Sonntag, 31. August 2014

7 Sachen

Wuhu! Nun endlich die ersten Bilder von mir zusammen mit der neuen Nikon! Ich war ein wenig aufgeregt, denn erstens habe ich das Handbuch noch nicht vollständig durchdrungen (bis zum Sucher habe ich es geschafft und dabei schon das aparte Wort Gummi-Augenmuschel gelernt) und zweitens spielt das Wetter heute überhaupt nicht mit. Dicke Wolkendecken verhängen das letzte bisschen Sonne ... sodass ich eigentlich auf eine solide Einstellung der Kamera angewiesen wäre. Leider habe ich es noch nicht so recht hinbekommen und musste im halbautomatischen Modus knippsen. Aber ich verspreche: Ich übe weiter. *g* (Bis dahin: Verzieht mir bitte, falls ich mir optische Schnitzer leiste! Wenn jemand Tipps, Tricks, Tutorials oder sonst etwas für mich hat - bitte teilt sie mit mir! ^^)
So. Jetzt aber wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am heute meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Viele andere 7 Sachen-Sonntage findet ihr natürlich bei Grinsestern

 1. Frühstück zu Viert! 
Silvi und ihr Liebster waren das ganze Wochenende zu Besuch - 
eines der besten Geburtstagsgeschenke überhaupt! <3 p="">
Smoothies gab es auch, Pfirsich, Banane und dazu selbstgemachter
Eistee = voll lecker!
 2. Danach mit vereinten Kräften abwaschen. Gestern habe ich eine
kleine Kaffeerunde geschmissen, inkl. Hilda natürlich, Abends waren wir 
dann noch Essen ... da ist einiges liegen geblieben. ^^
 3. Dann wurde es noch ein bisschen gemütlich. Während unsere Männer
daddeln, haben wir uns zurückgezogen, mit Wollknäulen gespielt und
über neue Klamotten, Stammzellforschung und Studienwahlmethoden gesprochen. 
(Im Hintergrund ist sogar Silvis geniales Schultertuch zu sehen! *hihi*)
 4. Auch über unser aktuelles Lesefutter haben wir gesprochen, 
und das sieht bei mir ziemlich vielversprechend aus. 
Tolle Geburtstagsgeschenke und ein paar Rezensionsexemplare - 
Herbst kann kommen. Ich bin ausgerüstet!
 5. Leckere Kuchen-Reste von gestern und frischer Pflaumenkuchen
von meiner Oma haben uns den Nachmittag dann versüßt. *schleck*
Sie hat uns sogar Sahne mitgegeben. ^^
 6. Ein bisschen Kreativität muss auch noch sein. 
Dieses Stöffchen ist vom Stoffmarkt und soll etwas für meinen Liebsten
werden, es ist sogar fertig geworden. Dazu aber bald mehr. *g*
 7. Utensilien für ein neues Projekt liegen auch schon bereit!

Das Wochenende war vollgestopft mit Kuchen, Wiedersehensfreude und zu-Hause-bleib-Wetter (wir haben sogar das Laternenfest vom Sofa aus "besucht") - und schwupps, war es auch schon wieder vorbei. Morgen ist dann schon der 1. September - wo ist nur der August hin? 
Unabhängig davon wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche und den neuen Monat! :D

Donnerstag, 28. August 2014

Punkte in Chiffon und Jersey - ein Kleid.

Bevor ich mit meiner neuen Kamera loslegen kann, muss ich das optische Niveau hier im Blog noch einmal richtig hochreißen. ;) Einige der Bilder von Silvis und meinem "Blogover-Wochenende", wie die Burda-Hose, den Dirndelrock oder meine meinungsspaltende Haremshose habt ihr schon zu sehen bekommen. Das Sahnestück habe ich mir aber bis zum Schluss aufgehoben!


Das Kleid gehört schon jetzt zu meinen Lieblingen! Ich bin wirklich froh, das ich den Stoff aus einer Laune heraus bei Burda bestellt habe. Zwar war die Kombination aus Chiffon und Jersey mal wieder biestig zu nähen, aber es hat sich doch sehr gelohnt!
Der Schnitt selbst ist sehr schlicht, das Kleid ist in der Taille gerade geschnitten und nur durch ein kleines Gummi auf Figur gebracht. Das kann man auch "einfach so" tragen, aber der braune Gürtel, den ich second hand gefunden habe, macht noch mal extra was her!


