Dienstag, 12. November 2013

Patchwork Monochrom

Ein wesentlicher Aspekt den ich an Patchwork oder dem Umgang mit Stoff allgemein liebe, sind die verschiedenen Techniken und Stoffe, mit denen man sich austoben kann. So ist es nicht nur möglich, über die Farb-/Stoffwahl einen optischen Eindruck zu erzeugen, auch haptische Elemente spielen dabei eine große Rolle. So wird der Cathedral Window Quilt vor allem durch die verschieden dicken Lagen spannend. Und generell: Quilting ist ja essentieller Bestandteil für die besondere Fühlbarkeit von Nähstücken.
Aber ich schweife ab. *g*

Eigentlich wollte ich nämlich auf ein besonderes Thema zu sprechen kommen, das Natron bei Pinterest Stoffmanipulation nennt. Das sagt es eigentlich sehr gut, es geht darum durch Falten und Nähte eine bestimmte Optik und Haptik zu erzeugen. Das wollte ich auch ausprobieren, und vor kurzem ist mir auch der ideale Stoff eingefallen: Ein Gardinenrest, den ich von einer Freundin bekommen habe, weinrot, stabil, schick.
Also einfach mal ohne Plan losgelegt, das ist dabei herausgekommen:
Ein 40x40cm großer Kissenbezug. Eigentlich hatte ich vor, in die Falten noch mehr Bewegung reinzubringen, allerdings merkte ich, nachdem ich die Falten gut 2,5cm breit gemacht hatte, das, je breiter die Falte, desto schlechter lässt es sich auf kleinen Raum auch falten. Anyway.
Mir gefällt es trotzdem. Und ihren Rest kann sie jetzt in neuem Gewand zurückbekommen. ;)

Und ich halte weiterhin die Augen offen nach Techniken, die einfarbig besonders gut zur Geltung kommen. Habt ihr spontane Eingebungen zu dem Thema?

Kommentare:

  1. Schon spannend, wie viel spannender "so ein paar Falten" einen Stoff machen.
    Ich habe mal über die Trapunto-Technik gelesen, sie aber noch nicht getestet. Hier hab ich spontan einen Artikel dazu gefunden: http://www.craftsy.com/article/trapunto-make-your-quilt-pop Ich denke, das wirkt gerade bei einfarbigen Stoffstücken cool, wenn auch die Beispielbilder nicht einfarbig sind. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ich habe eben grad "Trapunto" in die Bildersuche geworfen, und das ist ja genial!
      Die Anleitung hier finde ich btw.auch ganz gut: http://www.patchwork-quilt-forum.de/bildanleitung-trapunto-t14185.html
      (Ja, ich bin bilderaffin, eine bebilderte Anleitung ist für mich wesentlich besser als written only).

      Bei der Kissenhülle dachte ich zuerst, daß du die Falten dann noch hin und her abgesteppt hättest, und das quasi das erste Bild als Vorher-Zustandsdokumentation wäre. Weißt du, welche Technik ich meine?

      Löschen
    2. Noctua, danke!
      Danke, das du der Technik, die ich auf vielen verschiedenen Seiten und Bildern bewundert habe, endlich einen Namen gegeben hast! O.O

      Und auch Danke Anny, das du noch mal so eine tolle Anleitung gepostet hast - das muss ich unbedingt ausprobieren! <3

      Ich glaube übrigens, ich weiß was du meinst:
      http://www.pinterest.com/pin/356839970446379920/
      Sowas hatte ich eigentlich vor. Allerdings waren dann meine Falten zu groß, sodass das Umfalten nicht mehr schön ausgesehen hat. :(

      Löschen
    3. Ja, genau das meine ich.
      Ich habe es u.a. hier http://augusthimmel.blogspot.de/2012/06/stoffmanipulation-im-juni-kissen-nr-3.html und hier http://dunkelbuntechaoswelten.blogspot.de/2013/09/victorian-vest.html gesehen, und bin absolut fasziniert.
      Ich wüßte zu gern, wie das heißt... (Nicht, daß ich dafür die Zeit hätte. *gg*)

      Löschen
    4. Mhm. Ich würde mal vermuten, das das vielleicht unter Gestaltung mit Biesen läuft oder so?
      Beim googeln sah das zumindest nach der richtigen Fährte aus!

      Löschen
  2. ich finde das immer noch total cool :D
    Und je nach dem, ob du es noch hast, muss ich mich glaub ich überwinden und es anfassen *-*
    Vllt. machst du es ja einfach nochmal irgendwann und dann mit schmaleren Streifen - insgesamt ist das eine super spannende Technik :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, ich hab das gute Stück noch. Wenn du heut Abend dran denkst, kannst du gern mal grabbeln. ;)

      Löschen
  3. Bewunderung!
    Ich bin ja so gar nicht der Mensch für solche Tüfteleien. Das gefällt mir aber an deinen Arbeiten immer besonders gut. In ihnen stecken so viel Überlegung und Liebe zum Detail.
    Das Kissen hier, finde ich, sieht schon richtig nach Kunst aus (:

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, was so ein "paar Falten" an Wirkung haben können.
    Das Kissen gefällt mir wirklich gut, sehr schöne Idee.
    Undm ir wäre jetzt nicht aufgefallen, dass es anders geworden ist, als du ursprünglich geplant hattest, aber das mit der Faltenbreite leuchtet mir ein. Danke für den Hinweis, falls ich sowas mal ausprobieren will (bzw. wenn ich dazu komme, es auszuprobieren ;-) )

    AntwortenLöschen