Donnerstag, 3. September 2015

Kameragurt Nr. 5 und ein Tipp

Huch, ja ist denn schon wieder Donnerstag?
Tatsächlich. Nach dem Urlaub hat mich das Umzugschaos noch immer fest im Griff, auch wenn es seine Klauen langsam von mir löst - erfolgreich kann ich nämlich verkünden, dass wir nur noch 2 Kisten mit Zeug haben, die noch keinen Platz gefunden haben.
Bevor ihr allerdings in Jubel ausbrecht, muss ich gestehen, das wir ja eigentlich nur zur Hälfte umgezogen sind: Der gut gefüllte Kleiderschrank sowie Küche und Waschmaschine stehen noch acht Hausnummern weiter. Das heißt, Umzug Teil 2 wartet noch, aber bis dahin freue ich mich erstmal darüber, das es hier schon halbwegs wohnlich aussieht. ^^

Verlinkt bei RUMS.

Nähentzug habe ich übrigens auch schon. Nicht so schlimm wie auf Internet verzichten zu müssen (und vor allem meldet sich solangsam mit jedem sinkenden Grad Außentemperatur die Häkellust wieder!), aber doch merklich.
Bevor ich neue Dinge nähe, habe ich aber noch ein paar Sachen zum zeigen, beispielsweise diesen Kameragut! 

Den Stoff habe ich bei Patch&Work im Sale gekauft, bei Golddruck kann ich einfach nicht wiederstehen! (Da war es dann auch nur halb so schlimm, dass ich nicht den gewünschen Fat Quarter sondern ganze 50cm nehmen musste ^^) Und während ich ja erst dachte, dass ich meinen Kameragurt besticken möchte (vielleicht erinnert ihr euch noch an mein KreaKränzchen-Beitrag zum Thema "Himmelwärts"?), hat mich nicht nur dieser Stoff eines besseren belehrt, in meinem Kopf war so eine aufwendige Stickerei auch einfach nicht haltbar genug für einen Gurt, den ich ständig irgendwohin zuppele.


Kommen wir noch zu dem Tipp, den ich ja angekündigt habe:
Grundlage für meine mittlerweile fünf selbstgenähten Kameragurte waren ja Materialkits, die ich bei Dawanda, genauer gesagt bei Snaply, erworben habe. Neben den nutzlosen Steckschnallen war nach meinem Geschmack noch ein überflüssiges Produkt enthalten: Das Echtleder. Mal ganz davon abgesehen, was man von Echtleder halten will oder nicht, ist es nach meinem Empfinden einfach viel zu dick für eine Haushaltsnähmaschine - ich hätte zumindest auch mit besten Willen davon keine zwei Lagen + Gurtband unters Nähfüßchen bekommen.
Also habe ich auf dünneres Kunstleder aus meinem Bestand zurückgegriffen, dass ich auch etwas größer als eigentlich benötigt ausgeschnitten habe. Wenn dann beim Nähen doch ein bisschen was verrutscht (was bei mir irgendwie bei jedem Gurt passiert ist), kann man nachträglich noch ein bisschen zurechtschneiden. Voila - so gelingen zumindest halbwegs gerade Kanten. ;)
Wie gut, das ich das beim vorerst letzten Gurt dann auch mal geschnallt habe... ^^

Übrigens bin ich so verliebt in diesen gold-schwarzen Stoff, das ich vielleicht noch ein passendes Portemonaie nach dem bereits erprobten Schnitt nähen möchte - Ja ja, die Näh-Liste wird schon wieder länger. ;)

Kommentare:

  1. Awww, der neue ist soooo schöööön ^^
    Und er passt einfach super zu dir - da ist der Name Programm *hihihi ^^
    Da wünsche ich dir, dass das Umzugschaos bald vorbei ist (ein Ende ist in Sicht! tschakka!! ^^) - und du dann wieder ordentlich durchstarten kannst mit nähen - und natürlich fotografieren & bloggen *hihi ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich auch schon wieder aufs Nähen - und bald muss ich mal wieder eine größere Fotosession einlegen, hier hat sich wieder ein bisschen was angesammelt. *g*

      Löschen
  2. Danke für den Tipp!
    Ich habe hier seit Montaen ein Materialkit herumliegen - beim Kauf habe ich extra auf Kunstleder geachtet. Aus ethischen Gründen.
    Doch leider ist mir noch nicht der passende Stoff für den Gurt über den Weg gelaufen.
    Mal sehen, ob ich das an diesem Wochenende ändern kann, damit auch ich bald eine schönen, neuen Kameragurt mein Eigen nennen kann.
    Liebe Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich nach diesen Kits gesucht habe, war ich erstmal froh, überhaupt eins zu finden - wo hast du denn das mit dem Kunstleder gefunden?
      Ansonsten bin ich bei Leder/Kunstleder ja auch immer ein bisschen zwiegespalten... Aber darum solls heute ja gar nicht gehen. ;D

      Ich hoffe, du hast passenden Gurtstoff gefunden? :D

      Löschen
    2. Sorry, dass ich bis jetzt nicht geantwortet habe.
      Das Set habe ich bei "alles für selbermacher" erstanden: http://de.dawanda.com/product/51090222-kameraband-set---diy---kameragurt---schwarz
      Gurtstoff habe ich noch nicht gefunden - mir fehlen gerade Zeit und Muße, danach Ausschau zu halten bzw. ihn zu entdecken.
      Liebe Grüße,
      Julischka

      Löschen
    3. Erstmal vielen Dank, das du mir noch geantwortet hast! :D
      Das ist ja quasi so ein fertiges Set, wenn ich das richtig sehe? Damit wirst du bestimmt erfolgreich sein, da musst du ja weniger darauf achten, das die Kunstlederteile am Ende auch symmetrisch sind ... In diesem Sinne: Viel Spaß und hoffentlich kommst du bald zum Nähen! :D

      Löschen
  3. Der Stoff sieht wirklich klasse aus. Ich könnte mir daraus auch gut eine Serie vorstellen, Kamergurt, Kameratasche, Geldbörse, Jutebeutel.... :D

    Ich beneide euch ja ein bißchen dafür, das ihr schon einen Teil von eurem Umzug hinter euch habt. Wir ziehen in zwei Monaten um und sind gerade dabei auszumisten. Wahnsinn was sich in 11 Jahren in einem 3 Personenhaushalt alles ansammeln kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, für eine Serie müsste ich aber sehr gut haushalten - ganz so viel ist nicht mehr über. Allerdings habe ich letztens auch tolle, schwarze Baumwolle mit goldenen Punkten gesehen... <3

      Außerdem: Ganz viel Motivation für euren Umzug. Ausmisten ist ätzend! Aber auch großartig weil befreiend! :)

      Löschen
  4. In den Stoff könnte ich mich auch spontan verlieben ;) Der macht sich sicher gut um den Hals!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen