Freitag, 31. Mai 2013

Dm Lieblinge-Ersatz

Wärend sich langsam alle glücklichen Losgewinner auf ihre Dm Lieblinge-Box freuen, war ich ja auch bei dieser Losrunde nicht erfolgreich.
Ganz furchtbar schlimm ist das natürlich nicht, immerhin freue ich mich grad darüber, nach und nach wieder mehr Platz in meinem Badezimmer zu haben. Trotzdem - Überraschungsboxen sind toll.
Und vor kurzem habe ich die "Brandnooz"-Box entdeckt, die zwei meiner Leidenschaften verbindet: Überaschungsboxen und Essen!

Ich wollte erstmal kein Abo abschließen (monatliche Box für 9,99€, versandkostenfrei) und hab mich für die Sonderbox "Bella Italia" entschieden (einmalig, 12,99€, versandkostenfrei). Bekommen habe ich sie schon vor gut einer Woche, bevor ich aber mehr davon erzähle, wollte ich die Produkte wenigstens mal probieren.
Also, das hier ist die Box:
Und es geht direkt weiter zum Inhalt:
Neben einem Flyer findet man zur Begrüßung noch eine Ausgabe der "La Cucina italiana"!
  • Risotto Expresso (Riso Gallo, 2,69€): Vorgekochter Käsereis zum Aufwärmen. Ich war skeptisch - zu Recht. Wieder Erwarten schmeckt der Käsepamps ganz gut, aber der Reis selbst war einfach furchtbar. Erstens: Risotto macht man mit Rundkornreis, in der Packung war aber ganz normaler Langkornreis. Dann schmeckte der Reis ziemlich muffig und die Portion war irgendwie klein. Alles in allem eine Enttäuschung! (NEU)
  • Passata Rustica (ORO di Parma, 1,19€): Das habe ich noch nicht probiert, allerdings kaufen wir auch sonst gern Tomatenprodukte dieser Firma. Ich denke, das wird schon gut schmecken.
  • choco & nuts (Loacker, 1,99€): Sehr lecker! Luftige Waffel, nicht zu viel Schoki, ein wenig Nuss. Eine gute Mischung aus Manner Waffeln und Knoppers!
  • Pasta Caserecce (Saclá, 1,49€): Auch diese wurden noch nicht ausprobiert (die soll es zusammen mit den Tomaten geben *g*), aber an Nudeln kann man auch nicht viel falsch machen. Außerdem sehen die total hochwertig aus! (NEU)
  • Pesto Gorgonzola & rote Zwiebeln (Saclá, 2,49€): Obwohl ich ein Fan von Gorgonzola und Zwiebel bin, war ich hier wieder skeptisch. Rotes Pesto gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsgerichten (ich bevorzuge grün), aber nun ja. Probiert und für gut befunden! Zumindest lässt sich das Pesto auch sehr gut verteilen und schmeckt nicht zu dominant nach Gorgonzola. Na ja, eigentlich gar nicht. *g*
  • Pompelmo (Sanpellegrino, 0,99€): Ein kohlensäurehaltiges Grapfruitfruchtsaftgetränk in der Dose. Schön grapefrutig, nicht zu süß,... Aber wo war die Kohlensäure? Die hat mir hier echt gefehlt. Eher eine Enttäuschung. (NEU)
  • Balsamico Spray (Ortalli il Panataro, 3,99€): Heute kann man auch alles zum Sprühen kaufen, oder? Bei Balsamico bin ich echt mäkelig, mir schmecken nicht viele Sorten. Geschmacklich ist dieser hier okay, nicht super toll aber auch nicht ganz furchtbar. Eigentlich würde er ne gute Note von mir bekommen, wäre da nicht dieser komische Nachgeschmack. Den kann ich allerdings nicht weiter definieren, denn durch das Gesprühe bekommt man irgendwie nie die richtige Menge Essig auf die Tomaten. Wird nicht nachgekauft.
  • Spray olio di Oliva "Cucina" (Bertolli, 3,49€): Und noch was zum Sprühen. Olivenöl. Zum braten (deswegen im Gegensatz zu normalem Olivenöl besonders hitzebeständig) und backen (deswegen geschmacksneutral). (NEU)
Insgesamt also 8 Produkte zum Testen plus einer Zeitschrift. Macht im Gesamtwert  von 18,32€ (+ 5,80€ für die Zeitschrift).
Das ist natürlich kein so großer Sprung wie bei der DM-Box, hier bekam man ja teilweise das Achtfache dessen, was man gezahlt hat.
Trotzdem finde ich die Idee toll, irgendwie wird man Essen ja doch schneller wieder los, als so eine riesige Packung Bodylotion. ;)
Ich denke, die Box hat sehr gute Chancen, doch noch mal Aboniert zu werden!


Auch mein Kosmetik-Bedürfnis wurde am Tag der Lieferung nicht vernachlässigt, ich hab nämlich ein kleines Trostpflaster bekommen: Ein Produkt zum Produkttesten!
Ja, die Verpackung war etwas überdimensioniert, aber das Kennt man ja. ^^ Die Sensitiv-Gesichtscreme benutze ich seither ausschließlich - und ich finde sie wirklich toll!
Da meine vorherige Stammcreme aus dem Sortiment genommen wurde (die ich eh nicht mehr so gut vertrage), wird die jetzt wohl mein Produkt der Wahl!

Soo. Jetzt werde ich direkt weiter tippen - nämlich noch ein Buch-Review. Die findet ihr übrigens nicht mehr hier im Blog, sondern bei Necroweb! :)

Mittwoch, 29. Mai 2013

Wenns nix zu kaufen gibt...

... muss man eben selbst machen.
Um mich zu Motivieren war ich letzte Woche im Lieblingsstoffladen mit dem festen Vorsatz, mir einen schönen Stoff zu kaufen. Tja, irgendwie habe ich nichts gefunden. Also eigentlich schon, die Auswahl ist ja riesig, aber nichts, das mir zurief, dass es ein Röckchen werden wollte.
Nun ja, ich hab mich dann mit meinen Stoffen zu Hause getröstet, nämlich mit der abschließenden Beurteilung der Bleichergebnisse von vor 2 Wochen. ^^
  1. Ganz oben ist die ganz faule Variante. Dafür hab ich einfach den ungewaschenen Stoff zusammengeknüllt und mit der Bleiche übergossen. Durch die Appretur ist die Bleiche an den meisten Stellen einfach abgeperlt.
  2. In der Mitte ist der Stoff schon einmal vorgewaschen, nass und locker zusammengeknüllt. Dann die Bleiche drüberkippen ist schon effektiver, weil der Stoff die Bleiche besser aufnimmt.
  3. Die unterste Variante ist schließlich ganz rabiat, den vorgewaschenen, nassen Stoff habe ich in ein schmales Plastegefäß gestopft und hab bis zum Rand Bleiche draufgekippt. Ich dachte, ich hätte damit den Stoff komplett entfärbt (ich mag dieses... ganz helle beigeorange so gern, was dabei rauskommt), aber ein paar Stellen ganz tief im Stoffgeknüddel sind noch schwarz geblieben.
Soweit ganz gut, oder?
Nächstes Mal will ich am liebsten richtige Batiktechniken (also mit Abbinden usw.) zum Bleichen versuchen... Mal sehen, was sich dabei noch rausholen lässt.
Außerdem sind gebleichte Leggins oder Strumpfhosen auch ziiiemlich toll. ^^ 

Ich schweife ab. Ich wolle zum Schluss noch meine derzeitige Patchworkstoffsammlung zeigen - ich mag es nämlich besonders, wenn Dinge farblich sortiert sind. ;)

Sonntag, 26. Mai 2013

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe.
1. Natürlich wieder Smoothie (wieder Erdbeer-Banane-Johannisbeer), diesmal aber in der dreifach-Ausführung da Silvi mit uns gefrühstückt hat!
2. Dann Nägel anmalen (während Silvi meine Haare geflochten hat).
3. Und adrett zurecht machen - denn heute war mal wieder Lolitatreffen!
4. Auf dem Weg überallhin den Regenschirm tragen, es regnete nämlich den ganzen Tag! Sehr ironisch, denn heut war auch Paulus-Viertel-Bürgerfest, und letztes Jahr hatte es da auch total geregnet!
5. Nach Zugfahren, Straßenbahnfahren und anstellen dann Ticket kaufen - zu einer äußerst großartigen Schuhausstellung im Grassi-Museum Leipzig. Sehr sehr sehenswert!
6. Danach aufwärmen und stärken bei Tee und Torte.
7. Irgendwann müde, nass und glücklich zu Hause ankommen, Pizza genießen und noch etwas am Quilt sticken.

 Was für ein Wochenende! :D
Und nächste Woche wieder ganz fleißig sein. Ich hoffe, ihr habt dann auch eine schöne Woche! :)

Nachtrag: Als ergänzende Lektüre zu diesem Eintrag empfehle ich übrigens Silvis 7 Sachen von gestern!

Freitag, 24. Mai 2013

Wieder was gelernt!

Erkenntnisse des Tages:
1. Overlock-Rollsäume sind furchtbar einfach. Und toll! Man muss nur mal die Bedienungsanleitung lesen.
2. Vielleicht will ich doch auch selbst so einen Vokuhila-Rock. Dieser gefällt mir nämlich ganz gut, ist aber ein Geschenk für mein Lieblingsglitzergebäck. ^^
3. Flatterröcke sind echt schwer zu fotografieren! ;)

Donnerstag, 23. Mai 2013

Ein glückliches Fangirl

Ende letzten Jahres irgendwann hörte ich das erste Mal davon, das Placebo wohl (endlich) ein neues Album rausbringen würden, Anfang 2013.
Tja, die Dinge brauchen manchmal etwas länger, aber am 21.5. wurde dann der Name des neuen Albums veröffentlicht:
Loud Like Love
Ob das schon das Cover ist? :D
Ach, ich bin sooo gespannt! *___*
Leider erscheint das Album erst Mitte September, muss ich wohl noch etwas warten. Aber eine Sache habe ich gestern dann doch schon bestellt...
Konzertkarten! *___*
Leipzig, ein Freitag = alles cool. Leider sind die Karten wieder teurer geworden, na ja. Richtig sauer bin ich eigentlich nur wegen dem Versand bei Eventim. Mal ehrlich - ich bezahle 7,90€ Versand (!!!) und bekomme einen einfachen Briefumschlag, der frakiert ist mit 0,58€?! Das finde ich wirklich frech. :(
Aber davon lasse ich mich jetzt nicht ärgern. ^^

Damit ihr auch etwas "Placebo-Moot" abbekommt, hier noch mal der ultimative Klassiker für euch... ;)


Dienstag, 21. Mai 2013

The cake is a lie

Bei den 7 Sachen gestern habt ihr ja schon einen kleinen Einblick in meine jüngsten Kuchenexperimente bekommen, heute wollte ich noch mal ein kleines Bildchen von meinem Experiment zeiten; Experiment Fondant!
Jap, der Kuchen sollte wie ein riesiges Stück Fleisch aussehen! ^^
Ich weiß nicht, ob man das auf dem Bild so gut erkennt, aber der Kuchen ist wirklich riesig!
In der Mitte sind normale runde Wiener Böden in Schoko verbaut, die zwei Kurven links und haben meine Mutti und ich aus einer weiteren Packung Wiener Böden herausgeschnitten.
Als Füllung haben wir Frischkäsebuttercreme mit Schokostückchen verwendet (sehr zu empfehlen!), dazu Sauerkirschen und etwas Marmelade. Das hat sich auch alles sehr gut mit dem Fondant vertragen (da muss man etwas aufpassen, da es Füllungen gibt, die das Fondant aufschmelzen).
Das Fondant habe ich bei Xenos gekauft, 2 Packungen. Das war ziemlich knapp, aber immerhin waren wir so gezwungen, die Masse schön dünn auszurollen. ^^

Am Ende hatten wir ca. eine halbe Packung Wiener Böden über, daher habe ich spontan entschieden, noch Cakepops zu machen! :D
Das ist eine wirklich tolle Resteverwertung und sooo einfach!
Man zerbröselt den Kuchen, den man über hat in ganz feine Stückchen. Dazu gibt man dann 50g Frischkäse und eine Mischung aus 100g Schoki und 50g Butter, die man zuvor auf dem Herd schmilzt. Nachdem man alles gut verknetet hat, kleine Bällchen formen.
Diese mind. 2 Stunden kühl stellen.
Danach kann man vorsichtig Schaschlik-Stäbchen in die Bällchen stecken und sich ans Verzieren machen. Wir haben nochmal 200g Schoko geschmolzen, die Cake Pops damit großzügig überzogen und dann noch Zuckerstreusel übergestreut. Jetzt nochmals alles festwerden lassen und genießen!
(Sehr lecker ist bestimmt noch etwas Rum/Rumaroma zu der ganzen Scokolade!)
Jetzt bin ich zumindest dick und rund von der Schlemerei, mal gucken, ob ich am Wochenende noch in meine Lolitaklamotten passe. ;)

Montag, 20. Mai 2013

7 Montagssachen

Verspätete 7 Sachen heut bei mir - wegen Pfingsten!
Ganz untypisch war ich dieses Jahr jedoch nicht in Leipzig, um mir das schwarze Getümmel zumindest von Weitem anzusehen ... bei mir stellte sich irgendwie keine Stimmung ein. Außerdem verleitet mich Leipzig immer so zum Geldausgeben. ;)
Trotzdem hatte ich ein tolles Wochenende - bei meiner Familie. Wir haben Geburtstag gefeiert mit ganz viel Kuchen (dazu die Woche mehr) und Familie und Freunden. Und mein Lieblingsbusch hat auch geblüht! Was will man mehr?

---

Darum heute erst 7 Bilder von Sachen, für die ich meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe.
1. Na, wirds euch schon langweilig? *g*
 Zum Frühstück gabs wieder Shake - Erdbeer/Banane/Apfel. Diesmal mit Tiefkühlerdbeeren, die zwar wahnsinnig gut riechen, aber auch nur wenig Eigengeschmack haben.
2. Dann habe ich gequiltet wie eine Wilde. Ganz viele neue Sterne, trotzdem habe ich nicht mal ein Viertel bisher geschafft, schätze ich.
 3. Gott sei Dank hat es bei uns heute noch nicht geregnet, zwischenzeitig hat sich sogar die Sonne mal gezeigt. Die Gelegenheit haben wir beim Schopf gepackt und endlich den letzten Balkonkasten bepflanzt - mit Duftgeranien.
4. Danach Kaffeepause mit unserem eigenen kleinen Kuchenbuffet, alles leckere Reste vom Geburtstag-Feiern. Wir haben da: Schwarzwälder-Kirschtorte, Erdbeerkuchen, Schoko-Cake Pops und Sägespänekuchen!
5. Auch wenn Feiertag ist: Ein wenig Arbeit muss sein. In meinem Fall ist das Computerarbeit. *g*
6. Nicht zu vergessen: Hausarbeit!
7. Und schließlich: Mein Schatz durch leckere Schnittchen vom Pizzabestellen abhalten.

Ich hoffe ihr hattet mit oder ohne WGT ein schönes Pfingstwochenende und startet gut gelaunt in die (wieder mal) kurze Woche!

Samstag, 18. Mai 2013

Sherlocked oder Union Jack-Paper Piecing

Eigentlich habe ich das zweifelhafte Talent, mit Geburtstagsgeschenken grandios verspätet zu sein. Bei meiner lieben Freundin Seppi habe ich aber vorausgedacht. Als ich sie das letzte Mal gesehen habe, habe ich sie direkt nach Geburtstagswünschen gefragt und hatte spontan einige Eingebungen. Es war gar nicht so einfach, mich zu entscheiden... Aber ich habe etwas gefunden und war auch mehr als rechtzeitig fertig, sodass ich pünktlich abschicken konnte, in der Hoffnung, das sie das Geschenk genau an ihrem Geburtstag erhält.
Hier ein paar Impressionen:
Teile fürs Paper Piecing zurechtmachen.
Fertig gepiect ... Wieder so eine furchtbare Arbeit, eigentlich wollte ich das doch nicht noch mal machen. ^^
Passenden Stoff aussuchen (das Bild verfälscht ganz schlimm die Farben!)
Nach einigen Schritten die ich hier nicht weiter dokumentiert habe: Tasche fertig! :D
Tasche von halb-innen
Detail. *g*
An dieser Tasche habe ich auch direkt nocheinmal das Handquilten geübt. Und dabei festgestellt, das mir beim Handquilten einfache Muster sehr viel besser gefallen. Für die ganzen filigranen Sachen sticke ich einfach nicht filigran genug. *g*
Ich muss ganz ehrlich zugeben - ich find die Tasche wirklich toll. Beinah hätte ich sie selbst behalten... ;)
Aber ich denke, bei Seppi wird sie auch gut aufgehoben sein.
Zusammen mit ein paar englischen Leckereien und dieser Karte ...
Mit Ohrringen und Haarschmetterling
... ging das Täschchen auf die Reise! :D

