Mittwoch, 13. August 2014

Das Lied von Regen und Sonne

Eine kleine Zwischenmeldung aus unserem Urlaub gefällig? Nach rund sechs Stunden Autofahrt über Autobahn und Landstraßen haben wir am Montag wohlbehalten Kiel erreicht und haben uns in die gastfreundlichen Hände meiner Freundin Christina begeben. Das Wetter zum Wochenstart zeigte sich von seiner freundlichen Seite, außerdem soll das Wetter in den letzten zwei Monaten an der Küste wunderbar gewesen sein, daher hielten wir Dienstag an unserem Plan fest, den Tag faul am Strand von LaBoe zu verbringen - doch bereits auf der Busfahrt wurden wir von einem ersten Gewitter überrascht. So wurden wir zweieinhalbmal nass bis auf die Knochen ohne einen Fuß in die Ostsee zu setzen! Na ja. Zumindest optisch macht so ein Unwetter am Strand echt was her!

Ostseestrand mit Gewitterfront
Sanddorn.
Optimales Schuhwerk... ^^
Marinedenkmal.
Ein lachendes und ein weinendes Auge. ^^
U-Boot, das auch besichtigt werden kann.
Und natürlich: Boote - Boote - Boote!
Ab und an gabs sogar ein bisschen Sonnenschein. ^^

Dank des Regens haben wir unseren Strandausflug dann auf zwei Stunden beschränkt und sind mit der Fähre wieder zurück zum Bahnhof gefahren. Von dort ging es dann noch auf eine kleine Shoppingtour, unter anderem sind wir sogar zu Ikea gefahren. *g*
Heut haben wir dann unsere sieben Sachen ins Auto geschmissen und haben uns nach Hamburg aufgemacht. Hier ist wieder perfektes Wetter - na Danke. ;)

Kommentare:

  1. Oh man, das ist so fies, dass ihr da so schlechtes Wetter hattet ^^; Ich hoffe, ihr habt ab jetzt dann wenigstens mehr Glück :)
    Die Fotos sind auf jeden Fall schon sehr schön und machen mich fast etwas neidisch, wo ich ja nix vom Strand hatte diesen Urlaub ^^;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte lieber faul im Sand gelegen. *träum*
      Aber ich muss zugeben: Das Sturmpanorama sah zumindest beeindruckend aus. ^^

      Löschen
  2. Ärgerlich, aber ihr hattet bestimmt trotzdem einen schönen Tag :)

    AntwortenLöschen