Donnerstag, 21. Februar 2013

Kürbiskuchen

Anfang des Jahres häufen sich bei mir die Geburtstage, aber ich beschwere mich nicht - schließlich habe ich dann einen Grund zum Kuchenbacken! :D
Für die liebe Kiyhuri habe ich gestern einen Kürbiskuchen gebacken, und weil er wirklich gut war, bekommt ihr jetzt das Rezept (ausgelegt für eine kleine runde Springform oder ca. 12 Muffins)! :D

Kürbis-Zitronen-Kuchen
Zutaten:
  • 150g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 150g Zucker (braun)
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanillezucker
  • 300g Kürbisfleisch
  • 150-200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Saft und Schale von 1 Zitrone
Zubereitung:
  1. Den Kürbis schälen, entkernen und würfeln und dann in Wasser gar kochen. Wenn ihr wie ich das Glück habt, auf tiefgekühlten Kürbis zurückgreifen zu können, müsst ihr den Kürbis nicht unbedingt kochen. Ich habe ihn auch nur auftauen lassen und konnte ihn so schon gut pürieren. Versucht den Kürbis etwas auszudrücken, sonst wird euer Kuchen nachher viel zu feucht.
  2. Dann Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen, Salz und Backpulver einrühren.
  3. Als nächstes den pürierten Kürbis, den Saft und die Schale der Zitrone unterrühren. 
  4. Wenn ihr nicht sicher seid, ob euch die Zitrone schmeckt, könnt ihr auch eine würzigere Variante versuchen, nehmt dazu statt Zitrone etwas Zimt, Muskat, Ingwerpulver und Piment (alternativ Neklenpulver). Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen!
  5. Sooo, dann jetzt nur noch das Mehl unterrühren. Dabei müsst ihr schauen, wie viel Mehl ihr braucht. Ich habe zum Teil Vollkornmehl benutzt das sowieso etwas mehr Flüssigkeit braucht, ansonsten geht einfach nach Gefühl vor. Der Teig sollte nachher eine glatte Masse ergeben.
  6. Jetzt alles in die Backform füllen und ca. 35min backen, Stäbchenprobe machen!
  7. Da der Kuchen bei mir nach dem Backen immer noch ziemlich feucht war, empfiehlt es sich, den Kuchen erst am nächsten Tag zu essen (so ging es mir letztens auch beim Möhrenkuchen).
  8. Wer mag, kann den Kuchen natürlich auch verzieren - ich habe mich für cremigen Zuckerguss (aus Puderzucker und etwas Zitronensaft) und bunte Streusel entschieden - so muss für mich ein Geburtstagskuchen aussehen! :D
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Yummy...das sieht ja lecker aus!! :) Werde ich zu Hause mal nachbacken!

    AntwortenLöschen
  2. Er war sehr lecker und total süß ^^ (also süß im Sinner von niedlich *gg)
    danke für's backen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, das es dir trotz Zuckerguss geschmeckt hat! :D

      Löschen
  3. Er war wirklich total lecker und sah auch klasse aus - nochmal vielen vielen Dank dafür! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du backst doch auch immer so toll für uns! *___*

      Löschen
  4. Das klingt ja wirklich unglaublich lecker! Ich hätte nicht erwartet, dass man Kürbis auch in einen Kuchen machen kann...man lernt ja doch nie aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube - Kürbis kann man echt zu allem machen!
      Kürbis ist cool - und wenn du einmal in der Situation bist, 13kg Kürbis verarbeiten zu müssen, wirst du kreativ. *g*

      Löschen
  5. Danke für das tolle Rezept ^^ Ich liebe alles mit Kürbis - und mit den Sprinkles sieht der Kuchen total niedlich und fröhlich aus <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du denn noch irgendwelche guten, erprobten Rezepte auf Lager?
      Ich suche auch immer nach tollen Kürbis-Ideen!

      Löschen
    2. Oh ja, da wäre ich auch gespannt! Kürbis an die Macht ;)

      Löschen