Ein kleiner Nachtrag: Diesen Beitrag verlinke ich natürlich bei der großartigen Nerd'n'Geek-Linkparty bei Lotta, schaut auch bei den anderen Beiträgen vorbei! :D 

Freitag, 17. Mai 2013

Papageien sind besser als Regenbögen

Ihr kennt sicherlich schon die ganzen Varianten der Rainbow-Cakes, die schon länger durch das Internet geistern. Für die unter euch, die sie nicht kennen, mal ein paar Beispiele!
Die Kuchen basieren in der Regel darauf, den Teig mit verschiedenen Lebensmittelfarben möglichst bunt einzufärben. Dann werden die Farben direkt übereinander geschichtet oder einzeln gebacken und dann zusammengesetzt. Soweit die Regenbögenkuchen.

Warum Papageien nun besser sind?
Kennt ihr Papageienkuchen?
Ich bin seit meiner Kindheit Fan - denn diese Kuchen sind nicht nur bunt - die einzelnen Schichten schmecken auch noch unterschiedlich!
(natürlich kann man auch Regenbögenkuchen so zubereiten, um den Nostalgieeffekt zu vergrößern, bleibe ich aber beim Vogelnamen)

Papageienkuchen

Zutaten (für ein Blech)
  • 400g Mehl
  • 350g Zucker
  • 2 Eier
  • 200ml Milch
  • 250g Butter
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Priese Salz
  • Geschmacksgeber nach Lust und Laune. Ich habe benutzt: Kakaopulver (2 EL), Vanillepuddinpulver, Kaltschalenpulver Johannisbeer-Himbeer, Waldmeister-Wackelpudding-Pulver (je ein Päckchen)
  • Ergänzend: Wasser, Puderzucker und Zuckerstreusel für das beste Finish!
Zubereitung
  1. Zucker und Butter mit einem Rührgerät glatt rühren.
  2. Dann Eier und Milch hinzufügen, wieder glatt rühren.
  3. Als nächstes Salz und Backpulver dazugeben, schließlich Mehl unterrühren.
  4. Schließlich den Teig in 4 gleiche Portionen aufteilen und jeweils einen Geschmacksgeber hinzufügen. Diese Stelle ist natürlich variabel, wenn ihr mehr Geschmäcker habt, mehr Teigportionen und so weiter. Natürlich auch hier: Alles gut verrühren. Wenn euch der Teig zu trocken vorkommt, einfach etwas Milch nachschütten.
  5. Backblech einfetten und dann die verschiedenen Teige aufs Blech klecksen. 
  6. Man kann auch gut ein wenig Obst auf dem Kuchen verteilen, erprobt ist Rhabarberkompott. ^^
  7. Dann Backen. Ca. 40min bei 175°C auf der mittleren Schiene. Stäbchenprobe machen!
  8. Am besten ist der Kuchen meiner Meinung nach, wenn man ihn nach dem Auskühlen noch mit Zuckerguss bestreicht und Streusel draufstreuselt. Leider hatte ich kein Zuckerguss ... Aber auch ohne Schmeckt er sehr gut!
Beweisfoto!

Mittwoch, 15. Mai 2013

Schön oder Nützlich?