Wegen der zickigen Stoffkombi wollte ich auf einen Reißverschluss verzichten und habe stattdessen am Rücken einen kleinen Schlitz eingebaut, der das Anziehen erleichtert. Geschlossen wird er mit einem Druckknopf, der Knopf außen ist nur zur Deko. ^^
Als besonderen Eyecatcher habe ich zudem diesen tollen Spitzenkragen aufgenäht, den ich vor Jahren mal bei etsy bestellt habe. (Nachdem Svenja hier ihre tollen neuen Spitzenkragen gezeigt hatte, von denen sie einen auch schon toll in Szene gesetzt hat, musste ich übrigens direkt neue bestellen. ^^)


Die Ärmel sind ganz wenig gerüscht, sodass ein kleiner Puffärmeleffekt entsteht. Im Übrigen habe ich die Säume mit dem Rollsaummodus meiner Overlock gesäumt. Das hat erstaunlich gut funktioniert, ich muss hier also echt noch mal ein dickes Danke an meine treue Ovi aussprechen! ^^


Aber das dickste Lob verdient hier eindeutig Silvi, die mich mit viel Geduld und ihrem geübten Auge so toll in Szene gesetzt hat! Danke!
Solltet ihr auch einmal tolle Fotos benötigen - wendet euch doch an sie! Übrigens kann man ihr auch auf Facebook folgen (ebenso wie mir, wie ihr bereits wisst ^^) und bei Bedarf Kontakt aufnehmen.
So. Und nun gehts zurück an den anderen Schreibtisch - zurück an die Uni-Arbeit. Solltet ihr euch noch ein bisschen mehr Ablenken wollen, dann schaut euch doch die anderen tollen Donnerstagsnähwerke bei RUMS an!

Dienstag, 26. August 2014

Geburtstag feiern mit Hilda

Irgendwelche Geburtstagskinder hier? Na ja. Zumindest Nichtgeburtstag (wie bei Alice im Wunderland), Dienstag oder irgendeine andere feierliche Feierlichkeit könnt ihr zusammen mit mir begehen. Damit wir alle was gescheites im Glas haben zum Anstoßen möchte ich euch heute Hilda vorstellen! 

Man nehme: Ein Weißweinglas mit einigen Eiswürfeln. Fülle es mit einem halben Eierbecher Holunderblütensirup, zerrupfter frischer Minze und einem Scheibchen Limette. Schließlich übergießt man es noch mit gut gekühltem Federweißer und voila! Man erhält Hilda! Aufmerksamen Lesern fällt jetzt vielleicht eine gewisse Ähnlichkeit zu ihrem Bruder Hugo auf? Ja, das ist so gewollt. ;) Die Namenskreation stammt übrigens von Silvi! ^^ 
Solltet ihr alkoholfrei Anstoßen wollen, nehmt statt dem frischen Wein einfach selbstgemachten gekühlten Tee (grüne oder weiße Sorten), das schmeckt ebenfalls köstlich.

Nachdem ihr nun ein erfrischendes Getränk angeboten bekommen habt, kann ichs ja auch sagen: Ich hab heut Geburtstag. Nun heißt es wieder kurz überlegen, wenn jemand mein Alter wissen möchte (für die Interessierten unter euch: 26 Jahre habe ich nun auf dem Buckel. ^^).
Viele liebe Menschen haben heute auf die ein oder andere Weise an mich gedacht und auch mein Gabentisch war reich gedeckt. Wollt ihr mal gucken? 


