Freitag, 30. Mai 2014

Gehäkelt für Blumenkinder

Als ich euch mein neustes Kleid am Dienstag vorstellte, habe ich es insgesamt ja rockig gestylt - mit Kunstlederschuhen, schwarzen Strumpfhosen und Nietengürtel. Als ich das Design entworfen habe, hatte ich eigentlich etwas anderes vor Augen: Luftig, sommerlich, ein bisschen Hippie. 
Als Gürtel wollte ich etwas gehäkeltes haben, nach kurzem Stöbern habe ich diesen Summer Belt auf Ravelry gefunden, wollweißes Garn hatte ich noch als Rest. Die Häkelanleitung ist wirklich gut, ich habe sogar das gezeichnete Schema nachvollziehen können, sonst fällt mir das immer etwas schwer. Ziemlich schnell (nebenbei habe ich die beiden Akte X-Filme gesehen ^^) war der Gürtel dann fertig:


Dennoch war ich irgendwie nicht so recht zufrieden. Die Bindebänder - einmal geflochten, einmal Luftmaschen - sind irgendwie nicht optimal gefunden. Zudem ist die Wolle (Merino Soft) einfach zu flauschig, sodass einige Teile des Musters ein wenig untergehen.


Und schließlich habe ich mich beim Häkeln scheinbar doch etwas doof angestellt, die Ränder links und rechts sind irgendwie etwas unterschiedlich breit geworden.
Alles in allem war das ein erster Versuch, beim nächsten Mal muss ich wohl besser auf das Material achten. Und vielleicht ist "Hippie" auch einfach nichts für mich, mit den rockigen Accessoires gefällt mir das Kleid schon sehr gut, hingegen geht der Charm des Häkelgürtels irgendwie unter, finde ich. Aber ich habe schon ein weiteres Projekt geplant, bei dem ich das Blumenmädchen aus mir herauskitzeln könnte, vielleicht passt da der Gürtel (und bald das Wetter!) auch besser zu. ^^

Nachdem sich die Stoffkisten also kontinuierlich leeren, konnte ich der Versuchung nicht wiederstehen ... Ich weiß gar nicht, ob ich irgendetwas konkretes gesucht habe (ich glaube, ich wollte nach passendem Jersey für einen Flatterstoff schauen?), aber auf einmal hatte ich einige Meter toller Stoffe im Warenkorb bei Buttinette und schwubs, waren die Sachen auch schon bestellt. ^^
Hoffentlich kommen sie bald an! :D

Dienstag, 27. Mai 2014

Grau und ein wenig weiß

So sieht bei uns der Himmel gerade aus - viel dunkles grau, ein paar wenige helle Stellen und natürlich immer wieder Regengüsse. Verständlicherweise hatte ich heute weniger Lust das Haus zu verlassen, ich habe mich der Illusion hingegeben, auch zu Hause viel für meine Masterarbeit zu schaffen. 
Ich hätte es besser wissen müssen. *g* Aber unmotiviert war ich dennoch nicht. Schon seit langem brüte ich über meinen Blog im Allgemeinen und Besonderen, und heute wollte ich nun endlich ein paar neue Sachen umsetzen! 
Ein wenig hat sich schon getan, das Konzept in meinem Kopf ist aber noch nicht wirklich umgesetzt. Nachdem Silvi ihren Blog aufs vorzüglichste umgekrempelt hat, möchte sie mir beim nächsten Besuch auch etwas helfen, bis dahin muss ich also noch durchhalten. ^^

Eigentlich wollte ich mit der Überschrift aber etwas ganz anderes ankündigen, nämlich das Projekt, dass ich vor anderthalb Wochen bei den 7 Sachen schon gezeigt habe: es ist ein Kleid! (Na, wer hätte das jetzt gedacht? ^^)
Diesmal kein richtig figurbetonter Schnitt - sondern ab der Brustabnäher weiterwerdend und dann in der Taille gerafft. Der Jersey hat einen tollen taubengrauen Ton und stammt vom Stoffmarkt. Leider ist er etwas dünn, sodass sich BH-Träger gern darunter abzeichnen. Ein bisschen zickig war der Stoff unter meiner normalen Nähmaschine, besonders beim Ausschnitt musste ich einige Male fluchen. Am Ende wurde aber alles gut, sogar der transparente Spitzeneinsatz am Saum ist mir recht gut gelungen (abgeschaut von diesem Pin).
Auch die Taschen gingen mir recht leicht von der Hand, da ich sie von einem gekauften Kleid abgeschaut habe. Nur bei der Größe der Taschen habe ich mich etwas vertan, da hätte ich noch großzügiger sein können. *g* Aber das habe ich fürs nächste Mal mental notiert, wenns nach mir ginge, hätte nämlich jedes Kleid solche Taschen.

Ein ganz besonderes Lob muss ich übrigens mal meinem Liebsten ausprechen, der hat nämlich die Fotos von mir am Wochenende gemacht. Nachdem ich ihm kurz erzählt habe, was ich mir ungefähr vorstelle, hat er einfach losgelegt und ziemlich fix hatten wir diese schönen Fotos. Als "Bezahlung" hat er sich gewünscht, das ich euch noch mal daran erinnere, dass er ja bei September Murder musiziert. Freunde der härteren Gangart möchte ich diese Combo noch mal ans Herz legen. ;)

Sonntag, 25. Mai 2014

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

 1. Sonntagssmoothie zubereitet. Diesmal gab es 
geeisten Banane-Ananas-Smoothie.
Sogar mit selbst zerschnitzelter frischer Ananas!
 2. Danach habe ich an einem aktuellen Projekt weitergearbeitet.
Das ist übrigens nicht das von letzter Woche, das steht noch aus...
Wird aber diese Woche vorgestellt, versprochen. ;)
 3. Und weil der Hauptstoff des Projektes Organza ist,
musste ich jeden kleinen Pups extra ausprobieren.
Liebe Muffin, gut, dass du mich nicht vor diesem Stoff gewarnt
hast, sonst hätte ich das Projekt wohl nie begonnen...
 4. Natürlich habe ich heute auch meine Bürgerpflicht getan,
sogar 2 Mal! Wir durften nämlich auch den Stadtrat wählen.
Und beide Wahlzettel waren riesig, ich habe also nicht nur Kreuzchen gemacht,
sondern anschließend auch Origami.
 5. Nach der Anstrengung (^^) haben wir uns Kuchen im
"Kaufmannsladen" gegönnt. Ich hatte New York Cheese Cake,
mein Liebster Toffee-Torte. Lecker!
 6. Schließlich muss ich den Rest meines kreativ-Tages
noch nutzen: Also habe ich Stoffe zusammengestellt...
 7. ... und mir den Kopf darüber zerbrochen, wie noch mal
die Paper Piecing-Vorlage zusammenzusetzen ist. ^^

 Im Moment geht es hier im Blog ein bischen ruhiger zu, ich weiß. Die meisten meiner Worte fließen aber derzeit in die Masterarbeit - in der letzten Woche ist mein Dokument um gute 8 Seiten/1200 Wörter größer geworden! Zumindest von der Zeichenzahl liege ich also gut in der Zeit, ich fürchte jedoch, das ich am Ende kürzen muss, ich hätte noch so viel zum Thema zu sagen! ^^
Da die nächste Woche so kurz ist, muss ich mich in den freien Tagen etwas mehr reinhängen, aber seit ich wieder in die Bibliothek gehe, läuft es besser. Da habe ich nämlich derzeit kein Internet - was mich davon abhält, alles zu googeln und am Ende in Informationen zu ersticken. ;)

Soweit der Stand bei mir. Ich wünsche euch einen guten Start in die Mini-Woche! ;)

Dienstag, 20. Mai 2014

Sommer, Sonne, Strandhandtuch

Nach einem arbeitsreichen Tag habe ich grad Stellung auf unserem Balkon bezogen. Nach zwei Wochen Matsch-Wetter ist plötzlich der Sommer ausgebrochen, gut, dass wir schon vorbereitet waren! Wobei auch hier wieder mein Ikea-Pech zugeschlagen hat... Der Schirmständer, den wir bei Ikea für unseren neuen Schirm erworben haben, müsste eigentlich einen Einsatz haben, da sonst das Loch in der Mitte viel zu groß ist. Tja, uns da haben wir natürlich nicht drauf geachtet - dementsprechend haben wir diesen Einsatz jetzt nicht. ^^
Nun ja, mit ein wenig Balance lässt sich dieses Problem beheben und es ist trotzdem schön auf dem Balkon zu sitzen, den Duft von Sonnencreme in der Nase und das warme Notebook auf dem Schoß. Ich wollte euch nämlich noch zeigen, was Hessnatur-Insider mir Ende letzter Woche geschickt hat!

Ich hatte das Glück für den "Wohlfühl-Duo"-Test ausgewählt zu werden, im Paket waren also einmal ein hessnatur Duschtuch in chinablau sowie Körpermilch Kakaobutter Hibiskus von alverde.

Das Duschtuch besteht aus reiner Bio-Baumwolle und ist ungebleicht, im Shop kostet das Duschtuch 24,95€. Die Bodylotion ist vegan, einen Preis konnte ich für die Orginalgröße spontan nicht in Erfahrng bringen, ich nehme aber an, das er zwischen 2,50 und 3€ liegt.

Mein Favorit aus dieser kleinen Überraschungsbox ist eindeutig die Körpermilch. Ich war sehr enttäuscht, dass alverde die Körpermilch weißer Tee Jasmin aus dem Sortiment genommen hat, bis dato war das mein Lieblingsprodukt. Hibiskus-Kakaobutter hat allerdings das Potential zum Nachfolger! Erstens: Der Duft! Beim ersten Öffnen der Flasche roch es zwar etwas stärker nach Alkohol, als ich es bisher gewohnt war, der Geruch verfliegt allerdings sehr schnell. Danach folgt zwarter Schokoladenduft, den ich einfach himmlisch finde! Der Geruch könnte aber noch so toll sein, wenn die Pflege nicht stimmt. Aber auch hier punktet die Milch, sie ist nämlich etwas reichhaltiger als Weißer Tee-Jasmin. Trotzdem zieht sie angenehm schnell ein und pflegt die Haut nachhaltig.

 Auch über das Handtuch habe ich mich sehr gefreut. Die Farbe ist ganz toll (und auch die anderen erhältlichen Farbtöne sind nach meinem Geschmack), und die Größe ist gut. Ich nehme gern noch etwas größere Strandtücher, vor allem im Winter wickele ich mich quasi komplett ein. Aber im Sommer tuts auch eine normale Größe. ;) 
Die Qualität überzeugt ebenfalls: weich und gute Saugkraft. Kauft man beispielsweise bei Galeria ein Handtuch, muss man ungefähr den gleichen Preis bezahlen, dabei handelt es sich allerdings nicht um Baumwolle aus kontrolliert biologischen Anbau!

Fazit: Ein tolles Paket, dass hessnatur da zusammengestellt hat! :D

Sonntag, 18. Mai 2014

7 Sachen

Bevor ich die Sonntagstypischen 7 Sachen präsentiere, muss ich noch mal festhalten, wie überwältigt ich von euren Kommentaren nach meinem Haarschnitt wahr. Ich bin ehrlich - die Länge, die ich am Donnerstag verloren habe, fehlt mir derzeit noch sehr. Es ist einfach so ungewohnt, wenn die Haare wieder im Nacken kitzeln, oder wenn die Haarbürste gefühlt auf der Hälfte der ursprünglichen Länge schon durch die Haare durch ist... Aber trotzdem fühle ich mich gut, was ich sicherlich zum Teil auch von euren begeisterten und lobenden Worten verdanke! ;D

So. Und nun wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

 1. Heute morgen gabs keinen Smoothie,
aber dafür Lebensweisheiten. ;)


 2. Da wir in der Heimat waren, war das
Auto auf der Rückfahrt wieder gut bestückt.
Neben diesem tollen Kuchen gabs auch allerlei
Leckeres aus Opas Garten! <3 br="">
 3. Nach der Autofahrt war ich müde, aber 
ein bißchen Zocken geht immer noch. ;)
 4. Nach der Rückkehr meiner Motivation habe
ich gebügelt...
 5. ... und Stecknadeln gesteckt ...
 6. ... und das Nähprojekt vom letzten Sonntag
quasi beendet! :D
(mehr dazu, wenn ich Fotos gemacht habe *g*)
7. Schließlich habe ich seit Langem mal
wieder ein Häkelprojekt begonnen! 
(zugehörig zum Nähprojekt. ^^)

Mein Wochenende war vor allem vom schlechten Wetter und Familienbesuch geprägt, mein Brüderchen hatte nämlich vor kurzem Geburtstag und meine liebe Mutti ist von einer Kur zurückgekehrt.
Nächste Woche geht es dann mit voller Kraft weiter an der Masterarbeit! *chakka*
Euch wünsche ich ebenfalls einen guten Start in die vorletzte Maiwoche! :)

Donnerstag, 15. Mai 2014

34g machen einen Unterschied!

