Dienstag, 9. Juni 2015

"Himmelwärts"

Endlich mal ein Beitrag von mir zum KreaKränzchen von Silvi und Jen! 
Die beiden haben sich schon zu Anfang des Jahres etwas tolles ausgedacht: Monatlich verführen tolle Themen, zu denen man werkeln, fotografieren, schreiben, kochen, backen oder sonstwas tun und natürlich bloggen kann - und bisher waren schon einige kreative Themen dabei, die ich aber zeitlich einfach noch nicht umsetzen konnte.


In diesem Monat ist das Thema "Himmelwärts". War jetzt erstmal nix, mit dem ich mich spontan in Verbindung bringen konnte ... bis Silvi dann ihr Moodboard gepostet hat. Wolken! Galaxy! Stickereien! *___*
Ziemlich schnell kristallisierte sich heraus, das ich den Kameragurt, den ich für mich machen möchte, passend zu diesem Thema gestalten würde. Zwar lag ein Galaxy-Thema auch ziemlich weit vorn ... aber als mich dann mein bestelltes Exemplar von "The Ultimate Sashiko Sourcebook: Patterns, Projects and Inspirations" erreichte, musste es doch ein gesticktes Thema werden. 

Mit diesem Work-in-Progress geht es heute auch zum CreaDienstag!

Tja. Und soweit bin ich derzeit gekommen. Es gibt die Materialien (ganz traditionell bei Sashiko habe ich sogar gebrauchte Stoffe ausgesucht!), es gibt ein Muster (genauer gesagt "Saigaiha", das zwar mit "Wellen" übersetzt wird, meiner Meinung nach aber auch ganz passable Wolken abgibt ^^) und schließlich gibt es einen Plan - aber von fertig kann man hier noch lange nicht sprechen.

Zunächst - also bevor ich das Buch gekauft hatte - hielt ich es für eine gute Idee, die Grundform des Gurtes auf den Stoff zu nähen und nicht bloß mit Kreide vorzuzeichnen. Nachdem ich nun schon ein bisschen gestöbert habe, ist mir natürlich klar, das das Humbug ist. Traditionell wird das Muster ganz fein säuberlich vorgezeichnet - auf der Seite oben könnt ihr es ja erkennen. Das heißt, ich werde mich noch mal intensiv mit Zeichentechniken auf dunklen Stoffen auseinander setzen müssen. Mein Kreidemäuschen finde ich dafür nämlich nicht geeignet (die Kreide fällt ziemlich schnell wieder ab) und meine Standardkreide (Tafelkreide noch aus Schulzeiten ^^) zeichnet viel zu dick. Spontane Ideen eurerseits?

Und obwohl ich diesen Monat echt stolz war, dass ich überhaupt eine Idee für das KreaKränzchen hatte, ist das natürlich bei weitem noch nicht fertig und kann so natürlich nicht in die Linkparty bei Jen...

Aber zufällig habe ich vorgesorgt! Bei meinem letzten Besuch in Leipzig (zum WGT) habe ich nicht nur WGT-Eindrücke fotografiert, sondern auch ein bisschen so umhergeknipst. Nach Silvis Wolkenfotos (die bei mir ja sogar gerahmt an der Wand hängen und erschreckenderweise aus dem Jahr 2013 stammen ^^) habe ich mir fest vorgenommen, auch mal so tolle Himmelsimpressionen einzufangen. Diese Fotos sind nun ganz anders geworden...




Aber es ist Himmel drauf. Und Reflexionen. Und tolle Häuser! :D
Ich hoffe also, sie gefallen euch trotzdem. Und vielleicht habt ihr ja auch noch Lust, beim KreaKränzchen mitzumachen?  
Im nächsten Monat (das Thema ist "Midsommar"!) habe ich auch schon wieder eine Idee - wuhu! Vielleicht stelle ich das Projekt ja dann auch mal rechtzeitig fertig... Ansonsten muss es halt wieder Notfallfotos geben. *g*

Kommentare:

  1. Oooh, ich liebe schon jetzt deinen Kameragurt! Der wird einfach super! Damit gelingen dir dann sicher noch viel mehr so tolle Fotos wie du sie hier zeigst!
    Mit Wolken und Himmel bekommst du mich ja ohnehin immer - ich bin ganz ganz doll verliebt in deine Himmelwärts-Impressionen :D
    Die würden sich gerahmt sicher auch gut machen ;)

    Danke für diesen tollen Beitrag - und ich glaube ganz fest daran, dass du den Juni dann auch komplett schaffen wirst ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Juni gibt es einen Plan! Und wenn mich das Material nicht weiter sabotiert, bin ich gaaaanz sicher dabei. (und selbst wenn doch: Auch hier habe ich schon einen kleinen Notfallplan. *kicher*)

      Toll, das dir die Bilder auch gefallen! :D

      Löschen
  2. Schön! Dein erstes Wolkenbild könnte man glatt als Patchworkinspiration verwenden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo dus sagst! Das ist eine ziemlich tolle Idee, danke! :D

      Löschen
  3. Boah, deine Büchertipps sind immer so genial, bei jedem einzelnen denke ich haben-haben-haben!

