Freitag, 29. März 2013

Quilting-Übung: Brotkörbchen

Erstmal sende ich euch ganz österliche Grüße aus dem Harz...
Der Moment, wenn du morgens aus dem Fenster schaust, und es schneit. Und es liegen gut 8cm Neuschnee. ^^° Immerhin, findet man die bunten Ostereier schneller. XD
So, jetzt wirds hier im Blog noch mal österlich!
Als ich das Quiltgarn  kaufte, habe ich ja auch die Überraschungstüte mit Osterstoffen mitgenommen. Ich habe tatsächlich ein Brotkörbchen daraus gemacht, vor allem, weil ich das Quilten mit der Hand schon mal üben wollte. Grundlegend habe ich dabei folgendes beachtet:
  1. Top (also das, was wir als Patchworkstück zusammengenäht haben), Zwischenlage und Unterteil des Quiltes locker aufeinander legen (nicht vorher verbinden!).
  2. Von der Mitte aus anfangen zu quilten.
  3. Hochwertiges Garn und eine scharfe Nadel benutzen.
Das waren die Tipps, die ich im Stoffladen gratis bekam. ^^ Dazu gab es noch den Hinweis, das man sowohl mit als auch ohne Stickrahmen quilten könnte, mir hat es tatsächlich ohne besser gefallen, was aber auch daran liegen könnte, das mein Rahmen ziemlich klein ist und quackig.

Bevor ich aber loslegen konnte, musste ich erstmal patchworken:
Kitsch-Overload! ^^
Zusammengenäht. Mit auf dem Bild: Reste von Nusskuchen
So, dann gings ans Eingemachte!
Erstmal habe ich ein paar Stiche ausprobiert...
Der Anfang von Rauten // wildes Gekringel // Grade Linien neben den Nähten
Die verrückten Quilt-Muster sahen irgendwie ganz schrecklich aus. Vielleicht benutze ich nur die falschen Stiche? Vielleicht geht es aber auch wirklich nur mit einer Nähmaschine so schön. Ich weiß nicht.
Für dieses Projekt habe ich mich für die dritte Variante entschieden, die ist zwar nicht so aufregend, dafür kommt das innere Muster schön zur Geltung.
Rückseiten-Detail. Schwer zu fotografieren mit meiner Kamera - dabei stehe ich doch so auf Nahaufnahmen.
Zum Schluss habe ich dann noch Schrägband als Abschluss und Bindebänder angenäht, sodass das Ganze fertig so aussieht:
So finde ich es gar nicht mehr so grell. ^^
Ein neues Zuhause hat es auch schon gefunden - es wohnt jetzt bei meiner Mutti! :D
Vielleicht will meine Oma ja auch eins, wenn sie dieses sieht - genug Stoff hätte ich. ^^

Und dann muss ich thematisch passend noch etwas loswerden. Ich habe meine Stoffvorräte etwas sortiert und dabei einige Stoffe ausgemistet. Diese habe ich bei NuS verschenkt, ich wollte sie einfach loswerden. Wer sich das Porto-überweisen sparen wollte, konnte sich mit mir auch auf einen Tausch einigen. So getan von Valesca, die mir diese wahnsinnig schönen Patchworkstoffe geschickt hat!
Ich bin immer noch schwer begeistert und möchte am liebsten jetzt sofort etwas in Blau nähen! :D
Würde ja auch zum Schnee da draußen passen. *lach*

Kommentare:

  1. Oh der ist ja richtig niedlich geworden! Sehr schön :)
    Ich freu mich, dass deine Wundertüten-Stoffe noch eine gute Bestimmung gefunden haben ^^

    Schöne Ostern mein Liebes - hoffentlich nicht mit noch mehr Schnee ^^;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns schneit es fleißig weiter, das ist nicht zu fassen. ^^
      Danke schön! :D

      Ich habe ja die Hoffnung, das Oma vielleicht auch ein Körbchen möchte. ^^

      Löschen
  2. Schön sieht's aus! Und die neuen Stoffe gefallen mir auch gut. Ich bin gespannt auf Ergebnisse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :D
      ZUmindest mit dem blau entspreche ich ja irgendwie deiner letzten Passion. *hihi*

      Löschen
  3. Hm, wenn du jetzt die Eier aus dem Fenster schmeißt, findest du sie wieder, soblad der Schnnee wegtaut. :D
    Das Brotkörbchen ist süß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir schmeißen Äpfel aus dem Fenster - für unsere Gartenvögel. Die freuen sich immerhin. *g*

      Löschen