Dienstag, 16. Dezember 2014

Eine intime Blogpremiere zum Mitverfolgen

Hier wird fleißig gewerkelt und gewichtelt, und zwischen meinen normalen Aufgaben ist noch nicht so richtig absehbar, ob ich alles noch rechtzeitig bis Weihnachten schaffe... Und was macht man in so einer Situation? Genau - noch mehr Pläne! ;)

Fast alles kam mir schon unter die Nadel...

Doch Unterwäsche - genauer gesagt BHs - gehörten bisher nicht zu meinem Repertoire. Zunächst bestand das große Problem, dass meine Haushaltsnähmaschine elastischen Stoffen nicht sonderlich zugeneigt war.
Mittlerweile hat sich das durch die Anschaffung meiner Overlock gewandelt, das und wie ich erfolgreich schlichte Jersey-Höschen nähe, habe ich ja bereits gezeigt

Abgehalten hat mich dann die Schnittmusterauswahl. Wenn man sich ein wenig nach geeigneten Schnitten umschaut, wird man schnell von der großen Auswahl erschlagen. Erschwerend kommen Größenprobleme hinzu, wenn frau einerseits vielleicht ihre richtige Größe nicht kennt oder andererseits die gewünschte Größe nicht als Kaufschnitt aufzutreiben ist. 
Ich zähle eher zur zweiten Gruppe, denn nach einem Brafitting in London vor einigen Jahren kenne ich meine Größe mittlerweile recht zuverlässig. 

Bild mit Genehmigung von ClothHabit

Zwei unschlagbare Gründe, jetzt damit anzufangen!

Ausschlaggebend für meine neusten Ambitionen war Amy, die Bloggerin hinter Cloth Habit. In ihrem Blog berichtet sie schon seit 2011 in englischer Sprache über ihre Näharbeiten, dazu liefert sie nicht nur einen enormen Erfahrungsschatz in Sachen "DIY-Unterwäsche", sondern auch ein kostenloses Höschen-Schnittmuster! Nun hat sie mit "Watson" ihr erstes eigenes BH-Schnittmuster veröffentlicht, das genau dem entsprach, was ich vorher in Läden verzweifelt gesucht habe!

Soft-Bras, also bügellose BHs, sind derzeit groß in Mode. Modelle aus zarter Spitze finden sich zu Hauf bei Pinterest, aber auch bei H&M und co. wird man schnell fündig. Zu meinem Leidwesen habe ich sie aber bisher - sowohl im Geschäft als auch online - nur in Konfektionsgrößen S-XL gefunden. Damit werden normalgewichtige Damen mit etwas größerer Oberweite - so wie ich - aber nicht glücklich, die Passform lässt einfach zu wünschen übrig, wenn das Unterbrustband viel zu weit ist.

Nach kurzem Kriegsrat mit einer Freundin, die bereits einige Erfahrung im Nähen von BHs hat, habe ich also zugeschlagen. Über den Online-Shop von Cloth-Habit lässt sich der Schnitt inklusive ausführlichem Booklet für 15$ erwerben. 

Das zweite Kaufargument war dann Amys Ankündigung, dass es ab dem 12. Januar auch ein Sewalong zu Watson geben wird!

Mein persönlicher Startschuss zum Sewalong landet beim Creadienstag!

Jetzt muss es nur noch losgehen!

Der Schnitt ist gekauft, das Booklet bereits zweimal gelesen und die nötigen Materialien habe ich bei meinem Lieblingsspitzendealer - Wien2002 - bereits geordert. 
Beim Material musste ich wirklich alles bestellen, weder passende Stoffe noch entsprechendes Zubehör finden sich bisher in meiner Sammlung. Dafür dürften für ca. 35€ aber auch mindestens zwei BHs herauskommen, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wie ich finde. Nun muss die Bestellung nur noch bei mir ankommen. Ich bin ja schon ein bisschen nervös, ob ich das alles gut hinbekommen werde. ^^

Habt ihr schon mal Spitzenunterwäsche genäht? Oder habt ihr Lust, auch bei dem Sewalong mitzumachen?
Ich musste mir schon ein paar Vokabeln übersetzen, wenn ihr mögt, kann ich euch dazu und zur Materialbeschaffung ein paar Tipps geben. Die sind natürlich nicht so ausgefeilt, wie die von Amy, aber zusammen bekommen wir das sicherlich auch hin! ;)

So oder so - ab Januar bekommt ihr hier dann regelmäßig Updates zum Thema BH-Sewalong! 

