Donnerstag, 26. November 2015

Stulpen zu Handschuhe - und wieder zurück

Weihnachtswerkelei hat leider so ansich, das man gewerkelte Sachen vorher nicht im Blog zeigen kann - zumindest wenn potentiell Beschenkte diesen Blog auch lesen und so die Überraschung verdorben werden könnte. ^^

Aber ein paar andere Dinge habe ich noch zum Zeigen!

Verlinkt bei RUMS und der Häkelliebe November.

Heute habe ich euch mit dem letzten bisschen Herbst noch eine Erweiterung meiner Stulpenanleitung mitgebracht - Stulpen-Handschuh-Hybride. Stulpschuhe. Fäuststulpen. Wie nennt man sowas? ^^

Also im Wesentlichen habe ich Stulpen gehäkelt. Die haben einen zusätzlichen Daumen bekommen (den ich nicht hätte schließen sollen! ^^) und dann habe ich großzügig einen Fäustlingsteil angehäkelt, den man flexibel über die Finger ziehen kann.

Ohne den umgeklappten Fäustlingsteil sehen die Handschuhe mit den geschlossenen Daumen zugegeben etwas merkwürdig aus. Wenn ein Finger behandschuht ist, der Rest aber nicht, fühlt sich das außerdem beim Greifen etwas merkwürdig an... das hätte ich vorher vielleicht ahnen können, aber so ist es dann eben extrawarm.


Sobald allerdings die Fäustlinge voll montiert sind, ist alles chic. Da kann ich auch die Schlaufen und Knöpfe gut ignorieren, die den Fäustling sonst in seiner richtigen Position halten.
Das die wirklich nötig sind, hat sich übrigens auch erst im praktischen Test ergeben: Hat man die Fäustlinge nicht über den Fingern und auch nicht befestigt, schlackern die sonst nervig herum.


Die Knöpfe stammen übrigens aus meinem sehr reichhaltigen Fundus und sind aus Metal, aber sehr leicht.
Wenn man die Schlaufe für den Knopf macht, ist es gar nicht so einfach, das richtige Maß zwischen "enger Schlaufe" und "bequem zu bedienen" zu finden. ^^

Da die zwei praktischen Stulpschuhe im wesentlichen auf meiner Anleitung beruhen, könnte jetzt natürlich jeder von euch direkt losbasteln, so wie ich es gemacht habe.
Eigentlich wollte ich ja sogar meine Anleitung erweitern und habe dafür von einigen Arbeitsschritten Bilder gemacht:

Ausgangspunkt: fertige Stulpen, dann Daumen anhäkeln, zwischendurch die Passform überprüfen. Schließlich muss auch die Klappe angehäkelt werden.

Diese Bilder sind aber schon über ein Jahr alt, denn eigentlich wollte ich die Hybriden letzten Winter schon fertig haben. Na ja, das Projekte über Monate hin liegen lassen keine gute Idee ist, wisst ihr sicherlich aus eigener Erfahrung, demnach war ich erstmal froh, dass die zwei überhaupt fertig und halbwegs gleich geworden sind. XD

Aber wenn euch spontan eine Anleitung interessieren würde, versuche ich das ganze zu rekonstruieren! ;D

Noch ein kleiner Funfact am Rande?
Als ich vor ca. zwei Jahren das erste Mal die Häkelnadel schwang, habe ich ja auch Handschuhe gemacht, die ich bis heute ziemlich toll finde. Jetzt muss es aber ganz eindeutig endlich die Lederhandschuhe geben, die ich hier bei der Vorstellung des Handschuhbuches schon angekündigt habe. Immer diese to do-Listen... ^^

Kommentare:

  1. Ich finde die Handschuhe super schön!
    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab für solche Dinger mal die Bezeichnung "Marktfrauenhandschuhe" gehört, fand das aber wenig chic und tendenziell sexistisch. :D
    Die einfach Hybriden zu nennen klingt viel besser!

    Sehr hübsch geworden. =)
    Ich hätte die Daumen auch voll umhäkelt, denn sonst werden die ja immer kalt... und greifen kann man so auch, wenn auch vllt nicht ganz so kommod wie mit halben Handschuhdaumen. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh. Marktfrauenhandschuhe ist echt eine grenzwertige Bezeichnung, dann bleiben wir wirklich lieber bei Hybriden. ^^

      Beim Warmhaltefaktor des Daumens hast du sicherlich recht, das wäre vielleicht etwas kühler geworden. :)

      Löschen
  3. *hihihi ich find es super, dass du dieses wollige UFO doch noch gelandet hast :D
    Und auch wenn sie offen ein bisschen ungewöhnlich sein mögen, so sehen sie vollmontiert einfach super kuschelig und warm aus ^^

    Tatsächlich überlege ich gerade, wie das eigentlich bei den gekauften Stulp-Fäustling-Hybriden gelöst ist mit dem Daumen? Ich kann mich nicht daran erinnern, ob die auch abnehmbar sind oder doch wie bei dir fest dran? Aber zwei Dinge umklappbar zu gestalten ist sicher auch nicht so einfach - ergo hätte ich den Daumen wohl aus dem Bauch heraus auch fix angehäkelt. Aber das eigenartige Gefühl halb/halb etwas zu greifen kann ich mir vorstellen ^^;

    Nichtsdestotrotz: Ich find sie cool! ^^ Thumbs up ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich glaube, bei gekauften Hybriden gibts nur die Varianten "Daumen geschlossen" oder "Daumen offen" - Daumenstückchen zum Umklappen habe ich noch nie gesehen (was ja nicht heißen muss, dass es nicht vielleicht praktisch wäre, aber so spontan ist das glaube ich tatsächlich nicht so ideal ^^).

      Löschen