Dienstag, 25. November 2014

Vom letzten Donnerstag: Stulpen häkeln

Hätte ich in der letzten Woche zwischen Kirchensteuerrecht, gelesenen Texten und Besprechungen noch etwas Zeit zum Bloggen gehabt, hätte es passend zu den "Reste-Stulpen" oder meinen Vorgänger-Exemplaren bereits am letzten Donnerstag diese kleine Anleitung gegeben! Nun, dann teile ich sie heute mit euch, der Häkelliebe und dem Creadienstag! ;)

Zwei Versionen der Stulpen, die sich in der Länge unterscheiden.

Obwohl ich ja noch nicht mal halb so lang häkele wie ich schon nähe, gehen mir diese Stulpen wirklich fix von der Hand (zusammen mit den ganzen Eulenvariationen, die es Anfang des Jahres hier im Blog zu sehen gab natürlich). ;) Trotz der hübschen Bogenkante und dem Daumenloch können sich also auch blutige Anfänger daran versuchen! 
Neben einer 5er Häkelnadel und 50g passender Wolle (beispielsweise Merino Mix oder Elfin) müsst ihr nur Luftmaschen, Stäbchen und Kettmaschen beherrschen! (Solltet ihr eine Einführung oder Auffrischung eurer Kenntnisse brauchen findet ihr auf Youtube ganz viele tolle Videos und wie ich grad feststelle, erklärt sogar Wikipedia die Grundlagen!) Ich selbst häkele ja ausschließlich nach englischsprachigen Anleitungen, da ist es manchmal ganz schön schwer umzudenken. ;) 

Wenn ihr also alle alten Verknüpfkenntnisse aus der dritten Klasse wiederbelebt habt, starten wir mit einer Luftmaschenkette aus 28 Luftmaschen (hier gibts auch noch mal Starthilfe), die ihr am Ende mit einer Kettmasche zu einem Ring schließt. Dieser sollte sich nun mit ein bisschen Anstrengung über euer Handgelenk streifen lassen, später wird er an eurem Unterarm sitzen. Wenn ihr hier ein wenig mehr oder weniger Umfang braucht, öffnet den Ring nochmals und passt die Grundanzahl der Luftmaschen an. Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, habt ihr die erste Reihe schon geschafft (Reihe 1)! 

Nach zwei Wendeluftmaschen häkelt ihr nun in jede Luftmasche ein Stäbchen, am Ende schließt ihr den Ring wieder mit einer Kettmasche (Reihe 2, 28 Stäbchen gehäkelt). Für die längere Stulpenvariante folgen nun drei weitere Reihen mit je 2 Wendeluftmaschen, 28 Stäbchen und einer Kettmasche. Für die etwas kürzere Variante überspringt ihr diese einfach.

Die Anleitung, die ich für das Ursprungsmodell dieser Handwärmer genutzt habe, würde nun einfach weiter häkeln - mir war das aber am Handgelenk zu weit. In den nächsten vier - es müssen natürlich fünf sein! - Reihen werden daher am Ende immer zwei Maschen zusammen abgemascht (hier noch mal bildlich). Also ihr startet mit 2 Luftmaschen, häkelt 26 Stäbchen normal und fasst dann die letzten beiden zusammen. (Reihe 3 bis 7, die letzte Reihe hat dann 23 Maschen.)

Anschließend häkelt ihr eine Reihe ohne weitere Abnahme, das entspricht damit der engsten Stelle der Stulpe (Reihe 8, 23 Maschen). Zwischendurch könnt und solltet ihr immer mal wieder anprobieren und schauen, wie euch die Passform gefällt!
Wenns keine Klagen gibt, folgt die obligatorische Zunahme: Nach zwei Wendeluftmaschen häkelt ihr zwei Stäbchen in die erste Masche, dann 21 normale Stäbchen und in die letzte Masche noch mal zwei Stäbchen (Reihe 9, 25 Maschen). In der nächsten Reihe nehmt ihr dann nur am Anfang eine Masche zu (Reihe 10, 26 Maschen), in der darauffolgenden wieder zwei (Reihe 11, 28 Maschen). Das wiederholt noch einmal (Reihe 12, 29 Maschen und Reihe 13, 31 Maschen).
Nun heißt es wieder Anprobieren: Wenn euch die Weite bisher angenehm erscheint, reicht in den nächsten zwei Reihen das Zunehmen von je einer weiteren Masche aus (Reihe 14, 32 Maschen und Reihe 15, 33 Maschen).

Nun gehts ans Daumenloch! Statt der zwei Wendeluftmaschen häkelt ihr nun sechs Luftmaschen. Zählt dann 12 Maschen an eurem Häkelwerk ab und häkelt ein Stäbchen in die 13. Masche. Das wars schon - war ganz einfach oder? ^^ Nun häkelt ihr ohne weitere Zu-/Abnahmen die Runde zuende und schließt den Ring mit einer Kettmasche in die zweite Wendeluftmasche (Reihe 16, 25 Maschen).

Als nächstes folgen 3 Reihen, in denen ihr einfach in jede Masche ein Stäbchen häkelt (Reihe 17/18/19, 25 Maschen). Wenn ihr dann die Länge erreicht habt, die eure Finger angemessen bedecken, geht es an die Rüsche! In der letzten Reihe startet ihr ohne Wendeluftmaschen direkt mit fünf Stäbchen, die ihr alle in die zweite Masche häkelt. Dann überspringt ihr wieder eine Masche und verbindet den so entstandenen Bogen mit einer Kettmasche mit der darunterliegenden Masche. Das ganze macht ihr jetzt noch fünf Mal - bis ihr einmal rum seid. ^^

Schließlich nur noch Fäden vernähen und fertig!
(Nachdem ich das bei einer anderen Anleitung gesehen habt: Ihr müsst das ganze natürlich ein zweites Mal machen um zwei Stulpen zu erhalten... ^^)

Zusammenfassung für die kürzere Variante:

  1. Reihe: 28 LM, Ring mit KM schließen. (28)
  2. Reihe: 2 LM, 28 Stb, Reihe mit KM schließen. (28)
  3. Reihe: 2 LM, 1 Stb abn (zus. abm.), 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (27)
  4. Reihe: 2 LM, 1 Stb abn (zus. abm.), 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (26)
  5. Reihe: 2 LM, 1 Stb abn (zus. abm.), 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (25)
  6. Reihe: 2 LM, 1 Stb abn (zus. abm.), 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (24)
  7. Reihe: 2 LM, 1 Stb abn (zus. abm.), 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (23)
  8. Reihe: 2 LM, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (23)
  9. Reihe: 2 LM, 1 Stb zun, 1 Stb/Masche, 1 Stb zun, Reihe mit KM schließen. (25)
  10. Reihe: 2 LM, 1 Stb zun, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (26)
  11. Reihe: 2 LM, 1 Stb zun, 1 Stb/Masche, 1 Stb zun, Reihe mit KM schließen. (28)
  12. Reihe: 2 LM, 1 Stb zun, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (29)
  13. Reihe: 2 LM, 1 Stb zun, 1 Stb/Masche, 1 Stb zun, Reihe mit KM schließen. (31)
  14. Reihe: 2 LM, 1 Stb zun, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (32)
  15. Reihe: 2 LM, 1 Stb zun, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (33)
  16. Reihe: 6 LM, 1. Stb in 13. Masche, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (25)
  17. Reihe: 2 LM, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (25)
  18. Reihe: 2 LM, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (25)
  19. Reihe: 2 LM, 1 Stb/Masche, Reihe mit KM schließen. (25)
  20. Reihe: (1M überspringen, 5 Stb in nächste M, 1M überspringen, KM)x6
So - ich glaube das war meine allererste selbstgeschriebene Häkelanleitung! Ich hoffe, sie ist einigermaßen verständlich - ansonsten fragt bitte nach! :D
Viel Spaß beim Häkeln! 

Nachtrag vom 17.11.2015
Meine Handschuhe werden geliebt und regelmäßig getragen - und dabei stellte ich fest, dass die Rüschenborte etwas zum Ausleihern neigt. Daher habe ich hier etwas anderes ausprobiert und habe an den Abschlüssen feste Maschen verwendet, dass wirkt schon sehr viel stabiler!  
Wenns also weniger rüschig und dafür etwas fester werden soll, ersetzt ihr bitte die Reihen 2, 3, 19 und 20 je durch zwei Reihen feste Maschen.

Kommentare:

  1. Yay, eine Häkelanleitung!
    Ich glaube, dass sich darüber viele Häkelchen freuen werden, denn die Stulpen sind ein Allrounder :)
    Danke für's Teilen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teilen? Schreiben, bitte schön. :P
      Vielleicht versuchst du dich auch mal daran? :)

      Löschen
  2. Vielen Dank für die Anleitung. Gerade für "Restwolle" mit der man nicht viel anstellen kann perfekt geeignet. Davon hab ich einiges im Wollkörbchen :)

    Ich persönlich finde es toll das du nicht nur eine Kurzfassung(die mir immer vollkommen reicht) sondern auch eine ausführliche geschrieben hast. Gerade für Anfänger sind die Kurzfassungen immer sehr verwirrend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Reste aufbrauchen kann man damit sehr gut! Vor allem, wenn man Streifen häkelt. :)

      Viel Spaß beim Häkeln - wenn dir dabei noch was auffällt, sag mir doch bitte Bescheid!

      Löschen
  3. Ui, eine Häkelanleitung. Ich glaub ich such heute abend mal nach Wollresten. Musste nämlich mit Verwunderung feststellen, dass ich kein einziges Paar Stulpen mehr habe und das geht natürlich nicht :-)
    Vielen lieben Dank!
    lg ette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, dann hoffe ich mal, das du fündig wirst. Ansonsten ist das natürlich auch immer ein guter Grund zum Material-Shoppen... ;)
      Ohne Stulpen geht bei diesem Wetter ja eigentlich gar nicht!

      Löschen
  4. Daaaanke schön für die Anleitung! Ich bin ja mehr so die Socken und Stulpen-Strickerin, aber vielleicht versuch ich tatsächlich auch mal häkeln...

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich ja leider nicht stricken kann, wird bei mir alles gehäkelt. Sogar Socken! *g*
      Für Rückfragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung. ;)

      Löschen