Donnerstag, 8. Oktober 2015

Häkeln im Herbst: Vernetzt und Zugesponnen


Auf Instagram kann man es bereits sehen: Ich hänge wieder an der Nadel! *___*

Schal, Loop oder Halssocke?

Kaum sinken die Temperaturen auf ein Niveau um 15°C, zücke ich die Häkelnadel. Abends gemütlich Netflixen und dabei Masche um Masche knüpfen, hach!

Umso besser, wenn man aus der letzten Saison noch so viel Wolle überhat, das man gar nicht Einkaufen müsste. ^^ Genauso ging es mir mit dieser Farbsverlaufswolle der Galeria Hausmarke. (Über die ich mich ganz nebenbei schon wieder furchtbar geärgert habe. Wolle ist mir einfach nicht gewogen, ich hatte in jedem Knäuel mindestens einen Knoten - und einmal sogar einen fetten Fadenriss. Das nervt!)

Zugegeben, der Schal (ich habe jetzt gelernt, das diese Art Loop auch "Halssocke" genannt wird!) ist nicht als erstes fertig geworden, gefällt mir aber am besten aus dieser Serie!


Nicht ganz so glücklich bin ich mit diesem Stück: Ein Stirnband.
Super praktisch fürs Radfahren, denn so ein Stirnband passt auf jeden Fall unter den Fahrradhelm und hält die Ohren schön warm.

Einfach war es auch: Ich habe einen sehr langen Streifen gehäkelt (Länge: ca. 3x der Kopfumfang + 10cm) und diesen dann verflochten.


Das Flechtmuster kommt durch die gemusterte Wolle leider nur so halb zum Vorschein - wenn ihr sowas machen wollt, nehmt also lieber einfarbige Wolle. Oh - und macht den Flechtstreifen mindestens 15cm länger als ich es gemacht habe (also 3x Kopfumfang + 25cm!), sonst wird das Stirnband wie bei mir zu eng. Das ist nämlich das Hauptmanko!
Also, es passt schon irgendwie - aber hübsch ist anders. Und das Muster kommt so auch nicht so richtig zur Geltung.

Dann doch lieber der Schal, dessen Chevronmuster trotz Farbverlauf ganz gut durchkommt. (Wenn ihr euch auch mal an Zick-Zack- oder Chevronvarianten versuchen wollt, finde ich diesen Pin relativ selbsterklärend, wobei ich die Mustervariante Nr. 2 gewählt habe.)

Das die Farbverläufe dieser Wolle in Kombination mit Mustern eher schwierig sein könnten, hätte mir theoretisch auch schon nach dem ersten Projekt klar sein können... 


Zum warm werden nach der Sommerpause (haha ^^) wollte ich erstmal was kleines versuchen. Ich habe also ein bisschen bei Ravelry gestöbert und diese Anleitung entdeckt: Die Mini-Stulpen - oder neudeutsch "Boot-Cuffs" - landeten also auf meiner Häkelnadel.
Besonders fasziniert hat mich das Rippenmuster, dass sich ergibt, wenn man jeweils immer nur in den vorderen Maschenbogen häkelt, das wird ziemlich elastisch. Trotzdem passen die guten Stücke nicht bis zur stärksten Stelle der Waden, obwohl ich meine gemessene Größe extra noch nach oben korrigiert habe. Und von der schönen Spitzenborte erkennt man auch nicht viel.
Kaum hatte ich also angefangen - Schwuppdiwupp - waren auch schon die ersten drei Projekte fertig. :D Gerade pünktlich zum KreaKränzchen "Vernetzt und Zugesponnen" (das Thema schreit doch nach Häkel- und Strickwerk, oder?).

Die nächsten Projekte sind auch schon in Planung und zur Inspiration kam gestern auch noch ein tolles Häkelbuch bei mir an. Bestimmt finde ich aber auch bei der Häkel Liebe Oktober weitere Anregungen - und vielleicht sogar beim heutigen RUMS!

Oh, und noch was muss ich euch zeigen:


Mein neuer Lace-Schal, der ziemlich großartig zu den eben gezeigten Projekten passt. ^^ Gemacht hat ihn Ryanne, es ist der Tauschschal zu der Stricknadelrolle, die ich ihr im März gemacht habe. Ich bin so verliebt in dieses zarte Muster! *___* 
So. Und jetzt wieder zurück an die Nadel... ;D

Kommentare:

  1. Also die Schals sind beide super, das steht außer Frage.
    Die Ministulpen gefallen mir auch sehr gut. Und das Stirnband, na ja, das ist halt praktisch. Unterm Helm sieht's ja niemand. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, unterm Helm ist es gut versteckt. Ich überlege allerdings schon, ob ich vielleicht noch mal eins im Zickzack-Muster versuche... das würde dann auch besser zum Schal passen. *g*

      Löschen
  2. Es ist schon komisch, mich zieht's auch seit Wochen nicht mehr an die Nähmaschine, das liegt ganz bestimmt an den Temperaturen... Dabei gibt's doch noch das eine oder andere, was ganz dringend fertig werden sollte.

    Von Deinen Häkelwerken gefallen mit die "Boot-Cuffs" am Besten, ich überlege schon seit dem letzten Winter, ob ich sowas wohl brauchen müsste?!?! Aber ich hab' ja noch nicht mal passende Boots für sowas.

    Ich wünsch' Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wenn man lange nicht an der NähMa saß, dann freut man sich wenigstens wieder richtig darauf! :D

      Und Boot-Cuffs gehen ja eigentlich zu allen Schuhen, die zumindest ein bisschen Schaft haben - bei so einem kleinen Projekt würde ich sagen: Machen und dann Testen! :D

      Löschen
  3. Whoah!!! Ich finde diese - ich will schon sagen - Kollektion eins A! Die Farben sind richtig schön und auch wenn sie sich ein bisschen anstellen (siehe Stirnband - soll gefälligst passen!) sehen sie zusammen getragen garantiert klasse aus :D

    Die Spitzenborte der Mini-Stulpen finde ich übrigens richtig richtig hübsch :)

    Ich bin schon gespannt, was dir als nächstes von der Nadel hüpft ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, das dir die Sachen gefallen - immerhin hast du mich ja auch wieder an die Nadel gebracht... ;D

      Löschen
  4. Trotz Unverträglichkeit von Farbverlauf und Muster wirken die Sachen allesamt sehr kuschelig und herbstlich. Außerdem sind sie extrem ordentlich - meine Häkelversuche hingegen endeten bisher stets kläglich. :D
    Der Laceschal von Ryanne sieht auch wunderschön aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, danke dir! :D
      Vermutlich kommt die Ordnung mit der Übung?
      Oder vielleicht liegt es auch an deiner Häkelnadel? Die verschiedenen Materialien wirken sich da echt aus, ich musste mich beispielsweise erstmal an die Bambusnadeln gewöhnen, deren Köpfchen ist doch ganz anders geformt als beispielsweise eine Metallnadel.

      Einfach weiter machen! :D

      Löschen
    2. Ja, das vermute ich auch. Allerdings ist die Versuchung immer zu hoch, die Sachen einfach zu stricken, anstatt mühsam häkeln zu üben.^^

      Löschen
    3. Ach, solange am Ende was wolliges bei rauskommt, ist der Weg dahin doch fast zweitrangig... ;D

      Löschen
  5. Der Schal sieht toll aus,mit dem ZickZack. :) Mir gehts auch so, sobald es kälter wird werden die Nadel öfters als sonst gezückt.

    AntwortenLöschen
  6. Die Begeisterung für den Lace-Schal teile ich uneingeschränkt, whow, einfach schön! *___*
    Deine Idee´mit dem Flechten finde ich auch sehr chick. Und die Wolle gefällt mir farblich sowieso. Na mal schaun, ob ich mich irgendwann auch an die Häkelnadel traue ... ^^;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn du dich irgendwann traust, hast du doch direkt mehrere Hilfsanlaufstellen... ;D Also: Aufauf! Gerade das Flechtstirnband wäre ein super Einsteigerprojekt, finde ich!

      Löschen
  7. Den Schal und die Bootcuffs finde ich wundervoll, das Strirnband gefällt mir auch nicht sooo gut...aber effektiv wenn er unter den Radhelm passt :)
    Lace steht ja auch schon seit Ewigkeiten auf meiner to-do-Liste....aber im Moment male ich eher wie ich stricke oder häkle...:)

    Liebe Grüsse
    merlina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stirnbänder sind ja eh so ein modischer Grenzgänger oder?
      Richtig trendy sind die nie. ^^

      Malen ist auch toll - und die Lust auf Wolle kommt dann bestimmt auch bald wieder!

      Löschen
  8. Häkelwerke, yeahr XD

    Daran versuch ich mich ja jetzt auch, wie du weißt ;)
    Die Ministulpen merk ich mir mal, die sollten doch auch für ein blutigen Anfänger gehen, oder? ;)
    Der Laceschal ist auch toll geworden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuund - pinnst du noch, oder häkelst du schon? *g*
      Ja, die Ministulpen könnte man bestimmt auch als Anfänger machen. Nur bei dem Rippenmuster musst du ein bisschen schauen, dass du die vordere und hintere Schlaufe einer einzelnen Masche gut auseinander halten kannst - aber das kannst du dann ja gut üben! :D

      Löschen