Neben wunderschönen Rosen und Glückwunschkarten durfte ich ganze drei dicke Päckchen öffnen, zwei haben mich sogar heute erst per Post erreicht! :D
Von meiner lieben Familie habe ich ein großes Fresspäckchen für die Süßschnute in mir bekommen, sogar Yes-Törtchen mit Kerzen war dabei! Christina hat mich kreativ bedacht: Eine Kam Snaps Zange (oder hochdeutsch: Plastedruckknopfzange, steht so auf der Packung!) mit einem Haufen toller Kam Snaps zum rumkamsnappen, ganz liebevoll verpackt! Und schließlich - als Hauptgeschenk (sagt mand as so?) von meinem Schatz, meiner und seiner Familie - eine Nikon D5100. Eine DSLR. Eine Ich-habe-nur-ein-Bild-bisher-mit-ihr-gemacht-und-sie-ist-so-fabelhaft! Ah ich bin ein bisschen verliebt. Ich hoffe, sie und ich, wir werden gute Freunde. :D
Und auf gute Freunde hebe ich jetzt mein Glas! Prosit!

Sonntag, 24. August 2014

7 Sachen mit Stoffmarkt

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Viele andere 7 Sachen-Sonntage findet ihr bei Grinsestern!

 1. Sonntagsfrühstück mit frischen Brötchen und Erdbeer-Smoothie
genießen! Eindeutig besser als im Hotel, auch wenn man hier selbst
abräumen muss. *g*
 2. Sonntagskaffee gabs dann in diesem sympatischen Becher 
für unterwegs ...
 3. ... denn wir waren unterwegs nach Leipzig!
Dort habe ich viele, viele Stoffe begrabbelt, mich zwischen 
Menschenmengen hindurchgeschoben (auch mit den Händen) und
für ein Interview mit Foto meine geshoppten Stoffe hochgehalten!
(Leipziger, falls ihr das lest: Wenn mich irgendwer irgendwo entdeckt,
sagt mir doch bitte Bescheid! ^^)
 4. Die Einkäufe haben alle in einen Beutel gepasst (yeah) und 
stammen alle von einem Coupon-Händler. Zu Hause noch mal 
alles angrabbeln und immer noch schön finden: Win-Win!
 5. Dann habe ich seit Monaten mal wieder Ausstechförmchen hervor
geholt. Keine Sorge, mich überkamen noch keine vorzeitigen 
Weihnachtsgefühle. ;)
6. Nach Silvis Rezept hier habe ich Zupfkuchen gebacken.
Und den wollte ich mal ein bisschen anders Verzieren!
Mir gefällts! ^^
7. Und damit das Radio nicht mehr so erschrocken gucken muss,
habe ich noch ein bisschen Ordnung gemacht. ^^

So. Stoffmarkt vorbei, Wochenende vorbei, Urlaub vorbei und anscheinend auch Sommer vorbei. ^^ Also gerade die ersten drei Sachen waren wirklich gut (nur zum Sommer äußere ich mich jetzt nicht. Hat ja auch seine Vorteile, wenn man im August schon Punsch trinken könnte). Der Stoffmarkt war mehr oder weniger so wie beim letzten Mal, selbst das Stoffangebot hat sich nicht großartig verändert. Nur voller war es, das lag sicherlich vor allem am Wochentag.
Lustig war wirklich der Moment, als ich für das "Interview" angesprochen wurde: Ich wollte grad meine Stoffe in meinen Rucksack packen, da kommen ein Herr und eine junge Dame auf mich zugeeilt und rufen "Nein, halt, noch nicht wegpacken!" - so begann dann das kurze Gespräch. Natürlich habe ich mir den Namen der Zeitung nicht gemerkt, ich bilde mir ein es war etwas wie Leipziger Tageszeitung oder so? Vielleicht habe ich ja morgen beim googlen Glück. ;)
Tja. Ansonsten gehts für mich wieder regulär mit der Arbeit los. Nun habe ich zwei Wochen nicht an meiner Doktorarbeit rumgedoktort, es wird also wirklich mal wieder Zeit! Euch wünsche ich einen guten Start in die neue Woche, egal ob ihr Arbeiten müsst oder Urlaub habt!

Donnerstag, 21. August 2014

Hamburger Liebe mit "simply boats"

Erinnert ihr euch an diesen herrlichen Bötchen-Stoff, den ich vor kurzem als Reststück bei Patch&Work gekauft habe? Es handelt sich um "simply boats" von Hamburger Liebe. Den Machern bzw. deren Stoffen bin ich schon lange verfallen. Vor einiger Zeit (eine kurze Recherche ergibt das Jahr 2012) habe ich schon einmal etwas aus einem Hamburger Liebe Stoff genäht, mein Apfelkleid nämlich (hier seht ihr es in Aktion auf dem WGT!). Das neue Reststückchen war hingegen ein spontaner Kauf ohne irgendwelche konkreten Pläne. Wie trägt man auch einen so zuckersüßen Stoff? 
Kurz vor dem küstennahen Urlaub hatte ich dann die Erleuchtung: ein schlichtes Top!


Eigentlich wollte ich euch passend zu den Bötchen auf meinem Bauch auch einen spektakulären Küstenhintergrund für diese Fotos bieten - aber bekanntlich hat das Wetter ja nicht mitgespielt. ^^ Aber mein Liebster hat sich dennoch sehr viel Mühe mit diesen Fotos geben. :D


Das Top selbst ist neben der Stoffwahl nicht so spektakulär. Neben den Saumeinfassungen aus Jersey habe ich nur eine kleine Besonderheit eingebaut: eine kleine Raffung in der Seitennaht. Wozu das Ganze, fragt ihr? 
Nun, auch wenn Jersey elastisch ist - eine größere Oberweite fordert ihren Tribut, vor allem, wenn man das Muster auf dem Stoff nicht völlig verziehen möchte. Statt Abnäher zu verwenden, hatte ich bei einem Oberteil von Pepperberry (einem brittschem Modelabel, das Kleidung für Frauen mit großer Oberweite herstellt) einmal diese Raffungen gesehen, und war direkt ziemlich begeistert von der Idee. Den Schnitt habe ich dann von einem Top abgenommen und diese Raffungen hinzugefügt - und bisher meine ich, dass sich diese Umsetzung bewährt. ;)


Auf dem Rücken habe ich ein Stück der Webkante recycelt - zussammen mit meinem eigenen Label sieht man direkt, wer die zwei Hauptbeteiligten an diesem Stück sind. *g* Die Farben und der Druck sind immer noch ziemlich ungewohnt für mich - so oft wage ich mich ja doch nicht an so auffällige Stoffe. Trotzdem mag ich das Top!
Außerdem - falls ihr ganz zufällig meiner ganz neuen Facebook-Seite für diesen Blog folgt - habt ihr es vielleicht schon gesehen: Es ist schon wieder passiert. Ein niedlicher kleiner Jersey (diesmal von Cherry Picking), der als Reststück ohne konkrete Pläne bei Patch&Work mit nach Hause wollte. Verdammt, jetzt muss ich mich wohl an auffälligere Drucke gewöhnen. ;)
Und weil ich jetzt nicht nur bei Facebook multimedial bin, lasse ich es noch RUMSen!
Außerdem passt das Top super in lottas maritime Linkparty - danke fürs erinnern, liebe lotta! ^^

Dienstag, 19. August 2014

Berlin, ein Urlaubsfazit und andere Errungenschaften

Mittlerweile sind wir wieder gut in unserer Heimat angekommen. Nachdem wir auch in Berlin gefühlt einige Kilometer zu Fuß zurücklegten, war ich am Sonntag wirklich groggy. Aber der Reihe nach! 
Die Fahrt von Hamburg nach Berlin sowie der Check In im Hotel liefen problemlos, sieht man von kleineren Zeitverzögerungen bei beidem einmal ab. Leider hatten wir insgesamt zu knapp geplant - die Führung durch die Berliner Unterwelten, die ich schon ewig mal machen wollte, haben wir so nämlich nicht mehr rechtzeitig erreicht. Spontan änderten wir daher unsere Pläne und beschränkten uns auf einen "kleinen" Spaziergang von Bellvue zur Siegessäule, dann unter dem Brandenburger Tor weiter Unter den Linden entlang, am Bundestag vorbei, zum Hauptbahnhof und an der Spree zurück zum Hotel. Gestärkt vom Frühstück am nächsten Tag haben wir uns dann für eine andere Route entschieden: Eine ausgedehnte Runde durch den Zoo, die mal wieder von einem Regenguss beendet wurde. Anschließend ein wenig Bummeln auf dem Ku’damm und abends mein persönliches Highlight: Kino im Zoo Palast
Mal abgesehen davon, dass mich "Lucy" nicht ganz überzeugen konnte und wir ein paar Probleme mit der Reservierung hatten, steht ein weiterer Besuch definitiv auf meiner to-do-Liste für den nächsten Berlin-Besuch. Schwere, rote Vorhänge wie im Theater, äußerst bequeme Liegestühle in der Loge, flauschige, dicke Teppiche, tolle Vorführtechnik - für Logenbesucher gibt es sogar einen Begrüßungssekt und es gibt Kellner, bei denen im Vorführsaal noch Wein oder kleine Snacks bestellt werden können! Der Wahnsinn! :D Leider konnte ich davon keine Fotos machen, aber ein paar andere Eindrücke habe ich noch mitgebracht!