Ich habe mich schon oft gefragt, wie schwer die Haare sind, die ich so auf dem Kopf mit mir rumtrage. Nun weiß ich - mehrere Kilos können es wohl nicht sein, denn das großzügige Stück, dass die Frisöse schon vor dem Waschen abgeschnitten hat - ohne zu zögern! O.O - wiegt nur 34g. 
Bevor ich mich unter die Schere gesetzt habe, wurde natürlich noch mal ein Ist-Foto gemacht. Meine linke Hand zeigt, wo mein Po aufhört. Eine wirklich stattliche Länge (ich denke, über 100cm sollten es gewesen sein) ist da zusammen gekommen. Und so sehe ich jetzt aus:
Positiv: Ich mag die Stufen, ich mag, das mein Kopf jetzt etwas leichter ist, und ich mag, dass nun gar keine Hennareste mehr in meinen Haaren sind.
Nicht ganz so positiv: Mein Plan war eigentlich, die Haare auf Taillenlänge kürzen zu lassen, aber irgendwie waren die Frisöse und ich dann wohl etwas überambitioniert, nun sind sie ungefähr beim BH-Verschluss. Viele Frisuren sind damit nun krittisch, wobei ich mit viel gewurschtel vermutlich noch einen Lazy Wrap Bun hinbekomme - und vielleicht klappen jetzt auch mal Sachen, für die meine Haare sonst zu lang waren? ^^
Na ja, ich bin ehrlich, ein bischen muss ich mich wohl noch daran gewöhnen, aber Gott sei Dank wachsen Haare ja wirklich fix nach. :)
Und die, die jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen oder vor lauter Kopfschütteln den Bildschirm nicht mehr sehen können, gibts noch ein Versöhnungsfoto: neuer toller Stoff. ;)


Mittwoch, 14. Mai 2014

Weltkarte zum Windrosen-Kissen

An das Windrosenkissen erinnern sich vielleicht noch einige von euch?
Die liebe Freundin, die ich damit zu Weihnachten beglückte, hatte nun Geburtstag - und ich hatte mir in den Kopf gesetzt, etwas dazu passendes zu werkeln. Nach einiger Suche bei Pinterest war ich erst bei einer knotigen Idee gelandet, vielleicht auch mit Trapunto. Aber irgendwie zündete es noch nicht so richtig... Bis ich dann auf Weltkartenquilts gekommen war. Bei Natron und Soda zeigte jemand dieses Exemplar, sowas wollte ich auch machen! 
Für das Erstellen der Vorlage habe ich den Patchwork-Pattern-Maker benutzt, allerdings ist er für Kissen nur mittelprächtig geeignet, die Pixel werden dabei nämlich sehr grob - aber seht selbst:

 Die Stoffauswahl.
 Stoffzusammenstellung.
 Und schon 2 fertige Kissen!
 Leider konnte man das Motiv nicht so ganz gut
erkennen... Daher habe ich die Konturen der Kontinente
noch mal gequiltet.
 Noch ein Detailbild.
Und die Rückseite mit tollem Stoffmarktstoff.

Die Arbeit an dem Projekt hat mir einiges an Kopfschmerzen bereitet, außerdem war ich wegen der Wirkung bis zum Schluss ein bischen unsicher. Insgesamt bin ich aber doch ganz zufrieden mit dem Resultat, vermutlich liegt das auch ganz besonders an der Stoffauswahl. ^^
Apropo zufrieden - ich bin sehr aufgeregt! Morgen gehts zum Frisör! *hibbel* Hoffentlich bin ich danach auch zufrieden... ;)

Sonntag, 11. Mai 2014

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

 1. Frühstück. 
Mit Erdbeermilchshakes!
 2. Eine neue große Portion 
Rhabarber-Grütze!
  3. Ein Liebespaar zusammengeführt.
Nachdem ich meinem Schatz den Mini-Batman 
geschenkt hat, hat er sich mit dem Batgirl
revangiert. ^^
4. Wäsche aufhängen.
 5. Schnittmuster zeichnen.
 6. Schnittmuster auf Stoff aufmalen
und dann ausschneiden.
7. Abendessen: 
Flammkuchen und Salat. Lecker! :D

Nach einem interessanten Wochenende - mit Gratis-Comic-Tag und der "Langen Nacht der Computerspiele" - gehts Morgen wieder los mit dem üblichen Gerumpel. ;)
Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!




Mittwoch, 7. Mai 2014

Ich kann mich nicht selbst fotografieren!

Aber ich kann mir selbst Kleider nähen. *g*
Wovon ihr am Sonntag bereits ein paar kleine Impressionen bekommen habt, ist ein neues Kleid. Damit es diesesmal etwas anschaulicher wird, habe ich mich in Schale geschmissen und versucht, das ganze mit dem Selbstauslöser festzuhalten. Einmal war es wirklich schwierig, eine gutausgeleuchtete Ecke zu finden, in der ich irgendwo auch noch die Kamera hinstellen konnte. Dann noch das ganze Dilemma "richtig hinstellen", "richtig gucken" und "Selbstauslöser bedienen" ... Nun ja. Ich schätze, nach gut 30 min hatte ich dann eine halbwegs brauchbare Ausbeute. ;)
Das ist es. Der Schnitt ist recht schlicht, enganliegendes Oberteil und Kreissegment als Rock. Im Vergleich zu dem tannengrünen Kleid von neulich habe ich dieses Mal noch Ärmelchen angebaut (was erstaunlich gut ging) und die Rückenabnäher wurden auch eleminiert.
Der Stoff ist recht dicker Jersey vom Stoffmarkt, ca. 1,5m habe ich verbraucht, vor allem wegen der Kreissegmente. Wie nach jedem genähten Kleid musste ich auch hier feststellen, das ich noch ein paar Details verbessern kann. Der Brustabnäher sitzt noch nicht optimal:
Und der Armausschnitt ist auch noch nicht ganz ideal. Worüber ich mich aber sehr freue, sind die gelungen Säume, die ich ausnahmslos mit der Overlock gemacht habe. Diese Anleitung von Soda zeigt das Vorgehen sehr gut!
Diesmal habe ich mich außerdem an einem Ausschnitt versucht, der mit "Jerseyschrägband" gesäumt ist. Soda hat auch dazu eine kleine Anleitung verfasst, ich habe mich allerdings daran orientiert. Ganz wichtig ist dabei, das Band an den richtigen Stellen zu dehnen, dazu fand ich dieses Video sehr hilfreich! Natürlich darf man dabei das (vorsichtige) Bügeln nicht vergessen. Außerdem habe ich das Jerseyband nach dem Annähen mit der Overlock mit der normalen Nähmaschine abgesteppt (was überraschender weise auch sehr gut funktionierte!).
Dieses Outfit trug ich dann gestern, und verschätzte mich grandios mit der Temperatur draußen. Wenn ich den ganzen Tag am Schreibtisch hocke, ist mir oft sehr kalt. Und draußen ist es derzeit ja ständig duster und regnerisch, sodass ich stets gleich einen Wolkenbruch erwarte. Als ich dann gestern das Haus verließ, hat mich fast der Schlag getroffen - ich war viel zu warm angezogen! ^^
 
Das nächste Projekt steckt zumindest in meinem Kopf schon in den Startlöchern, aber vorher muss ich weiter fleißig sein. Jetzt habe ich auch noch ein paar Klausuren zu korrigieren aus unserem Examensklausurenkurs - lustigerweise eine Orginalklausur, die ich vor bald 2 Jahren selbst geschrieben habe. Das ist irgendwie ein bißchen grausam - ich schaue mir die Lösungsskizze an und überlege ständig, ob ich das damals auch so gelöst habe... ;) Aber was muss, das muss!

Sonntag, 4. Mai 2014

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

1. Frühstückssmoothie (Erdbeer-Banane) zubereitet, 
allerdings habe ich nur eine Portion getrunken. Nummer 2
wurde für meinen Schatz im Kühlschrank deponiert, der war nämlich
noch unterwegs.
 2. Abwaschen, bevor der Liebste beim Heimkommen einen 
Schreck bekommt. ^^
 3. Die Pilzchenohrringe von Silvi haben neue Halter bekommen.
Die offenen Versionen bleiben lieber im Haar als im Ohr hängen...
4. An der Overlock die richtigen Einstellungen für einen Saum testen.
5. Und dann den erfolgreichen Versuch mit Jerseyschrägband
durch zu heißes Bügeln ruinieren. Ich habe nicht gedacht, 
das ich bei Jersey auf sowas achtgeben muss... ^^
6. Dann endlich war der Liebste wieder da und hat auch 
noch viele tolle Dinge aus Omas und Opas Garten dabei!
7. U.a. Rhabarberkuchen, Rhabarber für Krempel und die kleinen
Maiglöckchen. Bei der Kaffeepause haben wir uns nebenbei an 
den Katzenwesen aus "ni no kuni" erfreut!

Nicht nur, das ich heute kreativ war und die Wohnung dabei sogar recht ordentlich geblieben ist, nein, gestern hatte ich auch noch einen tollen Schaufensterbummel mit dem Bruder von meinem Schatz. Inklusive einem wunderbaren Essen in einer Tapas Bar und einem Gläschchen Sekt bei Karstadt. ^^ Ach ja, am Freitag hatte ich noch einen Harry Potter-Film-Marathon (Teil 7.1 und 7.2)!
Grad fühle ich mich richtig erholt und eigentlich auch motiviert - das müssen die ganzen guten Gedanken sein, die ihr mir alle sendet! :D 
Hoffentlich hält die gute Stimmung ein wenig an. ;) Ich wünsche euch auf jeden Fall einen guten Start in die neue Woche!