Ach, und noch eine kleine Ankündigung: Weihnachten klopft an - und ich bereite für euch gerade zwei kleine Give-Aways vor. Ich hoffe, ich kann euch damit eine kleine Freude machen! :)

Kommentare:

  1. Tatasächlich stelle ich es mir traumhaft vor eigene BHs nähen zu können, denn der BH-Kauf ist für mich jedes Mal ein rotes Tuch. Manchmal habe ich das Gefühl ich lebe mit meinem Wunsch nach unwattierten BHs hinterm Mond...
    Der Watson sieht super aus. Welche Stoffwahl hast du denn dazu getroffen?
    Und: yeah! Giveaways!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne und passende Modelle am Fließband - das übt auf mich auch einen unwiderstehlichen Reiz aus!
      BH-Kaufen fänd ich gar nicht so übel, wenn ich meine Größe denn wenigstens hier in Deutschland finden würde... Na ja. ;) Mal sehen wies hier weitergeht.

      Ich habe u.a. einen tollen Spitzenstoff ausgewählt und natürlich ein paar Basics. Das Probeteil werde ich aber bestimmt aus Jersey o.ä. machen. Die genauen Stoffe stelle ich vor, sobald ich sie da habe! :)

      Löschen
  2. Ich finde das großartig! Wäre doch gelacht, wenn du als meine Ober-Super-Näh-Spezialistin das nicht gewuppt bekommst - gerade auch mit so einer tollen Unterstützung dann :D
    Ich persönlich mag solche ich sag mal "weichen" BHs ja gar nicht gerne tragen - aber ästhetisch sind die schon ^^
    Ich wünsch dir ganz ganz viel Erfolg bei dem Projekt und werde gespannt mitlesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du mit "weich" ohne Bügel oder unwattiert?
      BHs ohne Bügel habe ich bisher auch noch nicht in meinem kleinen Fundus, aber ich stelle es mir eigentlich ganz bequem vor. :)
      Mal sehen!

      Löschen
    2. tatsächlich beides. ^^ aber vor allem unwattiert. Da hab ich immer das Gefühl die tun so sage und schreibe gar nix und schlackern nur an mir rum - ich mag wattierte BHs einfach lieber ^^
      Aber nichtsdestotrotz kann ich mir gut vorstellen, dass für andere diese Modelle sehr bequem sein können :) Ich bin gespannt, wie sich das bei dir hier entwickelt ^^

      Löschen
    3. Na ja, wenn sie "nix" tun und nur "rumschlackern", hast du mal wieder nicht die richtige Größe! Das hatten wir doch schon mal. ;)

      Löschen
  3. Ich ziehe meinen Hut, moderne BHs nähen ist ein Feld, mit dem ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt habe. Allerdings gehöre ich auch zu den wenigen Glücklichen, die wirklich in 75b passen, weshalb der Leidensdruck nicht so hoch ist. Andererseits wäre so ein selbstentworfener BH schon was feines...ich beobachte das mal gespannt, vielleicht packt's mich ja auch :-)
    lg ette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterscheiden sich moderne denn von älteren Modellen so sehr? Also zumindest in der Verarbeitung meine ich?
      Das ist ja meine größte Sorge: Die Verarbeitung von so vielen unterschiedlich elastischen (und ggf. teuren) Stoffen ... Argh. Nicht drüber nachdenken. ;)

      Löschen
  4. Ohhh ich glaub bei dem Sewalong muss ich auch mitmachen! Das Schnittmuster sieht toll aus und mit etwas Hilfe sollte das doch machbar sein. Über Tipps von dir wäre ich sehr dankbar und freue mich schon riesig auf deine Updates!
    Mit dem Schnitt kann man sicher auch geniale Bikinis zaubern. Mir schweben da Polkadots vor... Müsste man nur noch eine Quelle für Badeanzugstoffe auftreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juchu - eine Mitstreiterin! :D
      Ich werd bei Gelegenheit dann mal was kleines zur Einstimmung vorbereiten. ^^