Oft brauchten wir einen Regenschutz...
... und wenige Minuten danach war es wieder strahlend schön.
Zoobilder - von Zwergottern! Otter sind einfach großartig!
Sandkatzen aber auch
eigentlich ist die Größe bei Katzen doch egal, oder? ^^
Charakteristisches Bild.
Mein erstes Gefühl, als ich wieder heimischen Boden unter den Füßen spürte? Erleichterung. Als Reiselust, Fernweh und Konsorten verteilt wurden, habe ich mir sicherlich eine Extraportion Sitzfleisch geholt oder Schokolade gegessen - aber ich genieße es, wieder in der mir vertrauten Kleinstadt und meiner eigenen Wohnung zu sein.
Und auch wenn große Städte mit allerlei Versuchungen locken (und ich mehr als bereit war, diesen nachzugeben) war ich am Ende nicht nur vom Angebot etwas erschlagen, gerade im Bereich "Shopping" war ich auch recht ernüchtert. Einige wunderschöne Stücke sind mir über den Weg gelaufen (eeendlich mal tolle Blumenmuster! Karo kommt zurück! Fancy Gummistiefel! etc. pp.), allerdings lagen diese in der Regel absolut außerhalb meines Budgets. Bis auf meine Ikeaerrungenschaften (ja, wir waren im Urlaub bei Ikea. *g*) kann ich euch daher nur diese Dinge zeigen:
Alles gefunden bei Karstadt (Berlin und Kiel)
Mit nicht wenig Freude habe ich festgestellt, das scheinbar der Schulmädchen-Look zurückkommt. Von "New Look" habe ich passend dazu ein Top mit hellem Kragen und einen Blazer für den Alltag ershoppt. Außerdem überraschte mich Karstadt in Kiel mit einer gigantischen Stoffabteilung und noch besseren Sale-Angeboten! Grober Strick in schwarz und grau-meliert für 2,50€/m und zarte Jerseys in taupe/gestreit und grau für 4,50€/m - ich fürchte, damit kann nicht mal der Stoffmarkt am kommenden Sonntag in Leipzig mithalten.
Damit ich auch dort noch Stoff nach Hause schleppen kann, muss ich aber erstmal weiter für Platz sorgen. Daher geht es jetzt endlich wieder an die Nähmaschine. ;)

Sonntag, 17. August 2014

7 Sachen

Heute wieder 7 Bilder von Sachen, für die ich am Sonntag meine Hände gebraucht habe, so kurz nach der Heimkehr aus dem Urlaub. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Viele andere 7 Sachen-Sonntage findet ihr bei Grinsestern

 1. Noch am Frühstückstisch im Hotel (leider ohne Smoothies!)
- und ich schreibe noch schnell die letzten Postkarten.
Ich bin echt nicht die schnellste. ^^
 2. Anschließend alle verstreuten Habseligkeiten wieder zusammensuchen.
Schick, das Hotelzimmer, oder?
 3. Dann alles ins Auto werfen und das Navi mit der Navigation
beauftragen. Dank verschiedener Verkehrsbehinderungen "durfte" ich
während der Fahrt ab und an mal nachkorrigieren.
 4. Wir sind trotzdem gut (und recht pünktlich) angekommen, und eine
der ersten Amtshandlungen? Neue Kästchen für die Comic-Sammlung
aufbauen. ;) Prioritäten.
 5. Dann auf dem Sofa Schokokaffee und Buch balancieren. 
Kennt ihr das auch? Nach dem Urlaub könnte ich direkt noch mal
eine Woche ausspannen. ^^
 6. Dennoch habe ich mich zwischendurch aufgerafft und Wäsche
aufgehangen.
 7. Nur um dann an den gedeckten Tisch zurückzukehren:
Pizza mit Brokkoli und Pfifferlingen, dazu "Urlaubsgetränke".

