Dienstag, 14. Juli 2015

Upcycling-Rock: "Midsommar"-Edition

Braucht ihr für die nächste Sommerparty noch was chices zum Anziehen? 
Oder habt ihr eine Hose, ein Shirt und ein bisschen Flatterstoff über? 
Dann braucht ihr eindeutig so einen Sommerrock!

Neues oder altes Projekt? ^^

Leider ist das Wetter gerade mal wieder überhaupt nicht sommerlich. Eigentlich ganz gut, um an der Dackkragen-Jacke weiterzuarbeiten, die hing auch ganz vorwurfsvoll über der Püppi, die ich zum Fotografieren mal wieder hervorgekramt habe. Wie ihr sehen könnt: Sie hat mittlerweile Ärmel! :D Und zumindest einen testweise angesteckten Kragen - nur müsste ich dann mal weitermachen, nech.

Erstmal musste die aber warten, denn ich wollte unbedingt noch mein Projekt fürs KreaKränzchen zum Thema "Midsommar" vorzeigen!

Dieses Mal wusste ich ja schon vorher, was ich gern nähen würde: einen Upcycling Rock. Die Idee stammt mal wieder von Pinterest. Hosen in Rockform ein neues Leben einzuhauchen finde ich ja erstmal grenzwärtig, in diesem Fall gefällt es mir aber sehr gut.


Man braucht also im Wesentlichen eine alte Hose - hier eignen sich auch solche gut, die an den Oberschenkelinnenseiten durchgescheuert sind! - und etwas flatteriges für den Rock. 
Baumwolle (zum Beispiel ein luftiger Schal oder zarte Bettwäsche) geht dabei ebenso gut wie Chiffon. Auch Jersey könnte ich mir gut vorstellen! 

Ich habe meinen Batikchiffon vor einiger Zeit bei Buttinette gekauft. Damit das ganze nicht so kurz ist, kam noch ein ausgewaschenes Shirt von meinem Liebsten zum Einsatz! 

Wenn man die Materialien zusammengestellt hat (ob aus dem eigenen Kleiderschrank, von FreundInnen oder aus dem Second Hand-Laden), ist der Rest vergleichsweise einfach:
Hose abschneiden, Rock (und ggf. Futter) anrüschen, bei Bedarf säumen und über das zweite Leben der Sachen freuen!  

Ein wenig mehr Aufwand erfordert der Rock, wenn ihr nicht einfach ein Rechteck nehmt, sondern den Teil als Kreissegment zuschneidet. So habe ich es dieses Mal gemacht: Zwei Viertelkreise zuschneiden, die im inneren Umfang weiter als der Bund sind, und diese dann an den Bund anrüschen. 
Das klappt bei Chiffon übrigens meiner Erfahrung nach am besten mit der Hand - dann löst sich der Stoff nicht so schnell auf. ;)


Nachdem mir mein Rock so nackig vorkam und ich durch puren Zufall diese zarte Häkelspitze fand, habe ich damit noch den Übergang zwischen Bund und Rockteil kaschiert. (Das ist auch eine praktische Lösung, falls ihr Nähanfänger seid und diese Naht nicht ganz so optimal geworden ist.) 

Hätte das Suchen nach der passenden Spitze nicht so lange gedauert, wäre der Rock schon längst in der KreaKränzchen-Linkparty verlinkt. Da sind übrigens (mal wieder) richtig tolle Sachen dabei! Schwedische Torten, Blumendeko, Zitronen, Eis - alles was man zu einem gelungenen Midsommarfest so bräuchte. Schade, das niemand eine Ikeatüte recycelt hat, das wäre doch auch irgendwie "midsommar"-lich.

