Donnerstag, 14. Mai 2015

Häkelkragen - nun auch am selbstgenähten Top!

Schon im Dezember habe ich euch meinen allerersten Häkelkragen vorgestellt, erinnert ihr euch? 
Aus dem unkomplizieren schwarzem Baumwollgarn ging er mir ziemlich schnell von der Hand, sodass ich beinah überlegte, in Massenproduktion zu gehen. 
Schon damals stand fest, dass der Kragen an ein graues Top genäht werden sollte. Die Fertigstellung dauerte allerdings extrem lang - und das Ablichten des fertigen Stückes ließ noch länger auf sich warten!

Verlinkt bei RUMS.
Der Kragen begeistert mich immer noch. Auch die Details an diesem ärmellosen Top finde ich großartig. Da der graue Rippjersey recht dünn war, habe ich mich für eine doppellagige Nähweise entschieden. Das hatte nicht nur den Vorteil, das ich den unteren Saum nicht säumen musste, auch der Ausschnitt konnte links auf links genäht werden und musste von rechts dann nur noch kurz abgesteppt werden. 
Sogar der Schlitz im Nacken war ganz harmlos. Zwar sträubte er sich beim Nähen etwas - und erwies sich am Ende als nutzlos, da der Kragen auch ohne Verschluss über den Kopf passt - aber auch an dieser Stelle bin ich zufrieden.


Das ich auf diesen Fotos dennoch ein bisschen unglücklich gucke, liegt nicht am Kragen. Sondern an diesem verdammten Stoff. Ich habs ja geahnt. 
Ich weiß nicht, wie es euch geht - aber ich besitze kein einziges Rippjersey-Stück. Da der Stoff sehr elastisch ist und dabei irgendwie super schnell rumschlabbert, habe ich einfach immer das Gefühl, das dieser Stoff meiner Figur kein Stück schmeichelt.
Und genauso geht es mir auch mit diesem Stück, das sonst eigentlich perfekt zu meiner Blümchenhose passt. 

Vielleicht bekommt das gute Stück die Kurve doch noch, frau hat ja auch taillenhohe Röcke. Ansonsten... Kragen wieder abtrennen. Was neues ausdenken. 
(Kennt ihr diese Erfahrungen auch? Das ist quasi das DIY-Äquivalent zum Fehlkauf... ^^)

Gern hätte ich euch an dieser Stelle noch ein Foto vom zweiten Häkelkragen an seiner neuen Besitzerin gezeigt, nur leider habe ich keine. Aber dafür gibts was anderes tolles zu sehen:


Kurz bevor das The And-Magazine der Plattform Silk&Salt seine Arbeit eingestellt hat, haben sie meinen Häkelkragen Nr. 2 dort vorgestellt! Obwohl ich extra noch darauf hingewiesen habe, dass das keine Anleitung von mir ist... Aber ich habe mich gefreut. Yay! :D
Das tröstet mich über den Oberteil-Fail hinweg. Ein wenig zumindest.

Kommentare:

  1. Sehr schön! Manche Sachen brauchen ja auch einfach etwas, bis sie endlich mal fertig werden *g*
    Der erste Gedanke nach dem 'der Stoff leiert' Absatz war übrigens auch 'sie hat doch genug Taillenröcke' :D
    Schadö das du noch kein Foto vom 2. Kragen bekommen hast, vielleicht muss der ja auch erst gut abhängen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, anscheinend kennst du mich (bzw. meinen Kleiderschrank) schon ziemlich gut. ;)
      Vielleicht versuche ich beim nächsten MMM mal eine Kombi mit entsprechendem Unterbau.

      Löschen
  2. Cooles Teil! Und Rippjersey geht gar nicht! Bei Kaufshirts mache ich sogar um Interlock einen Bogen, weil die so labbrig sind...

    LG
    Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön zu hören, das ich nicht allein bin! :D

      Löschen
  3. Häkelkragen (-krägen???) sind zwar gar nicht mein Stil, aber ich gucke sie mir bei anderen Leuten sehr gerne an. Deinen finde ich klasse! :)
    Schade, dass das Top dir nicht so zusagt. Mir geht es mit Jeans(-röcken) so. Durch den Reißverschluss und den dadurch geballt am Bauch auftretenden Stoff fühle ich mich darin immer massiv unförmig.^^

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, bei Jeansröcken bin ich auch voll bei dir.
      Horrorkombi: Schlabbershirt und Jeansrock. Urks. XD

      Löschen
  4. Ich stimme Dir zu, der Rippjersey ist farblich total schön, aber wohl vom Material nicht sehr angenehm.... der Kragen ist der Hammer und macht aus einem schlichten Shirt ein Hightlight.... super!
    Liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *nicknick*
      Wie gut, das sich der Kragen wieder abtrennen lässt!
      Dann versuche ich es ggf. noch mal mit einem anderen Shirt.

      Löschen
  5. Der Kragen steht dir total gut! :)
    Ja, ich kenn das - wenn der Stoff nicht das hält was sollte und ich das vorher schon geahnt habe und das Teil dann trotzdem genäht...
    Die doppelte Verarbeitung muß ich mir aber merken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! :D
      Vielleicht sollten wir bei solchen Ungereimtheiten mehr auf unseren Bauch hören. :/

      Löschen
  6. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen, auch wenn die Herstellung (vom Shirt) friemelig und ärgerlich war. Ist echt schön geworden.

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag gerippte Tops ja ab und an mal ganz gerne und ich finde die Optik des Shirts zusammen mit dem Kragen richtig richtig schön!
    Schade, dass das Endergebnis dir dann doch nicht so gut gefällt - aber ich bin mir sicher, dass du dafür noch eine Lösung findest!

    Und bis dahin: ich finde dich hübsch :* ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, ansonsten könntest du ja mal austesten, wie dir das Shirt gefällt? :D

      Löschen
  8. Sehr schick der Kragen! Ich bin eigentlich kein Fan von Spitze, aber der schlichte Kragen gefällt mir. Und den kleinen Schlitz im Nacken mag ich, ich find' kleine Details an schlichten Klamotten immer sehr schön :3
    Rippjersey hab' ich zwar noch nie vernäht, aber ich hab' zwei, drei einfache Tops aus dem Material. Für dem Sommer an sich sehr schön, weil leicht und luftdurchlässig - aber das Material leiert wirklich irre schnell aus.
    Lieben Gruß,
    sosha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja ein riesen Spitzen-Fan, musste mich an diese gröbere Form aber erstmal gewöhnen. :D
      Vielleicht ist das Material Rippjersey, ja angenehmer, wenn man gar nichts hautenges damit produzieren möchte...? *grübel*

      Löschen
  9. also ich finde nicht, dass es schlabbert. Ich find, das es dir gut steht aber Feinripp ist an sich auch eher nicht meins, kann gar nicht genau sagen wieso

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht mir Mut, das meine Unzufriedenheit vielleicht mit einem anderen Outfit vergeht! :D

      Löschen
  10. Der Kragen sieht wunderschön aus und passt einfach zu dir! Und auf dem schlichten Top kommt er sehr gut zur Geltung! Ich finde auch nicht, dass da irgendwas schlabbert!

    AntwortenLöschen