto von oben entstanden) und haben uns über die Touristenmassen amüsiert und noch mal versucht, uns beide irgendwie auf ein Foto zu bringen...:
Na ja. Immerhin stimmt der Gesichtsausdruck halbwegs. *g*

Das nächste geplante Ziel war dann:

Ich hätte ja beinah Medizin studiert, daher liegt wohl nah, dass ich mich für Medizin interessiere. ;)
Nur ein Foto von außen, drinnen war Fotografieren nicht erlaubt.
Das Museum hat mir auch wahnsinnig gut gefallen. Es beschäftigt sich mit der Geschichte der Charité und auch mit der Entwicklung von medizinischen Standarts und Verfahren. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Archivierung von Krankheitsbildern durch Exponate, also "Lernen am Modell". Ausgestellt ist, soweit ich weiß, nur ein sehr kleiner Teil der Exponate, die die Charité besitzt und auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es etwas wenig ist, aber ich persönlich fand die Menge absolut ausreichend!
Jedes Exponat wird auf kleinen Infotafeln erklärt (na ja, nicht jedes kann man als Laie komplett verstehen, da alles die medizinische Fachbezeichnung trägt), der Einblick ist aber auf jeden Fall lohnenswert!
Ebenfalls sehr gut fand ich, dass nicht nur die krankhaften Veränderungen gezeigt werden, sondern zum Vergleich auch immer ein gesundes Organ zu sehen ist.
Der zweite Teil der Ausstellung zeigt dann noch einige "Fallstudien", also bestimmte thematisch zusammenpassende Exponate, die die Geschichte eines Patienten erzählen. Zum Beispiel von einem Kriegsopfer, dass eine neue Nase erhält oder einem kleinen Jungen, der Kinderlähmung bekommt und in die Eiserne Lunge muss.
Ich empfehle dieses Museum allen Interessieren! Es ist insbesondere schöner anzusehen als von Hagens Körperwelten. Hier geht es nicht bloß um Profit, auch wenn man nicht so viele (oder nicht so große?) Exponate zu sehen bekommt.

Nachdenklich gestimmt ging es dann zurück ins touristische Gewühle (auf der Suche nach einer neuen Sonnenbrille und später nach einem Asiaten fürs Abendessen ^^) und zeitig ins Hotel zurück. Wir waren ziemlich groggy!

Am nächsten Tag dann: letzter Tag und wir gaben dem Café Stresemann noch mal eine Chance. Zwar dauerte es wieder etwas länger und es gab wieder einige Zwischenfälle, das Frühstück, das wir dann aber irgendwann bekamen, war sehr sehr lecker!
So gestärkt ging es dann zum letzten Punkt auf unserer Liste:

Das Computerspielemuseum.
Seit Schatzi davon gehört hatte, wollte er dahin. Und auch wenn ich kein hardcore-Zocker bin... Zähle ich mich doch als Fan. ;)
Wie ich schon vorgewarnt wurde, ist das Museum ziemlich klein. Ein paar Sachen kann man schon ausprobieren, die auch Spaß machen, wobei wir dabei vermutlich viel Glück hatten. Wäre es etwas voller gewesen, wäre das natürlich nicht so einfach gewesen. Na ja. 5€ bezahlt man ermäßigt, das ist ganz schön happig... Trotzdem ein paar Impressionen. ^^
PONG für 5 Personen!
Eine "Hardware-History"
Riesenjoystick zum Packman spielen! :D
Schatzi und Link. ^^
Tja ja. Wir waren dann noch kurz bei Ikea (lag aufm Weg und ich brauchte noch Stoff. *g*) und haben uns dann auf die Heimfahrt gemacht. Die hat zwar nicht länger gedauert, war aber weitaus heißer... Argh. ich war sooo durchgeschwitzt!

Nun sind wir also wieder zu Hause. Ich werd jetzt noch ein paar Postkarten schreiben (ich habs einfach nicht geschafft. XD) und noch ein Eis essen. Und dann gehts morgen wieder rund mit Lernen! ^^

Sonntag, 22. Juli 2012

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe!

