Dienstag, 9. Dezember 2014

Ganz oder gar nicht selbstgemacht!

Nein, so militant bin ich nicht.

Hier gibt es keine handgeklöppelten Teppiche, selbstgemahlenes Dinkelmehl oder handgewobene Seide. Nicht mal selbstgesponnene Wolle war bisher hier vertreten. Und auch wenn ich natürlich niemals nie sagen will, hat das seine guten Gründe. Zeit ist hier - mal wieder - der limitierende Faktor. 

Trotzdem komme ich manchmal auf dumme Gedanken. Zum Beispiel wenn ich Material kaufe, sagen wir vielleicht dünnes Baumwollgarn, ohne konkrete Verarbeitungspläne. Und dann stolpere ich über verschiedene Anleitungen bei Pinterest ... und fange an, Spitzenkragen selbstzuhäkeln!

Der wird beim Creadienstag und bei der Häkelliebe im Dezember verlinkt. ;)

Kragen - immer und überall.

Diese Vorliebe existiert nicht erst seit meinem gepunkteten Chiffonkleid. Das dort zum Einsatz gekommene Exemplar war gekauft und wohnte schon vor der Verarbeitung jahrelang bei mir. (Ich sollte an dieser Stelle nicht nicht erwähnen, das ich bereits neue gekauft habe ... ^^)

Aber zurück zu meiner Wolle und dem gerade gezeigten Kragen!
Also bin ich schon lange Häkelkragen-Fan. Regelmäßig durchstöbere ich Pinterest nach entsprechender Inspiration - und leider werde ich viel zu oft fündig! 
Ursprung der vorliegenden Idee war dieser Pin. Frappierende Ähnlichkeit zum eben verlinkten Kleid, oder? Das musste genau mein Geschmack sein! Glücklicherweise war auch die Anleitung für diesen Kragen sehr einfach - mehr als Luftmaschen, feste Maschen und verschiedene Stäbchen muss man dafür nicht können. Allein die Unterscheidung des "double crochet" vom "half treble" war ein wenig kniffelig, aber mit youtube schafft man ja alles. ;)

Innerhalb eines Abends und nach einer guten Portion Bügeldampf war das Schmuckstück fertig!


Kein Kragen ohne Oberteil!

Das ist zumindest meine Devise. Diesen Kettentrend mit metallenen Bubikragen letztes Jahr (?) fand ich ganz schrecklich. Also musste der Kragen irgendwo drauf.
Und bekanntlich hält doppelt besser und doppelt selbstgemacht ist noch besserer - also wird spontan auch das zugehörige Top selbstgenäht. Auf dem Bild seht ihr übrigens nur das Vorderteil, das gedoppelt verarbeitet wird. Diese Idee stammt auch von einem Pin, den ich beim besten Willen gerade nicht wiederfinde. Des Pudels Kern ist hier, dass durch die Doppelung nicht nur der Stoff weniger transparent sondern auch die Verarbeitung einfacher wird.

Wenn ich jetzt noch etwas Zeit zum Nähen finde, berichte ich euch, ob das ganze so auch funktioniert hat. ;)

Kein Oberteil ohne Kragen!

Oder so ähnlich müssen meine Gedanken gewesen sein, denn ich habe direkt die Anleitung für den nächsten Häkelkragen ausgedruckt, diese hier.
Ich brauche wirklich Ferien. Zum Werkeln, Fotografieren - und natürlich zum Bloggen. ;)

Kommentare:

  1. Oh, süß! Auf dem grauen Stoff macht sich der Kargen wirklich gut. Das wird bestimmt ein richtig schickes Teil. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch habe ich ein bisschen Angst vor der Jersey-Näherei. Der ist doch seeehr dehnbar ... Aber das wird schon. Dann muss es nur wieder warm werden, damit ich das Top auch tragen kann. ^^