      Bikinis sind eine Möglichkeit - ich träume ja auch von fluffigen Negligees... ^^

      Löschen
    2. Das klingt auch verlockend!
      Das Schnittmuster habe ich schon ausgedruckt und eine Bestellung bei Wien2002 abgegeben... das könnte sich zur Sucht ausbilden ohjeeee...
      Ich habe mich mal bei den Busenfreundinnen fitten lassen und suche seitdem auch vergeblich nach meiner Größe in DE (65er UBB ist bei Größen jenseits von A mehr als rar) mein Tip, falls du sie noch nicht kennst ist Ewa Michalak aus PL (http://www.ewa-michalak.pl/) die sind halbwegs preiswert und haben ein riesen Größensortiment.

      Löschen
    3. Yay, das freut mich ja!
      Und ich fürchte auch, dass sich hier eine kleine Sucht entwickeln könnte... *g*

      Übrigens kenne ich sowohl Ewa Michalak (Danke trotzdem für den Tipp) als auch das Problem mit den 65er UBBs ...
      Na, vielleicht brauchen wir uns bald keine Sorgen mehr zu machen!

      Löschen
  5. Hach, das ist ja mal spannend! Find ich gut. :)
    Ich hab noch nie Unterwäsche genäht, weil ich mit elastischen Stoffen nicht so gut klar komme und außerdem übermäßige Fuzzeligkeit fürchte. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elastische Stoffe sind auch noch nicht so lange mein Freund. Und schon gar nicht dauerhaft - das wird also ein echtes Experiment! ^^
      So klein sind die Schnittteile bei diesem Exemplar übrigens nicht. ;)
      Und es gibt ja auch einige BH-Elemente, die gerade nicht elastisch sein sollen!

      Na, vielleicht lässt du dich ja von mir überzeugen!

      Löschen
  6. Oh, da bin ich riesig gespannt wie das wird, ich werde das auf jeden Fall aufmerksam verfolgen! Bei Sewaholic wurde ja auch gerade viel Unterwäsche genäht (u. a. auch Watson) und das fand ich sehr interessant zu lesen.

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann werd ich da direkt mal vorbei gucken - vielleicht kann ich da direkt noch was bei Lernen! :D
      Danke für den Tipp!

      Löschen
  7. das ist ja mal spannend!
    ich weiß noch nicht, ob ich mitnähe, vermutlich eher nicht. ich bin noch geschädigt vom Unterkleid-sew-along, was Flutsch und Co. angeht.
    aber ich werde dein blog und den sew-along im Auge behalten und bleibe deshalb gleich mal als Leserin da!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann erstmal ein herzliches Willkommen als Leserin!
      Ich hab grad mal geschaut - da hattest du ja doch ein paar Hindernisse zu bewältigen bis du zum passenden Unterkleid gekommen bist. ^^
      Ich glaube, flutschigkeit wird hier gar nicht so sehr das Hauptproblem sein, sondern wirklich die unterschiedlichen Elastizitätsgrade.
      Mal sehen. Ich bin gespannt und lasse euch wissen, wie es läuft!

      Löschen
  8. Wie spannend! Ich freue mich auf deine Posts dazu! *_*

    Boah, ja, ich kann mir vorstellen, dass du arge Probleme hast, beim BH-Kauf. Bei mir wird es ja schon schwierig und ich hab nicht ganz so viel Holz vor der Hütte wie du. ;)
    Aber schön, dass du endlich etwas gefunden hast. Wobei ich mir grad nicht vorstellen kann, wie gut so ein BH ohne Bügel halten soll. o___o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man einmal weiß, worauf man achten muss, funktioniert es eigentlich ganz gut - vor allem weil ich schon meine Standard-Marken habe, bei denen ich fast blind bestellen kann. :)

      Ich glaube übrigens, dass es auch ohne Bügel ganz gut funktioniert, wenn denn das Unterbrustband eng genug ist, sodass die Brust nicht nach unten rutschen kann. Aber - ich werd sehen wies am Ende läuft. Vielleicht traue ich mich dann auch mal an einen BügelBH? :D

      Löschen