Heute war ein besonderer Sonntag, denn meine Mit-Lolitas und ich haben ein "Kaufundtausch und Abschieds"-Treffen organisiert,  da zwei unserer Mädels bald das weite Suchen... Und es war wirklich spaßig (so wie immer! ^^)

 1. Dekadent gefrühstückt, unter anderem mit Croissant und Nutella!
 2. Schmuck sortiert und damit eine Box befüllt. Die war bei unserem Treffen eine echte Attraktion, jeder wollte mal drin schmökern! ^^
 3. Räuchertofu scharf angebraten - mal wieder für Sandwiches. Die waren soooo lecker! *sabber*
 4. Die besagte Schmuckbox und einiges an Schuhen, Röcken, Kleidern und Accessoires in eine Reisetasche gestopft.
Im Ergebnis war ich sogar ganz erfolgreich, ich habe 1 Bluse, 1 Cutsew, 2 Jäckchen und 4 Röcke an die Frau gebracht sowie einige Schmuckstücke! :D
 5. Fingernädel lackiert, in fröhlichem hellgrau.
 6. Zur Zeitüberbrückung noch etwas am Zirkusoberteil gestickt. Wobei das goldene Band etwas zickig ist... Aber immerhin lässt sich der Stoff einlagig etwas besser verarbeiten.
 7. Die nicht verkauften Stücke und meine tollen neuen Schätzchen in den Schrank zurück gepackt. Gekauft habe ich also einen JSK (der ist soooo schön oldschool! *____*), ein ebenfalls schön oldschooliges Cutsew und die schrägste Strumpfhose, die ich je besessen habe. Sie ist weiß-hellblau, glitzert UND hat Putten drauf. Sogar am Po! *___*
Nachdem ich fabelhafte Leser habe, muss ich hier ein bischen korrigieren, es handelt sich nicht um irgendwelche Putten sondern um Amor und Psyche! Vielen Dank, liebe ette! :D

Ich freu mich noch eine Runde und wünsche euch wie immer einen schönen Start in die neue Woche!

Samstag, 21. Juli 2012

Was ist schöner als Bücher kaufen?

Ersteinmal grundlegend natürlich Wochenende haben! *g*
Und dann natürlich auch Bücher gewinnen!

:D
Bei einem Gewinnspiel habe ich ein Lehrbuch vom Rolf Schmidt-Verlag (der unter Jura-Profs übrigens ziemlich verrufen ist!) gewonnen zum Thema Familienrecht.
Anscheinend baut der Verlag sein Angebot immer weiter aus, das hier ist nämlich brandneu aus 2012!
Und sehr praktisch, da ich noch kein Buch zum Familienrecht besitze! ^^

Soweit ich es überblicke wird darin auch der gesamte Pflichtstoff (zumindest in Sachsen-Anhalt) vermittelt:
Ehewirkungen, Zugewinngemeinschaft, Scheidungsgründe, allgemeine Vorschriften über Verwandtschaft und elterliche Sorge; Prinzipien der Unterhaltspflicht zwischen Ehegatten, der ehelichen Lebensgemeinschaft und der eingetragenen Lebenspartnerschaft

Sehr schön! :D

Und jetzt werde ich mich auch erstmal mit einem Buch irgendwo einrollen - das wird aber Harry Potter sein, nicht Familienrecht oder son Schmu! ^^

Freitag, 20. Juli 2012

Was ist schöner als Stoff kaufen?