Thema Stecknadeln für den Sternchenquilt nochmal:
In den letzten  Wochen habe ich mich immer mal wieder umgesehen nach extra langen Nadeln, die (hoffentlich) weniger schnell aus dem Quilt rutschen.
Diesmal war sogar mein Lieblings-Stoffladen eine kleine Enttäuschung, denn bei aller Liebe gebe ich doch nicht 15 bzw. 16€ für Stecknadeln aus! O.O
Da waren die Preise bei etsy schon angenehmer, durch den Versand wäre ich aber auch da bei ca. 10€ gelandet. Tja. Dann habe ich einfach noch etwas auf ebay rumgesucht und habe dieses Angebot gefunden!
Laut Artikelbeschreibung handelt es sich um Dekonadeln. Die sehen aber eigentlich genau wie die aus, die ich bei etsy gefunden habe ... also hab ichs einfach ausprobiert, 3€ sind ja immerhin günstiger als alles, was ich bisher gesehen habe!
Mein Fazit?
Kann man benutzen. Die Nadeln sind in der Regel sehr scharf, sodass man gut durch den Stoff kommt (na ja, einige sind auch eher stumpf). Leider sind sie sehr leicht biegsam, sodass man etwas aufpassen muss. Und 2 oder 3 meiner Nadeln waren ziemlich schlecht verklebt, sodass auch an der Nadel ziemlich viel Kleber war. Da muss man aufpassen, sonst versaut man sich den Stoff. ^^

Ich habe trotzdem angefangen. Erstmal alle Stoffschichten zusammenstecken:
Und dann lossticken:
Kann sich nur noch um Wochen handeln, bis ich fertig bin. *g*

Sonntag, 12. Mai 2013

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe.
1. Ein halbes Frühstücksbild mit total leckeren Brötchen aus der Heimat. Hauptaugenmerk aber bitte auf das Muttertagsgeschenk lenken - Blümchen und Herz! :D
 2. Wieder zu Hause Blumen in eine farblich perfekt passende Vase stellen. Pfingstrosen sind toll!
 3. Ein Geschenk einpacken.
 4. Selbstgebackenen Kuchen essen - Rhabarber-Kuchen von Oma und Zitronenfluffkuchen von Schwiegervater in spe.
 5. Mit Bleiche malen.
 6. Und weitere Experimente mit Bleiche anstellen. *g* Für noch mehr Sonneneruptionsstoff!
7. Schließlich viel lüften müssen - und vorher noch Fliegengitter anbringen.

So, ich hoffe, ihr habt heut alle eure Muttis gedrückt (oder sie zumindest angerufen!).
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Donnerstag, 9. Mai 2013

Die Restesocken

Na, habt ihr den Feiertag auch genossen?
Nachdem ich gestern einen mega-anstrengenden Tag mit Bespaßung von 8-21.30 Uhr hatte, inkl. Handy das ich noch brauche im Auto vergessen, habe ich heute nur wenig gelernt und dafür mehr geputzt. *g*

Was ich außerdem noch gemacht habe, seht ihr hier:
Die nicht-so-ganz-Reste-Socken sind fertig geworden!
Beteiligt waren:
  • Dunkelgrau: meine Handschuhe
  • Mittelgrau: Helm Nr. 2
  • Hellgrau: Helm Nr. 1
  • Petrol: Mütze, die Silvi für ihre Schwester gemacht hat
  • Weiß: ... Nachgekauft. *g*
Ja, mir war klar, bei der Länge würde es nicht reichen. Jetzt habe ich noch einen kleinen Rest von der weißen Wolle über - that´s live. XD
Hier sieht man noch mal die Fersen. Die waren ganz schön aufregend und sind auch nicht perfekt geworden. Aber es reicht erstmal. ^^
Ungetragen und vorteilhaft drappiert. Tatsächlich sehen die Socken ungetragen RIESIG aus! ^^
(wie viele selbstgemachte Sachen irgendwie.)
Zu kürzeren Stifeln könnte man sie auch ein wenig gestaucht tragen. Aber ich glaube, dass sie nicht so alltagstauglich sein werden, durch das grobe Garn und die grobe Struktur merkt man sie schon ziemlich beim Laufen... :/

Aber ich freu mich - ich hab Socken gemacht! :D
Und außerdem noch zum Abschluss, selbstgemachte Waffeln!
Rezept
Das Rezept war zwar ganz lecker, aber irgendwie zu fettig. Es hat unser Waffeleisen SO eingefettet...
x.x
Das war eine Freude zu putzen. ^^°
Sooo, jetzt mummele ich mich wieder auf die Couch, morgen wird wieder gelernt!

Ach ja, fast vergessen:
Wuhu! 800. Eintrag! *konfetti schmeiß*