Dienstag, 8. Juli 2014

Pinterest-Fail: Pünktchen mit Nagellack

Vor kurzem habe ich eine tolle Idee auf Pinterest entdeckt (okay, das ist jetzt wirklich keine Neuigkeit, ich denke, da gibt es jeden Tag etwas zu sehen!). Leider habe ich den Pin spontan nicht wiedergefunden - auf jeden Fall wurde dort gezeigt, wie man ein Einmachglas mit einfachen Mitteln aufhübschen kann: Man nehme Nagellack und bemale das Glas nach Gusto - fertig! Meinem Verständnis nach sollte sich das doch auch ganz einfach auf Tassen übertragen lassen?


Also - Tasse, Nagellack, und - ganz wichtig - Lochverstärkungsringe geschnappt und losgelegt! Zuerst habe ich das Porzellan ganz gründlich abgewaschen und abgetrocknet, damit die Lochverstärkungsringe und der Lack guten Halt haben. Dann wurden in beliebligen Abständen die Plasteringe positioniert. Schließlich nur noch alle Klebchen vorsichtig mit Lack ausmalen. Zwischendurch habe ich immer wieder kleine Pausen gemacht, um das Risiko von Tatschern auf dem frischen Lack zu verkleinern. Das dauert zugegeben ein wenig - und auch danach muss man noch etwas Geduld zum Trocknen aufbringen. Nach einer guten Stunde war der Nagellack aber bereits so trocken, dass man gefahrlos die Plasteklebchen wieder abziehen konnte. Spätestens da war meine anfängliche Skepsis verflogen: Der Lack trocknete super und schon bald konnte man die Tasse ganz normal anfassen und benutzen.

(Nun wisst ihr auch wo mein neues Profilbild herkommt ^^)
Gewinn auf ganzer Linie?
Theoretisch ja - wenn ihr an dieser Stelle aufhört. Soweit ihr die Tasse nur vorsichtig per Hand abwascht, sind die neuen Punkte eigentlich ziemlich haltbar. Ganz im Sinne der Wissenschaft habe ich allerdings getestet, wie es sich mit der Spülmaschinenverträglichkeit verhält und nun ja, das funktioniert leider nicht so gut. Bis auf vier kleine Pünktchen war die Tasse wieder jungfräulich weiß, obwohl ich nur unser Schonprogramm verwendet habe. Positiv ist allerdings, dass ich die Tasse nun wieder neu Anmalen könnte. ;)

Kommentare:

  1. *hihihi ich finde das immer noch niedlich ^^ - Schade, dass es nicht gehalten hat.

    ...aber auf der anderen Seite kam mir gerade spontan das Bild der Tasse mit Regenbogen-Punkten in den Sinn - das wäre doch mal was ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich für Regenbogenpunkte eindeutig zu wenig Lacke... XD

      Löschen
    2. *hüstel
      ist ja nicht so, dass du da wen kennst, der da etwas mehr hätte *hahaha ^^

      Löschen
    3. :P
      Das machen wir auf der Mini-Triplet-Blogger-Konferenz, die ich Jen in den letzten 7 Sachen vorgeschlagen habe... Regenbogennagellacktassendinger. XD

      Löschen
  2. Hm, jeden Tag ein neues Design, hätte doch auch was^^ Wird nur auf Dauer ein wenig zeitintensiv.
    Eine schöne Idee und ein wunderhübsches Design, wobei es doch eigentlich Porzellanmalstifte gibt, die, wenn es denn ein besserer Nagellack ist, fast noch günstiger sein dürften. Aber wenn man nichts im Haus hat eine tolle Alternative.
    Und was für ein lustiges Pärchen Lochverstärkungsringe und Nagellack doch sind, ich nehm die immer als Schablonen um diesen Halbmondausschnitt am Nagelbett hinzubekommen :-)
    lg ette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich habe ich irgendwo von meiner Moustache-Tasse (http://goldkindsblog.blogspot.de/2012/12/moustachetisch.html) noch einen Porzellanmalstift rumliegen - der hält auch nicht perfekt, aber definitiv besser. Leider habe ich da bisher noch keinen mit Schimmerpartikeln gesehen.

      Wenn ich nicht so faul wäre, würde ich deine Idee mit den Halbmondausschnitten am Nagelbett übrigens direkt übernehmen - die is echt gut!

      Löschen
  3. Das ist ja eigentlich eine super Idee, wenn sie halten würde.
    Da gibt es doch extra solche Stifte, die sollen haltbarer sein. Aber wie sie heißen habe ich leider vergessen.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, du meinst Porzellanmalstifte?
      Jap, die gibt es - bei Pinterest habe ich sogar welche in ganz tollem gold gesehen... Aber ob es sowas hier in Deutschland gibt?

      Löschen
  4. Witzige Idee - man könnte probieren, die Tasse anschließend mit Klarlack zu behandeln. Da gibt es ja mittlerweile welchen zum Sprühen...?
    Die Tasse sah vor dem Waschen jedenfalls echt süß aus. :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm - Klarlack. Interessante Idee!
      Aber ob der in der Spülmaschine besser hält? Vermutlich ist die Idee für reine Deko einfach am besten... Vielleicht sollte ich es mal auf einer Vase ausprobieren?

      Löschen
  5. Hihi wissenschaftliche Experimente und jedes mal eine neue Tasse zum Bemalen. Praktisch! Die Tasse mit den roten Pünktchen ist super süß (gewesen). Ich empfehle Porzellanfarbe :D
    Liebste Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht mache ich demnächst mal eine Testreihe.
      Funfact: Bis auf 4 kleine Pünktchen sind alle beim ersten Waschen abgegangen. Die vier haben aber noch 3 weitere Wäschen überlebt! Bei Waschgang Nummer 4 jedoch haben sich noch mal 2 verabschiedet ... komische Logik. ^^

      Löschen
  6. So kannst du die Tasse jeden Tag passend zum Nagellack gestalten...XD

    Die Idee mit den Lochverstärkungsringen ist jedenfalls super. Und die Porzellan-Stifte haben bei mir auch die Spülmaschine überlebt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt du, was dabei das größte Problem ist?
      Ich gestalte nicht mal halbwegs regelmäßig meine Fingernägel... XD

      Löschen
  7. Ja, auf Gebrauchsporzellan ist Nagellack wohl nicht so richtig die dauerhafte Lösung... aber da gibt es doch so Porzellanfarbe, die man im Backofen fixieren kann?
    Die Pünktchen sind nämlich echt schick geworden, und das neue Profilbild find ich auch toll. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht könnte man auch den Nagellack im Ofen fixieren? Spontane Eingebung - sollte ich in meine Testreihen aufnehmen. *g*

      Und vielen Dank für dein Profilbildlob! :D

      Löschen
  8. Na, zumindest sind die Pünktchen nicht auf etwas anderem gelandet ;) Eventuell kann man das irgendwie fixieren?

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh die Angst hatte ich auch! Vor allem, da wir auch einiges Plastezeug mit spülen lassen... aber anscheinend haben sich die Punkte in ihren glitzrigen Ursprung zurückverwandelt!
      Fixieren wäre wohl die schlauste Idee... Vielleicht hatte der ursprüngliche Pin dazu ja auch Hinweise enthalten? Ich weiß es nicht mehr. *drop*

      Löschen
  9. Süßer Becher :-) Wie schade, dass sie nicht von langer dauer waren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht versuche ich mein Glück nochmal - und halte mich dann an meine eigenen Ratschläge. *g*

      Löschen