Dienstag, 16. Juni 2015

Ringkissen mit Ribbonwork

Nachdem Hana heute schon ein Ringkissen zeigte, dachte ich: "Das könntest du eigentlich auch mal machen!" Nicht, das es hier im allgemeinen Hochzeitsvorbereitungsfieber noch untergeht... ^^

Verlinkt beim Crea-Dienstag
Während ich von der Braut-to-be jetzt in regelmäßigen Abständen Whats-App-Nachrichten mit fertiger Deko oder Nachfragen zu wichtigen Punkten bekomme, laufen auch hier die Hochzeitsvorbereitungen emsig - und manchmal auch still und heimlich - weiter. Ein paar Dinge sollen das Brautpaar an ihrem großen Tag ja noch überraschen!
Das Ringkissen hingegen liegt schon länger bei ihnen. 


Den Chiffon haben wir gemeinsam, direkt nach der Anprobe des Brautkleides, gekauft. Mit einem Stück Stoff vom Brautkleid konnten wir die Farben so ganz genau auf einander abstimmen. :D
Weil mir Beziehen aber so schnörkellos vorkam (und Spitze o.ä. nicht so recht zum Rest passen wollte), habe ich den Chiffon in viele kleine Falten gelegt, was ihr ja auch bei diesen 7 Sachen (oh Gott. Das war im März??) sehen konntet. 

Als Dekoelemente kamen dann ganz viele selbstgenähte Röschen, Knospen und Blätter oben drauf. Ich glaube, das habe ich schon ein paar Mal erwähnt, aber diese mache ich immer als "Ribbonwork". Allerdings ergab kurzes Suchen hier im Blog gerade, das ich anscheinend noch nicht oft genug darüber gesprochen habe. Merkwürdig! ^^

Also, Ribbonwork. Dieses Buch von Helen Gibb habe ich vor Jahren mal bei einer Freundin in die Finger bekommen und bin seit diesem Tag ganz verliebt in diese Technik. Zwar beherrsche ich eigentlich nur ein, zwei Grundtypen - der Rest ist sehr kompliziert und man benötigt eigentlich auch spezielle Seidenbänder dafür - aber die sind schon ziemlich effektvoll.
Verwendet habe ich die fertigen Blümchen zum Beispiel für dieses Outfit fürs Viktorianische Picknick 2011 oder für diese Standtasche. Auf meiner Pinterest-Pinwand zum Thema Sticken findet ihr auch noch ein bisschen Inspiration. ;)


Zurück zum Ringkissen.Während vorn durch die Falten und die Rosen richtig viel los ist, wollte ich unten ein bisschen Ruhe einkehren lassen. Auf weißer Baumwolle, die ich übrigens auch vorn als untere Lage verwendet habe, liegt nur eine einfache Lage Chiffon, auf die ich dann das Hochzeitsdatum gestickt habe. 

Kurz habe ich überlegt, ob sich das Ringkissen irgendwie ... "funktional" gestalten lässt (indem es später ein Tischdeckchen oder eine Buchhülle fürs Hochzeitsalbum oder sowas wird), aber das habe ich dann doch verworden.
So wirkt es einfach für sich allein. :)

Ach, und falls ihr euch fragt, wo da die Ringe hinkommen: Es werden noch dünne Satinbänder angenäht, die man dann zu Schleifen binden kann. 
Auf jeden Fall schließe ich mich am Schluss Hana an: Ringkissen sind tolle Projekte. Würd ich auch wieder Nähen. ;)

Kommentare:

  1. Wow, das mit den Falten war eine super Idee!!! Der Effekt ist klasse!!! Die Röschen, Knopsen und Blätter sind auch toll geworden :-)
    Habe heute auch ein Ringkissen gepostet und auch eine schlichte Unterseite gewählt ;-) Gefällt mir bei dir auch sehr gut!!
    Viele Grüße + eine tolle Hochzeit
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das war ja echt ein Zufall. ^^
      Deins hat mir ja auch sehr gefallen. :D

      Löschen
  2. Das Kissen ist wirklich sehr schön! Da kann ich verstehen das man davon mehr machen könnte *g* Kleine, hübsche Projekte mit interessanten techniken - läuft! :D
    Über die Rosen Technik hast du glaub ich wirklich noch nicht so viel geschrieben bisher ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau - kleine Projekte mit neuen Techniken, das mag ich total gern. Wobei Mamutprojekte auch was für sich haben... ;)
      Und ich werd mir Mühe geben, öfter was zu Ribbonwork zu schreiben. ^^

      Löschen
  3. Hui, toll!
    Genau das hatte ich mir das bei Hanas Kissen auch schon gedacht - schade, dass man hinterher nichts so richtig mit dem Kissen anfangen kann. Außer weitervererben, an Kinder und Kindeskinder. Das wäre cool. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann muss man nur Platz für neue Daten finden. *kicher*
      Ooooder alle heiraten am gleichen Tag. ^^

      Löschen
  4. Boah, ist das schön geworden! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Mit den Falten sieht das Kissen richtig raffiniert aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :D
      Falten, Raffungen und Drapierungen begeistern mich ja eh immer - das hier war quasi der erste Freestyle-Versuch (und gar nicht so leicht!).
      Ich glaube, hier sollte ich noch mal in Lektüre investieren!

      Löschen
  6. Schönes Hochzeitsdatum hat sich das Brautpaar ausgesucht... ist nämlich auch unser (inzwischen 7.) Hochzeitstag. Das kann also nur gut werden. Und merkt sich auch gut: Seven Eleven :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist ja ein toller Zufall! :D

      Löschen
  7. Ui, dein Ringkissen gefällt mir auch sehr gut mit dem Blumenbukett!

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schönes Ringkissen! Ich mag besonders die Faltungen des Chiffons.
    Ich dürfte bisher auch schon 2 Ringkissen nähen, die bei weitem aber schlichter waren als deins hier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlicht ist auch schön - und bei Ringkissen ist doch eh die Bedeutung dahinter entscheidend! :)

      Löschen
  9. Awww, das ist einfach soooo schön geworden!
    Ich bin immer noch ganz verliebt *hach ^^
    Und es passt so gut zum ganzen Rest - zumindest soweit ich das schon sagen kann ^^
    Die Braut-to-be ist sicher super happy, so eine talentierte Trauzeugin zu haben, die immer wieder so tolle Unikate werkelt *hihihi ^^ Solche Details sind hinterher einfach Gold wert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Wie die Braut das alles findet, fragen wir sie dann noch mal nach der Trauung. ;)

      Löschen
  10. So schön plastisch und elegant-glänzend sind die Blüten und Blätter geworden - Kompliment!
    Viele Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :D Das liegt sicherlich auch an der Technik - und das ich etwas hochwertigere Bänder benutzt habe. Da man für die Rosen nicht so viel Material braucht, kann man hier ruhig ein bisschen investieren. ;)

      Löschen
  11. Wunderschön, so ein persönliches Kissen das mit viel liebe gemacht wurde hat nicht jeder!
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber eigentlich sollte doch jeder so etwas schönes und persönliches zu seiner Hochzeit haben! Für mehr individuelle Ringkissen! :D

      Löschen