Donnerstag, 31. März 2016

Projekt Unterwäsche: Erfolg und Misserfolg.

Wow! Vielen Dank für euren ganzen positiven Worte zu meinem Fuchskleid. Wenn ich noch Zweifel daran hatte, es im Alltag zu tragen, habt ihr sie zu 100% zerstreut! <3 nbsp="" p="">:D
<3 nbsp="" p="">
Tja. Und um diese gute Stimmung direkt wieder ein bisschen zu knicken, will ich mal wieder vom Projekt Unterwäsche berichten.
Der letzte Post dieser Reihe stammt aus dem Mai letzten Jahres (wobei - zwischenzeitig hatte ich noch mal Schlüppis gezeigt, glaube ich), das zeigt schon, dass es zäh läuft. Sehr zäh. Und gefühlt ist jeder zweite Post dazu ein Meckerpost, wie hier, als ich mich über die Qualität der Materialien ausgelassen habe.

Auch dieses miserable Ding wird bei RUMS verlinkt.

Und jetzt ist es mal wieder der "Watson"-Schnitt. Es fällt mir nicht leicht ... vor allem, wenn ich dieses halbfertige Etwas da oben sehe, aber ... der Watson ist gescheitert.

Gescheitert.
Er hat sich für mich erledigt.
Das lässt sich nach drei erfolglosen Versuchen immer noch nicht leicht sagen. Allerdings fürchte ich, dass es auch mit diesem Versuch in blauen Pünktchen immer noch keine passable Passform für meine Größe ergeben hat.
Der Schnitt ist eben einfach eher etwas für ein geringeres Brustvolumen. Punkt.


Hinzu kommt allerdings, dass mir die Verarbeitung innen einfach keinen Spaß macht. Allein diese Stelle, wo die Cups an das Mittelstück grenzen raubt mir den letzten Nerv, es sieht immer krumm und schief aus!
Oder die Art, wie die Träger an den Cups befestigt werden soll - da ist einfach viel zu viel Stoff! Ich habe mir mittlerweile schon 3 Trägerringe zernäht beim Versuch, da etwas festzutackern.
Ne ne. Ich spare mir die grauen Haare und die Nerven. Außerdem habe ich mittlerweile zwei weitere Schnitte in der Pipeline, die hoffentlich erfolgreicher sind.

Höschen von vorn.

Damit das hier aber nicht zu deprimierend wird, habe ich noch was erfolgreiches mitgebracht - unter anderem sogar Füchse, hihi. (Das war gar nicht geplant, ich schwöre ^^)

Höschen von hinten.

Das Material für die oberen zwei Slips haben zwei ausrangierte Oberteile - ein T-Shirt und ein Longsleeve - gespendet. Übrigens kann ich mir nicht erklären, warum das gestreifte Höschen so schief aussieht, das habe ich wohl einfach doof abgelichtet. ^^
Die unteren beiden sind aus Stoffresten - offensichtlich. *g* So habe ich noch das letzte Fitzelchen des Fuchsjerseys verbrauchen können.
Und Unterwäsche passend zum Kleid ist doch was feines, oder?

Kommentare:

  1. Hm, schade. Auch um den schicken blauen Pünktchenstoff. Aber manchmal passt ein Schnitt einfach nicht - im Sinne der Passform oder der Verarbeitungsschritte, die einfach nicht richtig klappen wollen. Kann man machen nix!

    Dafür sind die Höschen wieder total hübsch! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, von diesem blauen Stöffchen habe ich in einem Anfall von "er ist günstig - ich muss hamstern!" dermaßen viel gekauft, dass ich vermutlich noch 15 mal herumtesten könnte... ;)

      Der nächste wird bestimmt besser!

      Löschen
  2. Sorry aber nähen mit der Overlock ist mir bei einem BH sehr befremdlich. Weil man hier ja nicht auf den MM die NZ einhalten kann. Für das Anbringen eines Rings hättest du oben ein wenig mehr Zugabe zugeben können, dann wäre das Einfassen leichter. Wie auch immer, manchmal ist es einfach besser auf sein Bauchgefühl zu hören :-). Wenn die Lust auf BH nähen nicht ganz verloren ist, dann einfach den nächsten Schnitt testen.
    Hach obwohl es echt schade um den Stoff ist, der sieht soooooo schön aus.
    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Einwand mit der Ovi verstehe ich natürlich - auch wenn ich dir zumindest sagen kann, dass ich erst genäht und dann versäubert habe. Die von der Anleitung vorgeschlagene Verarbeitungsmethode hat mir nämlich nicht gefallen, da wollte ich es mal so versuchen. :3
      Auch für den Ring habe ich schon eine Alternative parat - ich find ihn vorn am Cup eh nicht sonderlich bequem.

      Noch gebe ich nicht auf! ^^

      Löschen
  3. Oh man. Dass der Watson so gemein war, finde ich ja nicht gerade nett von ihm. Wie gut, dass du noch neue Schnitte in der Hinterhand hast. Ich drücke ganz ganz fest die Daumen, dass diese kooperativer sein werden! :)

    Und noch besser, dass die Höschen immer klappen!
    Im Übrigen finde ich Höschen zum Kleid total genial XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die gedrückten Daumen! :D

      Und bei den passenden Höschen ist es fast schade, dass man davon in der Regel nicht so viel sieht, oder? *kicher*

      Löschen
  4. Meeeeeeeh, das ist ja echt schade mit dem Watson. :( Dabei sind die ja an und für sich sooo schön. Aber gut, wenn es nicht hat sein sollen...und vielleicht sind ja die anderen Schnitte besser geeignet! (Ich drücke dir und deinen Boobies die Daumen. ;) )

    Yaaay, Höschen! Vor allem: Fuchs-Höschen! Das ist ein ganz, ganz neues Level von Matchy-Matchy. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher* Die Boobies freuen sich auch über die gedrückten Daumen. ^^

      Löschen
  5. Wirklich schade, dass das mit dem Schnitt nicht klappt... Ich habe aber auch noch keinen zweiten Versuch gewagt weil ich glaube, dass Bügel doch irgendwie die bessere Option bei mir sind... Na ja, Material liegt hier noch ein wenig, irgendwann wage ich mich wieder an das BH nähen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, Bügel sind schon echt toll, das habe ich auch gemerkt. Da habe ich letztens sogar einen kostenlosen Schnitt entdeckt, falls du da noch Bedarf hast?
      Wir bleiben einfach dran, oder? *g*

      Löschen
    2. Ja, da hätte ich Bedarf ;) Das wäre total lieb wenn du mir einen Link schicken könntest! Und natürlich bleiben wir dran *g*

      Löschen
    3. Ich schreibe dir gleich mal eine Mail! :D

      Löschen