Freitag Abend, kurz nach 8. (bei der Fertigstellung des Posts war es dann doch schon kurz nach 9... XD)

Ich sitze zu Hause, hab grad den größten Anteil des Chaos aufgeräumt und versuche mich nun noch mal dem Unizeug zu widmen, bisher wenig erfolgreich.
Ich hab die Woche nichts von mir hören lassen, aber es ist auch wirklich gar nichts passiert. Außer vielleicht, dass ich festgestellt habe, wie unbequem mein Schreibtischstuhl ist, zumindest wenn mein Hintern fast 8 Stunden am Tag daran verbringt! .___.
Zumindest wären die Stühle in der Bibliothek nicht bequemer.
Sonst habe ich das Haus und meinen Schreibtisch diese Woche sehr selten verlassen... Heute war mal wieder eine Gelegenheit, letzter Uni-Tag, ab heut sind offiziell Semesterferien und ich hab mich noch mal mit Kommunalrecht vergnügt. Mit dem richtigen Dozenten wirklich klasse! ^^
Danach bin ich auf einen kurzen Abstecher zu meiner Näh-Novizin vorbei (die ja eine Kommilitonin von mir ist. Demnach kommt sie derzeit auch zu nix...), die mich erstmal mit einer besonders ekeligen Folge ... ich glaube Super Natural? "begeisterte". Dann beglückte sie mich mit noch mit einigen Klausuren... narf. Der Stapel auf meinem Schreibtisch wird also wieder größer.
Egal.

Dann beglückte sie mich ja noch. Mit STOFF!  *___*
 Sie hat eine riesen Ladung Stoffe vor mir ausgebreitet und ich durfte mir aussuchen, was mir am besten gefällt! <3
Insbesondere hatte sie Gardienen da, was mir sehr entgegen kommt, ich wollte im September auch endlich mal ein paar Gardienen nähen für unsere Wohnung... ^^°
Und diesen tollen braun-Schwarz-gestreiften Stoff. Und den mit den Blumen! hach.

Jetzt bräuchte ich nur noch Zeit. Aber bald! *muharhar*

Mittwoch hatte ich übrigens auch schon einen Eintrag angefangen... der jedoch nicht beendet wurde.
Mal sehen. Morgen vielleicht. Nachm Klausurenkurs ist ja Wochenende! ^^
Und Wochenenden sind Jura-Frei!

Sonntag, 15. Juli 2012

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe!

 1. Sprossen ansetzen mit einer neuen Sprossenmischung.
 2. Die Vorratskammer aufgeräumt. Und den Keller!
 3. Papageienkuchen serviert, auf einem Kuchenteller mit einer Ente drauf, sponsort by Omi!
 4. Endlich mal mit der Zirkusweste weitergemacht. Das goldene Band lässt sich super verarbeiten, nur der lila Stoff ist furchtbar!
5. Neue Wanddeko für die Küche vorbereitet.
 6. Meinem Schatz Brot für die Uni Arbeit! gemacht. Ich bin ehrlich gut in Sandwiches! ^^ (wo auch immer ich gestern mit meinen Gedanken war...)
 7. Zu guter Letzt: Ge-elmext! ^^

Ich wünsche euch wie immer einen guten Start in die Woche! :D

Freitag, 13. Juli 2012

Eine sanfte Sommerbriese

die wäre doch schön. Stattdessen hab ich es mir gestern mit Tee, Keksen und Stoff vor der Nähmaschine gemütlich gemacht.
Ich mag es nicht wenn man im Urlaub vom Hotel zum Strand läuft und entweder viel zu viel Klamotten anhat oder direkt im Badeanzug geht. Beides suboptimal.
Da kommen mir diese Strandtuniken grad recht! Aber kaufen?`Ganz schön teuer, doofe Farben, etc.
Selbstmachen? Argh, wie war das mit dem Schnitt?
Sah im Laden gar nicht so schwer aus, also flugs Flatterstoffe gekauft und losgelegt!
Meine Stoffauswahl! Alles im Angebot, daher habe ich pro Meter nur so 2,50€ bezahlt. Muharhar!
Leider war die Stoffladenverkäuferin wiedermal sehr unfreundlich... Und konnte uns keine Tipps für die Verarbeitung geben. Daher hab ich einfach mal  ... try and error-Prinzip versucht. ^^

