Donnerstag, 5. August 2010

Weltbild wirbt

Nachdem ich schon öfter etwas von Weltbild bestellt habe, habe ich letztens einen Anruf bekommen, ob ich nicht für 3€ das erste Buch einer neuen Serie ausprobieren möchte. Da ich im Moment eh nichts zu lesen hatte, habe ich ja gesagt (das Abo konnte man jederzeit beenden) und hatte wenige Tage später dieses Buch im Briefkasten: Die dunkle Erinnerung von einer Patricia Lewin.
 
In dem Buch geht es um einen weiblichen CIA-Agent (ihren Namen habe ich schon wieder vergessen XD), deren jüngere Schwester vor ~11 Jahren entführt und verkauft wurde, woran sie sich die Schuld gibt, da sie an dem Tag auf sie hätte aufpassen müssen. Später kann die Schwester (deren Name ist glaube ich Claire), ihrem Peiniger davon laufen, aber sie trägt davon einen bleibenden Schaden der sie in die Klapse bringt. Die Daten in dem Buch sind mMn irgendwie durcheinander... weil ich mir nicht erklären kann wie diese Frasu eine 7 Jährige Tocher haben kann. Diese stammt nämlich scheinber nicht vom Peiniger ihrer Mom, da sie ja sonst einfach einen DNA-Test hätten machen können. 
Im hier und jetzt passieren kann auch wieder Entführungen von kleinen Kindern und der Agent möchte nun diese Kinder retten. Es stellt sich dabei heraus, dass es sich wohl um eine Art Sklavenhandel dreht, interessanterweise unter der Oberaufsicht eines Deutschen. Danke. ~.~
Nun ja. Ich finde das Buch nicht sonderlich berauschend, darum verrate ich euch mal das Ende: 
Natürlich kann sie den Entführer finden, verstößt dabei gegen x Gesetze und verliebt sich in einen Kerl. Ach ja, ihre Schwester wird außerdem auch geheilt.

Ähm ja. Ich bin froh, dass ich für dieses Buch nicht mehr ausgegeben habe. Aber vielleicht liegen mir Krimis auch einfach nicht...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen