Dienstag, 1. Juli 2014

Die Tage als Student sind vorbei.

Kurz vor Mittag, ich sitze noch ein bisschen verloren am Schreibtisch, höre 90er Grunge, der mich ganz nostalgisch macht und schaue das grün gebundene Buch vor mir an. Im Gegensatz zu meiner Schwerpunkt-Arbeit "durfte" meine Masterthesis richtig gebunden werden.


Obwohl ich gestern noch Albträume von verhunzten Bindungen und weiteren Fehlern hatte - zwei Kleinigkeiten sind mir nämlich schon am Freitag nach dem Drucken aufgefallen - sah doch am Ende alles ganz gut aus. Das hier darf sogar bei mir wohnen bleiben, dank Muttis Finanzspritze konnte ich neben den Pflichtdrucken nämlich auch ein Familienexemplar bestellen. 
Abgegeben zu haben, nach nur zweieinhalb Monaten, und am Ende eine Leistung zu zeigen, von der ich dem Grunde nach überzeugt bin, ist ein tolles Gefühl. Kleine Randerscheinungen versuche ich da einfach zu ignorieren - wie zum Beispiel die Tatsache, dass vor wenigen Tagen in der Schriftenreihe unseres Instituts ein ganz ähnliches Gutachten veröffentlicht wurde, nur dass es dabei um eine Masernimpfpflicht geht. Oder der Fakt, dass ich nun ca. 2 Monate auf die Ergebnisse warten muss.


Aber nichts desto trotz! Ich bin das erste Mal seit sieben Jahren kein Student mehr. Ab heute darf ich mich Doktorandin, Stipendiatin oder Arbeitslos nennen. *g* Passend dazu lasse ich den ersten Tag noch ruhig angehen. Auf anraten meiner Lieben ist es nach dem Endspurt nämlich völlig legitim, wenigstens ein wenig auszuspannen, um mich dann wieder in die Bücher zu stürzen!

Kommentare:

  1. Ich bin für Doktorandin! ^^
    Oh man, ich bin so stolz auf dich, ich hab fast etwas pippi in den Augen ^^
    Das ist der wahnsinn, was du da geleistet hast - das feiern wir am WE so richtig :D

    (und ich glaube, irgendwann stell ich mir meine BA und MA auch nochmal ins regal ... irgendwann ... vielleicht ... *seuftz)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, kein Pipi in die Augen - ist ja nicht so als hätte ich das nicht schon mal durchgemacht. *g*

      Ich finde das auch ganz schön die Arbeit mal zum rumzeigen zu haben. Das solltest du auch machen! Jap!

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch!!
    Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, nur noch nicht so weit wie du :D
    Bin schon ganz hibbelig, weil ich meine BAC-Note diese Woche noch erfahren soll - darauf Warten ist echt mies!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh - na dann viel Erfolg dabei! :D Ich bin mir sicher, das bei dir was gutes rauskommt! :D

      Löschen
  3. Hui! Da hast du dir ein bisschen Pause redlich verdient. =)

    Der Einband sieht extrem professionell aus!

    Ich find sogar das Thema interessant. Eine etwas blöde Bemerkung, ich weiß, aber meistens gehen die Inhalte von wissenschaftlichen Arbeiten halt eher an mir vorbei, wohingegen ich das Für und Wider von staatlich geförderten Massenimpfungen als Volksversuch schon spannend finde. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein schön gebundenes Buch macht schon echt was her!

      Und das die meisten Abschlussarbeiten nicht sooo interessant sind, kann ich schon irgendwie nachvollziehen. Das Thema Impfen hat mich aber interessiert, nachdem ich dem Vortrag eines Impfgegners zuhören musste. Und schließlich will ich in meiner Arbeit keine Impfpflicht einführen, sondern die Aufklärung über Impfungen verbessern! :D

      Löschen
  4. Juhuuu, herzlichen Glückwunsch!! :D
    Und ja, es ist völlig legitim und ausdrücklich erlaubt, nach so einer Masterarbeits-Endspurt-Phase ein bisschen auszuspannen :)
    Liebste Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke schön. ^^
      Immerhin kann ich sagen - wenn mein Stipendium noch nicht da ist, kann ich auch noch nicht arbeiten. *g*

      Löschen
  5. Etwas Entspannung hast du dir auf alle Fälle verdient und ich drücke dir die Daumen auf ein positives Ergebnis :)

    AntwortenLöschen
  6. Abgegeben zu haben ist schon immer ein gutes Gefühl ..! Herzlichen Glückwunsch!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings heißt es jetzt warten - das mag ich widerum nicht! ^^

      Löschen
  7. Herzlichen Glückwunsch! Ein paar Tage ausspannen hast du dir wirklich verdient, die Welt besteht ja doch noch aus was anderem als der Uni.
    Das mit dem ähnlichen Thema ist ja ärgerlich, auch wenn es deine Arbeit ja in keiner Weise gefährdet. Einer lieben Freundin ist dasselbe passiert, da erfuhr sie kurz vor Abgabe von einem noch nicht fertigen Aufsatz mit exakt demselben Thema und auch denselben Schlussfolgerungen. Hatte für sie keine Konsequenzen, fühlt sich aber trotzdem blöd an.
    Und meine Güte, sieht deine Arbeit professionell aus! Ich fand ja schon die Klebebindung bei meiner aussergewöhnlich (Seminararbeiten immer in Klemmmappen), aber einen Kartondeckel hat meine nicht.
    lg ette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die beruhigenden Worte! Ich versuche diese Tatsache einfach mal zu ignorieren und schaue, was am Ende dabei rumkommt. :)
      Die Optik gefällt mir auch sehr gut. Das macht einfach wirklich viel mehr her - und fühlt sich direkt mehr nach Abschlussarbeit an! :)

      Löschen
  8. Yippieh! :D Chicker Einband, garantiert tolle Arbeit, sympathische Autorin - was will man mehr? ;) Alles Liebe und Gute auch von mir! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ist aber süß von dir!
      Hoffentlich hilft mir der besondere Autorenstatus bei der Bewertung weiter... *g*

      Löschen