Und so, mit meinem Notebook auf meinem wohl gefüllten Bauch, werde ich mich noch ein bisschen durch eure Blogs und die tollen 7 Sachen klicken, die ihr alle gemacht habt. Und dann freue ich mich auch schon wieder darauf, in meinem eigenen Bett zu schlafen! :D

Donnerstag, 14. August 2014

Der Urlaub geht weiter: Hamburg

Mit wunden Füßen sitzen wir auf unserem bequemen Hotelbett nach anderthalb gut gefüllten Tagen Hamburg! Aber dafür sind wir auch gut gefüttert mit super frischen Burgern - es hat schon Vorteile, direkt vor der Nase einen Food-Truck zu haben, vor allem wenn es Portobellopilz mit Halloumi oder Angus-Rind für Fleischfans gibt - und genießen jetzt noch unsere Fritz-Cola. 
Solltet ihr mal in der Nähe eines 25 Hours Hotels einen Snack suchen, haltet nach einem Burger de Ville Ausschau! Lecker Burger und großartige Pommes zu verträglichen Preisen! Sowieso haben wir schon so lecker gegessen hier! Das Frühstück im 25 Hours ist beispielsweise auch sehr gut. Oder die Teezeiten im Meßmer Momentum (ich sage nur Earl Grey mit Petit Fours und Macarons)! Bevor ich euch weiter den Mund wässrig mache, höre ich erstmal auf und zeige euch noch ein paar optische Schmankerl. ;)

Speicherstadt!
#Selfie. XD
Noch ein Schuhfoto.
Auch gesehen: Planten un Blomen, inkl. der tollen Gewächshäuser.
Stellvertretend für eine Menge Blütenfotos.
Gutes Essen, schöne Dinge, großartige Gesellschaft - der Urlaub läuft. Morgen brechen wir auf zum dritten und letzten Urlaubsziel. :)

Mittwoch, 13. August 2014

Das Lied von Regen und Sonne

Eine kleine Zwischenmeldung aus unserem Urlaub gefällig? Nach rund sechs Stunden Autofahrt über Autobahn und Landstraßen haben wir am Montag wohlbehalten Kiel erreicht und haben uns in die gastfreundlichen Hände meiner Freundin Christina begeben. Das Wetter zum Wochenstart zeigte sich von seiner freundlichen Seite, außerdem soll das Wetter in den letzten zwei Monaten an der Küste wunderbar gewesen sein, daher hielten wir Dienstag an unserem Plan fest, den Tag faul am Strand von LaBoe zu verbringen - doch bereits auf der Busfahrt wurden wir von einem ersten Gewitter überrascht. So wurden wir zweieinhalbmal nass bis auf die Knochen ohne einen Fuß in die Ostsee zu setzen! Na ja. Zumindest optisch macht so ein Unwetter am Strand echt was her!

Ostseestrand mit Gewitterfront
Sanddorn.
Optimales Schuhwerk... ^^
Marinedenkmal.
Ein lachendes und ein weinendes Auge. ^^
U-Boot, das auch besichtigt werden kann.
Und natürlich: Boote - Boote - Boote!
Ab und an gabs sogar ein bisschen Sonnenschein. ^^

Dank des Regens haben wir unseren Strandausflug dann auf zwei Stunden beschränkt und sind mit der Fähre wieder zurück zum Bahnhof gefahren. Von dort ging es dann noch auf eine kleine Shoppingtour, unter anderem sind wir sogar zu Ikea gefahren. *g*
Heut haben wir dann unsere sieben Sachen ins Auto geschmissen und haben uns nach Hamburg aufgemacht. Hier ist wieder perfektes Wetter - na Danke. ;)