      Löschen
  2. Ich liebe Gehäkeltes, wirklich!
    Leider kann ich es gar nicht und ich bin immer begeistert, was manche so alles machen und der Kragen sieht richtig gut aus und ich bin wirklich sehr gespannt auf den zweiten, der ist so herrlich opulent
    Ich denke auch, man muss nicht alles selbermachen, ich finde es gerade schön, wenn man langsam Scritt für Schritt sich weiterentwickelt, experimentiert und erlernt.
    Gerade das finde ich das spannende an DIY ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich da einen Wink mit dem Zaunpfahl...? ;)
      Mal sehen, wie der zweite Kragen fluppt. Ich hab noch einiges von dem schwarzen Garn über... Vielleicht sollte ich damit in Massenproduktion gehen? *g*

      Löschen
  3. Ohhh, das ist so ein schöner Kragen geworden, Wahnsinn. Da bekommt man direkt einen Inspirationsanfall für die Zeit, wo man die ganzen Weihnachtsgeschenke fertig gestrickt hat...

    Liebe Grüße, SOphina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann viel Spaß nach dem "Inspirationsanfall". Grad über die Feiertage kann man sicherlich einen Spitzen-Kragen schaffen! :D
      Oder an Silvester bis Mitternacht? ^^

      Löschen
  4. Ui, wie schön der geworden ist! *____*

    Ich muss ja gestehen, dass ich diese Bubikragen mit Metalbeschlägen ganz großartig fand. Leider gab es die nur immer an furchtbar geschnittenen Blusen oder waren in diesem furchtbaren Goldton gehalten. Hmpf. :(

    Wow, den nächsten, den du dir vorgenommen ist, ist ja der Hammer. O_O Ich bin gespannt auf das Ergebnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich verstehst du mich nicht falsch - Bubikragen mit Glitzer-/Metall drauf finde ich super!
      Nur diese Ketten, die man quasi separat zu normalen Oberteilen tragen kann, sind gar nicht meins - weil die so leicht verrutschen.

      Wo ich dir aber zustimme: Es war auch mir unmöglich, irgendein schönes Oberteil mit so einem Kragen zu finden... Also doch selbstmachen. ;)

      Löschen
  5. *hihihi Ich finde es ganz großartig, dass du jetzt auch noch deine Kragen selberhäkelst ^^ Die Ergebnisse können sich auch echt sehen lassen - richtig schick geworden das neue Stück :)
    Und mit dem Stoff passt es wie ich finde auch ganz hervorragend zusammen ^^ Ich bin schon ganz hibbelig auf das Gesamtwerk ^^

    Und dein nächster Kragen ist ja auch wieder zauberhaft! Ich hoffe, du packst das und kannst uns hier ganz schnell wieder so ein Schmuckstück zeigen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag ja: Man kann wirklich alles häkeln! *g*
      Am liebsten würde ich schon mit dem neuen Kragen anfangen... aber hier liegen ja noch ein paar andere Sachen herum ... x.x

      Löschen
  6. Wie, kein selbstgemahlenes Mehl? Wo gibts denn sowas? :P
    Die Zeitprobleme kenne ich nur zu gut :/
    Dein Kragen ist super geworden! Gut das ich sowas nicht kann, dann komme ich auch gar nicht in Versuchung *g* Der Plan für den Neuen sieht ja interessant aus! uch bin gespannt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achtung - ich mahle nicht mal meinen Kaffee selbst. o.o
      *g*

      Aber gut, Kragen kann ich häkeln. ^^ Auch was. Und dank dir habe ich ja eine tolle Quelle für gekaufte Varianten entdeckt, da muss ich also keine Sorge haben, das du ohne dekorative Kragen nähen musst... ;)

      Löschen
  7. Oooh das ist aber ein schöner Kragen und er sieht bestimmt toll auf dem Shirt aus. Vor allem bin ich auf den Kragen gespannt, dessen Anleitung du jetzt ausgedruckt hast.
    LG
    Frigga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher macht sich die Anleitung erstaunlich gut - auch wenn ich mich beim ersten Versuch schön verzählt habe... ^^

      Löschen
  8. hübsch ist er und recht schlicht trotz allem
    schön gemacht !

    lieben gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  9. Der Kragen sieht wirklich toll aus ich freu mich auf ein fertiges Tragebild ... im Sommer dann wohl ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, dazu muss ich mir erstmal noch was ausdenken. ^^
      Wird Zeit für einen schönen Fotohintergrund in der Wohnung. *g*

      Löschen