Und auch wenn meinem Rock dieser skandinavische Bezug irgendwie fehlt ... die letzten vier Wochen repräsentiert er ziemlich gut, denn bei dem Rockteil muss ich irgendwie immer an die Gewitterwolken der letzten Wochen denken. ;) 

Am morgen geht es dann beim KreaKränzchen um das Thema "Honigmond". Dazu habe ich ja noch gar keine Assoziationen... aber es wird ja wieder ein tolles Moodboard geben (wie dieses Mal!). Ansonsten finde ich ja vielleicht beim heutigen CreaDienstag noch Anregungen. ;)

Nachtrag vom 15.07.: Da war ja noch was ... ^^

Da hab ich beim Schreiben wohl nicht richtig aufgepasst, dabei wollte ich euch doch noch sagen, das das Shirt vom Liebsten das Futter geworden ist (ihr habt also richtig vermutet!). 
Weil Bund und Shirt so gut zusammenpassten, musste ich nicht mal etwas rüschen. Nur sollte man ein bisschen aufpassen, dass man das Futter so abschneidet, das man am Saum nichts mehr kürzen muss - dann kann man nämlich auch den T-Shirt-Saum recyclen. ^^

Kommentare:

  1. Aww, der ist so schön geworden!!! Und Mensch - da habe ich ja sogar ganz gut gelegen beim Teaser-Raten XD
    Ich finde wirklich, dass das ein absolut sommertaugliches Stück geworden ist - und mit der Gewitterwolken-Assoziation passt er einfach echt perfekt in die vergangenen Wochen! ^^

    Allerdings habe ich da nochmal eine Frage: Du sagtest, es ist auch noch ein Shirt zum Einsatz gekommen - wo ist das denn untergekommen? Oder ist das als Futter wiedergeboren worden? :D

    Auf jeden Fall ein super Projekt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du - und einige andere - hast natürlich recht, ich hab total vergessen euch das Shirt zu zeigen. XD Das ist Rockfutter geworden, ich habs noch nachgetragen. ;)

      Löschen
  2. Schick geworden - luftig trotz Gewittermuster. Der Trick mit der Häkelborte gefällt mir ja besonders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :D Ich wollte da sowieso noch ein bisschen Deko haben, da kam die Spitze wie gerufen. ;)

      Löschen
  3. Sieht klasse aus. Schade das ich keine Hose mehr besitze :D
    Eigentlich wollte ich ja auch etwas zum Kreakränzchen machen, aber irgendwie hab iches total vergessen. Na vielleicht fällt mir ja was zu Honigmund ein. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm. Man könnte ja auch einen engen Rock umarbeiten? Das funktioniert sicher genauso gut. ^^
      Oder vielleicht hast du ja im Second Hand Laden mehr glück als ich?

      Löschen
  4. Sehr schicker Rock! Tolle Idee mit dem Upcycling ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Midsommar-Feier ist zwar schon vorbei und die Tage schön wieder eindeutig kürzer, trotzdem ist dein Rock super für alle Sommerfeiern, die da noch kommen!

    Nur eins hab' ich nicht begriffen: Wo hast du denn das Shirt vom Liebsten untergebracht? Das ist mir irgendwie entgangen...

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh - sag doch nicht sowas. XD Ich will nicht, dass die Tage wieder kürzer werden. *g* Dann muss ich mich bald um Weihnachtsgeschenke kümmern. XD

      Sorry, das mit dem Shirt habe ich vergessen: Das ist Rockfutter geworden. ^^

      Löschen
  6. Ui :3
    Sehr schick, sehr simpel mit einem tollen Effekt :D
    Der 'breite Sattel', der ja mal die Hose gewesen war, sieht richtig toll aus :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obwohl ich sonst ja total taillenfixiert bin, gefällt mir der breite Sattel immer besser. Liegt vermutlich an den vielen Episoden "my perfect weddingdress", die ich in letzter Zeit geschaut habe, wo ganz viel "tiefe Taille" vorkam? ^^

      Löschen
  7. Der sieht sooooooooo toll aus! *______* Wenn wir uns das nächste Mal sehen, musst du den unbedingt mal anziehen/mitbringen.
    Der Batik-Chiffon ist ganz, ganz großartig und ich muss sagen, dass das "Oberteil" aus Jeans echt super dazu passt.

    Ich freu mich total, dass du dieses Mal wieder dabei warst und hoffe, dass dir zu Honigmond noch ein Einfall kommt. :D

    AntwortenLöschen