Gut 45min später...
Probedingsi fertig (und tragbar!)
Was gut funktioniert hat: die Säume habe ich einfach mit engem Zickzack verschlossen.
Nicht so gut: Ausschnitt viel zu groß. Gummi mit Zickzack annähen geht gar nicht, die Rückseite habe ich daher mit einem Tunnel versehen, das klappt super!
Und der Schnitt ist im großen und ganzen auch sehr funktional. Also... was heißt Schnitt ja. Das is ziemlich einfach. Soll ich euch ne Skizze machen?
(oder gibts hier keine Strandgänger? *g*)

Weil ich grad so gut dabei war und meine liebe Mutti auch in den Urlaub fährt, war Variante 2 direkt für sie:
Der Stoff ist rot mit Magenta, ich dachte das würde ganz furchtbar an mir aussehen, wegen der Haare, aber eigentlich geht es sogar ganz gut! ^^
Trotzdem bekommt sie es. Hier ist mir auch der Ausschnitt geglückt und das ganze ist noch etwas länger! :D

Stoff habe ich noch für eine dritte Variante, die wird ungefähr so...:
Aber erstmal steht morgen ein Klassentreffen auf dem Program! ^^

Mittwoch, 11. Juli 2012

Erst das Chaos, dann das Vergnügen!

Am Wochenende wollte ich eigentlich nur irgendwas kleines zu meinen Scrapbookingsachen legen, dabei fiel mir dann auf, was für ein Chaos dort herrschte...
So kam eins zum anderen und mein Schreibtisch sah nach kurzer Zeit so aus!
Großes Chaos. ^^
Aber ich hab alles wieder hinbekommen, nach wenigen Stunden sah es dann so aus:
Aaaah, ooooh! Aööes schön ordentlich. In den oberen Kisten liegen Papiere - Zubehör und ganz hinten angefangene Projekte. ^^
Nur ein Sorgenkind habe ich noch ...
Den Ordner, der Sticker, Die Cuts, Blumen und kleinere Schnipsel beherbergt. Der hat nun wirklich nicht mehr reingepasst. Richtig glücklich bin ich mit der Lösung nicht, aber na ja. Vielleicht fällt mir dazu noch mal was gutes ein.

Für das Sortieren habe ich natürlich nicht die ganze Zeit gebraucht, zwischen durch habe ich spontan auch etwas gescrappt! :D
Folgendes ist dabei herausgekommen:

1. Notizbuch
Ich habe nie kleine Notizzettel da, daher habe ich vor einiger Zeit angefangen, halbbeschriebene Blätter, Breifumschläge und so weiter zu sammeln, die reichen für Einkaufslisten, to do-Listen und kurze Notizen super. Damit die nicht so rumfliegen, habe ich ein kleines Notizbuch gebastelt:

2. Postkarten-Sammlung
Ich habe einige wunderschöne Postkarten, teilweise von Freunden, der Familie oder Fremden (viva Postcrossing). Bisher lagen die ziemlich langweilig in einer Kiste rum, jetzt sind sie ein "Fernweh-Buch".
Ja, so richtig viel hab ich dabei nicht gebastelt, das Papier (das ich mal von Silvi bekommen habe) war einfach schon hübsch genug! *g*
Aber besonders begeistert bin ich von diesen riiiesigen Heftringen! *___*
Total toll!

3. Nicht praktisch aber hübsch-Hefter
Eine Verlegenheitsbastelei, ich habe einen Collegeblock verschönert!


4. Wanddeko
Schließlich habe ich noch die Leinwände bebastelt, die ich schon beim Umzug passend zu unserer grauen Wand im Wohnzimmer gestrichen habe. Da unsere alte "Beziehungsfoto-Leinwand" partout nicht mehr ins Wohnkonzept passt, gibt es nun diese zwei kleineren:
Die müssten dann nur noch bei Gelegenheit an die Wand gebracht werden! :D