    Ich wünsch' dir noch viel Inspiration beim Kameragurt und Kreide gibt es nicht nur als Rädchen, sondern auch als Stift.

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww, das freut mich aber! :D
      Ich selbst bin ja ein ziemlicher Büchernerd... Und freue mich immer über tolle Neuentdeckungen! :D

      Nach einem Kreidestift muss ich mal Ausschau halten, danke für den Tipp!

      Löschen
  4. Diesen Monat habe ich es auch endlich mal geschafft, beim KreaKränzchen mitzumachen :)

    Deine Fotos mag ich sehr. Ich liebe es, wenn auch der Himmel in Hochhäusern spiegelt :)

    Herzliche Grüße,
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, das hab ich schon gesehen und dein Projekt ist so niedlich! :D

      Toll, das dir meine Fotos gefallen! :D

      Löschen
  5. Hihi, so ist das manchmal eben ^^' Material ist da, Idee ist da aber irgendwo hakts dann doch...
    (Ich nehm mir ja schon seit Anfang des jahres vor mal am Kreakränzchen teilzunehmen *hust*)
    Für feine Striche nehme ich meine Schneiderkreide. Die feile ich nach Bedarf dann an einem Ende nochmal schön zu bevor ich sie benutze :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht versuchen wir es im nächsten Monat gemeinsam? *g*
      Bei mir hat es ja auch lang genug gedauert... ^^°

      Mhm. Vielleicht sollte ich Schneiderkreide noch eine Chance geben? ^^

      Löschen
  6. Hallo!
    tolles vorhaben! reizt mich auch immer wieder, ich habe es aber noch nicht ausprobiert.
    Meine Idee für die Kreide wäre ein Druckminen Kreidestift, zu bekommen im Patchworkbereich, Firma weiß ich leider gerade nicht, aber es gibt verschiedene Ausführungen. Welche mit dickeren Minen und welche mit dünnen ( glaube es sind verschiedene Firmen.
    Viel Spaß . Ich bin auf das Ergebnis gespannt.
    LG von der Stöckeline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, so einen Druckminenkreidestift habe ich irgendwo schon mal gesehen... Und du sagst, die sind gut?
      :D

      Löschen
  7. Seife! Ich zeichne inzwischen so gut wie alles mit Seife an, das funktioniert besonders auf dunklen Stoffen super. Dazu benutze ich die kleinen schmalen Reststücke von ganz normaler Seife. Die Markierungen halten recht gut, man kann sie aber leicht mit einem feuchten Stoffstück abrubbeln, wenn man sich vermalt hat oder sie nicht mehr braucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh, Seife ist auch ein gutes Stichwort, danke! :D
      Mal schauen, ob sich in diesem Haushalt irgendwas derartiges findet, das könnte ich ja dann ausprobieren, bevor ich in Stifte o.ä. investiere!
      Danke für die Idee! :D

      Löschen
  8. Ich freu mich total, dass du dieses Mal mitmachst, auch wenn es mit "Notfallfotos" ist. Die finde ich nämlich richtig schön, vor allem das erst hat es mir angetan.
    Den fertigen Kameragurt bekommen wir aber hoffentlich auch bald zu sehen! Die Idee sieht nämlich richtig spannend aus und ich bin ganz gespannt, wie du es umsetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe mir Mühe, das es den bald gibt. :D
      Schauen wir mal, ob ich mich im Sommer auch gut zum Sticken aufraffen kann. ;)

      Löschen
  9. Hab deinen Blog entdeckt und begeistert gestöbert :) Hast eine neue Leserin.

    Es gibt auch Makierstifte die sich wieder auswaschen in hell und in dunkel.
    Ich bin auf jeden Fall gespannt wie dein Kameragurt aussehen wird. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui - dann willkommen, willkommen! Ich freu mich! :D

      Danke für den Stifttipp - ich muss wirklich noch mal ein bisschen stöbern gehen. Schade, das man die Stifte und Kreiden vorher nicht selbst testen kann. :/

      Löschen